Bezeichnung für Griff?

Antworten
Benutzeravatar
Susanne
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 641
Registriert: Di 4. Okt 2005, 12:15
Meine Harfe(n): Deutsche Hakenharfe von Thurau
Wohnort: Llangattock, Wales, UK

Bezeichnung für Griff?

Beitrag von Susanne »

Weiß zufällig jemand, ob es eine spezielle Bezeichnung für diesen häufig vorkommenden Begleitgriff gibt, bei dem man den Grundton, die Quinte und dann die Terz obendrüber spielt, also z.B. F - C - a? (So in der Art wie "Quint-Oktav-Griff" für Grundton, Quinte und Oktave?)
Benutzeravatar
Fainwen
ganz schön fleißig
Beiträge: 98
Registriert: So 17. Nov 2019, 18:11
Postleitzahl: 70435
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Aleida - 34saitige Harfe von Buxe aus geräucherter Esskastanie
Wohnort: Stuttgart

Re: Bezeichnung für Griff?

Beitrag von Fainwen »

Ich muss jetzt mal ganz blöd fragen: Wäre es nicht F-C-e wenn du die Terz auf die Quinte setzen willst? :o
Und das wäre doch dann ein Quint-Septim-Griff wenn mich nicht alles täuscht... Bin grad leicht verwirrt über das a, ob ich jetzt was komplett missverstehe :_grin_:
Liebe Grüße,
Katharina :_smile_:

"Für die, die zu den Sternen schauen und sich etwas wünschen." ~ TeamRhysand
Benutzeravatar
Susanne
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 641
Registriert: Di 4. Okt 2005, 12:15
Meine Harfe(n): Deutsche Hakenharfe von Thurau
Wohnort: Llangattock, Wales, UK

Re: Bezeichnung für Griff?

Beitrag von Susanne »

Ich meine die Terz zum Grundton. Beim F ist die Terz direkt obendrüber das A, ich meine aber das a eine Oktave weiter oben (oder heißt das dann Dezime?). Was ich meine, ist dieser Griff: Grundton - 3 Saiten auslassen - Ton (Quinte) - 4 Saiten auslassen - Ton (Terz oder Dezime oder was auch immer).
Benutzeravatar
Hans
ganz schön fleißig
Beiträge: 98
Registriert: So 8. Nov 2015, 22:45
Postleitzahl: 72764
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Salvi Diana
Salvi Delta
Fischer Modell 80

Re: Bezeichnung für Griff?

Beitrag von Hans »

Wie wär´s mit "Quint-Dezim-Akkord" (theoretisch) oder "Dur/Moll Akkord mit oben liegender Terz" (umgangssprachlich)?
Benutzeravatar
Susanne Globisch
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 252
Registriert: Di 9. Aug 2016, 21:31
Postleitzahl: 96049
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): County Kerry 24
Gotische (Winfried Goerge)
Camac Hermine
Salvi Egan
Camac SM 40 Einfachpedal
Salvi Arion SG
Wohnort: Bamberg
Kontaktdaten:

Re: Bezeichnung für Griff?

Beitrag von Susanne Globisch »

Mir ist schon die Bezeichnung "Dreiklang in weiter Lage" begegnet. (Es ist ja einfach ein Dreiklang, nur dass die Terz eine Oktave höher ist).
Lg von Susanne
May Peace and Love be with us. Always.
http://arpa-magica.de
Benutzeravatar
Susanne
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 641
Registriert: Di 4. Okt 2005, 12:15
Meine Harfe(n): Deutsche Hakenharfe von Thurau
Wohnort: Llangattock, Wales, UK

Re: Bezeichnung für Griff?

Beitrag von Susanne »

Danke euch!
Angela W.
schon länger da
Beiträge: 17
Registriert: Mi 22. Jul 2009, 18:19
Postleitzahl: 0
Meine Harfe(n): Ich habe eine Boehmische Hakenharfe der Klangwerkstatt mit 30 Saiten. Ich spiele irische Musik und norwegischen Folk - oft zum Tanz, und Barockmusik (Diverse Floeten, Akkordeon, Harfe).
Wohnort: Nord- Norwegen, Senja

Re: Bezeichnung für Griff?

Beitrag von Angela W. »

Liebe Susanne
In Irland wuerde man F - 5 - 10 sagen, was ich sehr praktisch finde.
LG :) Angela
Antworten