Trois petites pièces très faciles pour la harpe, op. 7

Benutzeravatar
aquatinte5
schon länger da
Beiträge: 22
Registriert: Do 16. Apr 2020, 13:07
Postleitzahl: 86157
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Saphir (Esche) von Glissando
Wohnort: Augsburg

Re: Trois petites pièces très faciles pour la harpe, op. 7

Beitrag von aquatinte5 »

Das ist, glaube ich, mein absolutes Lieblingsheft, sowohl schön für einen selbst zum Spielen als auch für Andere zum Zuhören.
Ich konnte mein Glück kaum fassen, als ich erfuhr, dass sich diese Juewelen alle auf der Hakenharfe spielen lassen, denn sie klingen einfach so sehr nach Pedalharfe! Es sind einfache und doch komplexe, intelligente Stücke die nach ausdrucksvollem Spiel verlangen und dieses auch anregen. Ich habe mir zu jedem Stück eine Geschichte überlegt, weil da musikalisch so viel los ist!

Die Bezeichnung "sehr einfach" halte ich allerdings für eine Frechheit von Grandjany. ;-)
Und ich glaube auch keinem Youtube-Kommentar, in dem steht: "Das war das erste Stück, das ich gespielt habe." Allein schon "Revêrie" (das einfachste von den dreien) erfordert jede Menge technisches Wissen und Können. Die Spielstufen der ABRSM-Prüfung reichen von 1-8. "Rêverie" ist ein Stück der Stufe 2, "Nocturne" Stufe 3 und "Barcarolle" Stufe 4 (kann man im Syllabus nachlesen), mit dem Label "Anfängerstücke" wäre ich also vorsichtig.

ACHTUNG: Es gibt mindestens zwei verschiedene Ausgaben von "Trois petite pièces" und eine davon beinhaltet eine Version von Barcarolle, die nur auf der Pedalharfe spielbar ist. Sie hat ein Intro vorangestellt und klingt auch etwas anders, zu hören hier:



(Das "richtige" Heft ist das, was man bei den Google Suchergebnissen zuerst findet, das "falsche" ist eine ältere Ausgabe)

VIEL SPASS!

:-)
Benutzeravatar
Maira
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 4555
Registriert: So 6. Jan 2013, 17:59
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Maira Bausatz von Klaus Regelsberger, Schwabach
Hobbit von Klaus & Annika Regelsberger, Schwabach
Fischer 80 von Thomas Fischer, Traunstein

Re: Trois petites pièces très faciles pour la harpe, op. 7

Beitrag von Maira »

Bei den Franzosen ist alles Très Facile.
Nein, diese Stücke sind nicht für alle Anfänger geeignet.
Hin und wieder ist mal ein Überflieger dabei, der schafft das bald,
aber wie Du sagst: will man sie schön spielen, dann braucht das seine Übezeit und einige Geduld.
Aber dann sind sie zum Dahinschmelzen.
Mach doch , was Du willst. Ich mach auch , was ich will.
Aber ich mach das wirklich.
Antworten