Was spielt ihr gerade?

Benutzeravatar
merit
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1008
Registriert: Do 24. Feb 2005, 18:01
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Böhmische Hakenharfe von Pepe Weissgerber, Baujahr 2009;
Böhmische Hakenharfe von Eric Kleinmann, Baujahr 2005
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr gerade?

Beitragvon merit » Di 1. Mai 2018, 11:16

Liebe Leute, aus aktuellem Anlaß :-) hier die ganze Geschichte hinter "Gloomy winters noo awa" :-)

Text: Robert Tannahill
Melodie: Lord Balgownie’s Favourite

Neugierige klicken hier :-)

http://sangstories.webs.com/gloomywintersnooawa.htm

Wer mit dem Namen Robert Tannahill nix anfangen kann:
https://en.wikipedia.org/wiki/Robert_Tannahill

Viel Vergnügen! Merit ZLoch

Benutzeravatar
Maira
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 3392
Registriert: So 6. Jan 2013, 17:59
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Maira Bausatz von Klaus Regelsberger
Kairos von Pepe Weissgerber
Kantele aus Finnland

Re: Was spielt ihr gerade?

Beitragvon Maira » Di 1. Mai 2018, 23:35

Hab grade einen ,, Oldtimer " für mich entdeckt :
Petite Berceuse von Alphonse Hasselmanns.
Geht super auf Klappenharfe.
Mach doch , was Du willst. Ich mach auch , was ich will.
Aber ich mach das wirklich.

Benutzeravatar
meinelehrerin
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 576
Registriert: Fr 6. Feb 2015, 12:11
Postleitzahl: 72336
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Besitze nun zwei Harfen: Meine Erste - eine selber gebaute böhmische Hakenharfe der Klangwerkstatt und meine Zweite - eine Silmaril in Esskastanie.

Re: Was spielt ihr gerade?

Beitragvon meinelehrerin » Mi 2. Mai 2018, 05:48

Ich spiele gerade „Die Quelle“ von Johanna Dammert :_smile_:

BeLinda
schon länger da
Beiträge: 34
Registriert: Do 11. Mai 2017, 14:37
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Aoyama Etude 42 in Ahorn und Harpsicle Fullsicle Special Edition als Reiseharfe

Re: Was spielt ihr gerade?

Beitragvon BeLinda » Do 3. Mai 2018, 08:52

Ich arbeite immer an mehreren Stücken gleichzeitig.
Aktuell (und ich finde es soooo schwer *heul*) "River Flows in you" (die Bearbeitung von Silvia Woods).
Ansonsten noch im Pampuch Heft Blaue Diamanten den "Flamenco del Norte" sowie "Roter Himmel - Blaue Wolken".

Benutzeravatar
Maira
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 3392
Registriert: So 6. Jan 2013, 17:59
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Maira Bausatz von Klaus Regelsberger
Kairos von Pepe Weissgerber
Kantele aus Finnland

Re: Was spielt ihr gerade?

Beitragvon Maira » Do 3. Mai 2018, 11:25

Klavierstücke sind halt nur bedingt für Harfe geeignet,
erst recht wenn es eine mit Klappen ist.
Es gibt jedoch richtig viele gut spielbare Harfenstücke,
auch wenn sie nicht in allen Radio/youtube/facebookstationen
rauf und runtergenudelt werden.
Mach doch , was Du willst. Ich mach auch , was ich will.
Aber ich mach das wirklich.

BeLinda
schon länger da
Beiträge: 34
Registriert: Do 11. Mai 2017, 14:37
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Aoyama Etude 42 in Ahorn und Harpsicle Fullsicle Special Edition als Reiseharfe

Re: Was spielt ihr gerade?

Beitragvon BeLinda » Mi 30. Mai 2018, 16:25

Ich wollte das aber schon so gern spielen als ich letztes Jahr mit der Harfe angefangen habe, einfach weil ich es so gern mag, und jetzt weiß ich auch warum meine liebe Lehrerin mich immer vertröstet hat und meinte "ja, das machen wir auch bald".
Obwohl es ja eine Bearbeitung für Harfe ist geht es mir einfach nicht leicht von der Hand. Ich glaube ich spiele das Stück derweil seit fast 8 Wochen (das ist ein Novum für mich) und die letzte halbe Seite klappt echt Null und allmählich verzweifle ich ein bißchen.
Das Stück ist easy in C-Dur und auf der Hakenharfe zu spielen.

Ich weiß Maira, dass es auch sehr schöne Harfenmusik gibt die nicht im Radio läuft :_wink_: Manchmal findet man aber viel gehörte Radiomusik trotzdem schön und möchte sie gern spielen.

Benutzeravatar
Tinka Bell
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 546
Registriert: Mi 28. Sep 2016, 13:12
Postleitzahl: 33014
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Meine Harfen sind klangliche Herz-Hüpferchen - für mich!
- eine 37saitige darmbesaitete Pepe Weissgerber Harfe aus Walnussholz wie Schokolade mit einfach wunderschönem Klang namens Moretta

Re: Was spielt ihr gerade?

Beitragvon Tinka Bell » Mi 30. Mai 2018, 21:07

@BeLinda, es macht manchmal keinen Sinn, mit der Brechstange an ein Stück zu gehen. Ich finde, das passt einfach nicht zur Harfe!
Die Zeit des Stückes wird kommen, du musst nur Geduld haben! Und wenn nicht, dann ist das eben so. Aber irgendetwas an "Übungseinheit" bleibt hängen und es gibt von vielen Stücken einfachere und schwerere Arrangements - oder du bastelt dir etwas dazu oder änderst etwas ab (wie ich es oft mache :_wink_: )

Das von dir ausgesuchte Stück ist schön - aber schon sehr oft in allen Variationen gespielt worden.
Meine Harfenlehrerin kann es perfekt und da klingt es traumhaft. Bedenke, wie lange solche Leute schon Harfe spielen!
Ich mache etwas anderes und hab es nie probiert.....nicht für den Preis des "Ackerns" - das nimmt so viel Leichtigkeit! Du wirst sehen, es gibt so viele schöne Stücke, die toll sind und momentan besser zu dir passen!
Lege das Stück einfach mal beiseite und fange es nochmal in ....einigen Monaten an und schieb was anderes dazwischen. Manchmal klappt es dann wie von "Geisterhand" oder du hast bereits ein neues Lieblingsstück...... :_smile_:
Wenn dich das Leben nervt, spiel Harfe - Glitzer drüberstreuen ist was für Weicheier! :_cool_:

Benutzeravatar
Suse34
ganz schön fleißig
Beiträge: 79
Registriert: Mo 2. Mai 2016, 14:56
Postleitzahl: 51469
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Dusty Strings Crescendo 34.
Novice 26 von Don Peddle / Harfonie Harps
Kleine 26-saitige Paki-Harfe.

Re: Was spielt ihr gerade?

Beitragvon Suse34 » Mi 30. Mai 2018, 23:04

Hallo Belinda,

ich spiele ja auch noch nicht so lange. Für das Stück „St. Basil‘s Hymn“, das ich auch aufgenommen habe, habe ich Monate gebraucht. Das war für mich im Prinzip auch noch zu schwer, ich wollte es aber unbedingt spielen... Ich fand es angenehmer mich nicht ausschließlich auf dieses eine Stück zu beschränken. Ich habe jeden Tag ca. 15 Minuten an diesem „Projekt“ gearbeitet und ansonsten an meinen einfacheren Stücken weitergeübt. Das hat gereicht, um taktweise Fortschritte zu machen, ohne mich zur Verzweiflung zu treiben.
Vielleicht tut es Dir ja auch gut, zwischendurch noch andere Stücke zu bearbeiten?

Viele Grüße
Susanne

BeLinda
schon länger da
Beiträge: 34
Registriert: Do 11. Mai 2017, 14:37
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Aoyama Etude 42 in Ahorn und Harpsicle Fullsicle Special Edition als Reiseharfe

Re: Was spielt ihr gerade?

Beitragvon BeLinda » Fr 1. Jun 2018, 10:27

Hallo ihr Zwei, danke für eure lieben Worte und Tips.

In der Tat merke ich gerade, dass ich innerlich schon seufze wenn ich das Heft mit dem Stück hervorziehe. Und das ist echt schade und sollte so eigentlich nicht sein. Gerade hab ich einfach mal nur bis dahin gespielt wo es mir schon ganz gut gelingt (die ersten drei Seiten) und das Stück dann wieder weg gelegt. Einfach damit ich mit gutem Gefühl aufhöre.
Tatsächlich hab ich es schon öfter gehabt, dass eine Spielpause Wunder gewirkt hat bei schwierigen Stücken. Mal eine Woche weg gelegt und flupp, schon klappt es viel besser. Werde ich wohl jetzt auch einfach mal machen bei River Flows in you.
Zum Glück hab ich ja parallel auch immer noch 2-3 andere Stücke an denen ich rumbasteln kann.

Es ist halt immer der Druck den ich mir selber mache :-( Weil ich meine ich lerne es zu langsam etc.

Benutzeravatar
merit
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1008
Registriert: Do 24. Feb 2005, 18:01
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Böhmische Hakenharfe von Pepe Weissgerber, Baujahr 2009;
Böhmische Hakenharfe von Eric Kleinmann, Baujahr 2005
Kontaktdaten:

Re: Was spielt ihr gerade?

Beitragvon merit » Sa 2. Jun 2018, 09:57

Liebe BeLinda, mach mal einen Gegentest mit Leuten, die technisch vergleichbar wie Du Harfe spielen, und zwar mit mehreren.

Dabei solltest Du die reine Zeit, in der die sich mit dem Stück beschäftigt haben, als Maß nehmen - nicht "Ich hab da eine Woche dafür gebraucht" oder ähnliches - eher "Ich hab in eine Woche gebraucht und in dieser Woche jeden Tag eine Stunde damit verbracht". Das rückt einem den Kopf in Richtung "Ich bin zu langsam" meist ganz gut wieder gerade.

Meine Erfahrung ist außerdem, daß selbst klassisch ausgebildete Harfenisten mit Abschluß extrem verschieden schnell Stücke lernen und extrem verschieden gut blattspielen.

Noch kurz zum Thema "Kommodenmethode" (Spielpause): Das funktioniert natürlich nur, wenn man vorher genug RICHTIGE Wiederholungen gespielt hat. :-)

Herzliche Grüße, Merit Zloch (lernt auch gerade ein Stück nach Noten, ein seltenes Vorkommnis....)


Zurück zu „Sonstiges (Weltmusik, Jazz, Rock, Pop...)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast