Triosonate mit diat. Harfe, 1. Hlft. 18. Jh, Notenlink

Benutzeravatar
merit
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 931
Registriert: Do 24. Feb 2005, 18:01
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Böhmische Hakenharfe von Pepe Weissgerber, Baujahr 2009;
Böhmische Hakenharfe von Eric Kleinmann, Baujahr 2005
Kontaktdaten:

Triosonate mit diat. Harfe, 1. Hlft. 18. Jh, Notenlink

Beitragvon merit » Mo 26. Dez 2016, 09:44

Liebe Freunde der Alten Musik, ich lege Euch mal was Rares und Hübsches unter den Weihnachtsbaum:

Es handelt sich um eine barocke Komposition, in der die Harfe besetzt ist (Aaaaah!!) und nicht irgendeine, sondern offenbar eine diatonisch e(Oooooh!! :-)) Komponist ist Georg Gebel der Jüngere. Jemand hat die Sonate super bequellt sowie befußnotet als pdf veröffentlicht.

Gesucht hatte ich nach einer anderen Sonate mit besetzter Harfe, die sich in der gleichen Sammlung befindet (Pius Hanke, Wroclaw/Breslau).

http://d-nb.info/1056912057/34

Viel Vergnügen! Merit Zloch

Nea
schon länger da
Beiträge: 26
Registriert: Mo 1. Aug 2011, 23:34
Land: Deutschland

Re: Triosonate mit diat. Harfe, 1. Hlft. 18. Jh, Notenlink

Beitragvon Nea » So 29. Jan 2017, 18:08

Vielen Dank für den Link! Ein wirklich schöner Fund!

Meeresbrise
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 802
Registriert: Do 21. Feb 2013, 15:36
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Meine Harfe hat 8 Löcher und ist eine Blockflöte.
Wohnort: Rhein-Main

Re: Triosonate mit diat. Harfe, 1. Hlft. 18. Jh, Notenlink

Beitragvon Meeresbrise » So 29. Jan 2017, 19:40

Hab das erst jetzt gesehen und muss mich spontan melden, weil mir Gebel vor kurzem das erste Mal untergekommen ist.
Ein ganz begnadeter und zu Unrecht fast in Vergessenheit geratener Vertreter des Spätbarock, genauer der "Empfindsamkeit". Einige seiner Kantaten und Oratorien sind auf Youtube zu finden - wirklich hörenswert!


Zurück zu „Alte und Frühe Musik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast