Klappenstellung über Nacht

Alles rund um Saiten, Verstärker, Mikrophone, Tonabnehmer, Stimmgeräte usw.
Benutzeravatar
Varcenciel
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 106
Registriert: Di 5. Jul 2016, 20:10
Postleitzahl: 66802
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): eine Gosewinkel Harfe... ich korrigiere... habe jetzt zwei davon... in der Hoffnung jemanden in meinem Umfeld mit dem Harfenvirus zu infizieren.
27 Saiten, in F-Dur gestimmt, mit drei Haken pro Oktave
HAKEN, keine Klappen.
und seit kurzem eine Camac Hermine
Wohnort: Frankreich

Klappenstellung über Nacht

Beitragvon Varcenciel » Do 16. Feb 2017, 17:43

Hallo,
Ich hätte eine kurze, vielleicht etwas banale Frage... bestimmt wurde über das Thema an irgendeiner Stelle schon mal geschrieben, hab aber nix gefunden.
Was macht ihr mit den Klappen eurer Hakenharfe über Nacht? Alle auf "Nullstellung"?
Oder lasst ihr die Stimmung so wie beim letzten Stück eingestellt?
Ich frage mich was besser. .. bzw weniger schlecht für die Harfe ist.
Wenn ich alle Klappen runter mache, somit etwas weniger Spannung auf der Harfe habe... aber öfter umklappen muss (weiss nicht wie sehr häufiges Umklappen die Lebensdauer der Klappen beeinflusst.
Oder kann man die Harfe ohne Bedenken auch mit hochgestellten Klappen längere Zeit stehen lassen.

Stimmen soll man die Harfe mit Klappen runter... oder?? hab ich irgendwo gelesen :_cool_:

Liebe Grüsse
Vera
Reich ist, wer mehr Träume im Herzen hat, als die Realität zerstören kann

Markus Schönfelder
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 154
Registriert: Di 22. Nov 2011, 16:14
Skype-ID: DaMarkiM
Postleitzahl: 08248
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): jeden Tag eine Auswahl aus hundert Haken- und Pedalharfen ;)

Re: Klappenstellung über Nacht

Beitragvon Markus Schönfelder » Do 16. Feb 2017, 17:56

Hallo Vera,

kurz gesagt: Klappen runter (daher wie du sagst "auf Nullstellung") beim Stimmen und über Nacht.
Generell gilt: Wenn man nicht gerade spielt sollte man die Klappen immer umlegen. Bei eingelegten Klappen wird die Saite konstant abgeknickt.
Auf Dauer schadet das sowohl der Saite als auch (je nach Typ) unter Umständen den Klappen selber.
Klar ist auch jedes Einlegen der Klappe ein verschleißender Vorgang, aber in der Regel stellt man das Instrument ja nicht nur für 3 Minuten beiseite wenn man fertig ist, sondern für einige Stunden.

Beim Stimmen mit umgelegten Klappen wird die Saite unter Kraft über den Pin (bzw. je nach typ den Klappen"Flügel") gezogen. Schädlich für Klappe und Saite. Zudem kann es sein dass man falsch stimmt und nach einmaligen Lösen und wieder Einlegen der Klappe der ton woanders liegt.

Liebe Grüße
Markus

Benutzeravatar
Varcenciel
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 106
Registriert: Di 5. Jul 2016, 20:10
Postleitzahl: 66802
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): eine Gosewinkel Harfe... ich korrigiere... habe jetzt zwei davon... in der Hoffnung jemanden in meinem Umfeld mit dem Harfenvirus zu infizieren.
27 Saiten, in F-Dur gestimmt, mit drei Haken pro Oktave
HAKEN, keine Klappen.
und seit kurzem eine Camac Hermine
Wohnort: Frankreich

Re: Klappenstellung über Nacht

Beitragvon Varcenciel » Do 16. Feb 2017, 18:11

Hallo Markus,
Vielen Dank für die klare und präzise Antwort!
Jetzt weiss ich Bescheid... und mal eben alle Klappen runter geklappt!
Meine Neue ist übrigens eine Hermine :_smile_:
ich hatte ja schon länger Interesse an einer Camac, und immer mal wieder nach einer guten Gebrauchten Auschau gehalten.
Ein Schnäppchen... in einer Nacht und Nebelaktion in Paris abgeholt.

Liebe Grüsse
Vera
Reich ist, wer mehr Träume im Herzen hat, als die Realität zerstören kann


Zurück zu „Technik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast