Auch Noten: "Kiefern im Wind"

Frau.Holle

Auch Noten: "Kiefern im Wind"

Beitragvon Frau.Holle » Fr 15. Aug 2008, 11:08

Huhu,

kennt jemand ein Notenheft / Notenblatt, von dem ich eine schöne und leichte (!) Version von "Kiefern im Wind" - auch bekannt als "Schilf bleicht" lernen kann?

Oder für Josef:

Jag söker "Vårvindar friska, leka och viska,
lunderna kring likt älskande par...." :_cheesy_:

Andrea hat die schöne Gabe, Gedanken und Träume (in mir) zu wecken....

Liebe Grüße
Frau.Holle

Josef

Beitragvon Josef » Fr 15. Aug 2008, 12:16

Klar kenn ich es. Die deutsche Version von Pfadfinderlagerfeuern und die schwedische aus Schweden.

Notenversionen habe ich viele davon:
- die aus Bulibu (Standardwerk der Pfadfinderlieder, nur Melodiezeile mit Akkordbuchstaben)
- diverse schwedische Versionen, gesetzt für Klavier
- Texte sowieso inbegriffen
- zwei verschiedene Parodien auf schwedisch
("omkring vår stuga småjävlar fluga'...")

Kannst alles haben... Willst es geschickt bekommen oder holst Du es Dir ab, wo Du doch im Oktober nach Lund kommst?

ich kann Dir auch gerne meine Harfenversion inklusive Basszeile dazu aufschreiben (ganz leichte Version, anfängertauglich). Allerdings komme ich diese Woche nicht mehr dazu und bin anschließend erstmal nen Monat weg (Tschechien & Ungarn).

Wie sehr eilt es denn?
Josef

Frenja
schon länger da
Beiträge: 10
Registriert: Do 7. Aug 2008, 10:31
Postleitzahl: 28844
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Klangschiff-Harfe von Lutz Bönisch, Modell Barden-Harfe, 26 Seiten.
Ich mag sie :).
Wohnort: Weyhe

Beitragvon Frenja » Fr 15. Aug 2008, 19:48

Huhu,

bitte, bitte, besteht die Möglichkeit, dass ich die Harfenversion auch bekomme? Ich hab leider auch nur die aus dem Laulu bzw. Tagedied (Pfadiliederbücher).

Gruß
Frenja

Josef

Beitragvon Josef » Fr 15. Aug 2008, 23:03

Klar! Wenn ich schon meine Harfenversion aufschreibe, dann dürfen gerne auch mehrere was davon haben.
Aber wie gesagt - frühestens wenn ich im September aus Böhmen wieder zurückbin.

Derweil könnt ihr euch mit dem folgenden vergnügen:

Eine kurze Google-Suche liefert euch schon mal die Melodiezeile:
http://spillefolk.dk/nodesamling/gif/po-vzzzrvind.gif

oder hier eine Klavierversion (nicht so prickelnd, finde ich):
http://ingeb.org/images/varvinda.GIF

Die skandinavischen Versionen weichen in einigen Tönen von der an deutschen Pfadi-Lagerfeuern gesungenen Version der Melodie ab. Ihr könnt es also so machen wie ich und euch einfach die Version aussuchen, die euch am besten gefällt...

Wohlgemerkt: es handelt sich um eine Polska-Melodie, und der Polskarhythmus läßt sich nur schwer in Noten pressen. Während die deutsche Pfadfindervariante des Liedes immer auf jeden Schlag im Takt gesungen wird, ist die schwedische Version eben nicht wie ein buf-ta-ta-Walzer oder wie ein ta-ta-ta-Landler, sondern und mit der Betonung auf eins und drei, und in diesem Fall auch noch mit einer kurzen eins und einer verfrühten zwei, eben polskahaft, polskaartig. Schwer zu beschreiben. Muß man hören. Und stampfen. Wer beim Erik im Kurs war, der weiß, was ich meine.
Als Tanz gespielt, klingt das Ding natürlich wieder anders als in der gegröhlten Studenten-Sauf-Version zu Valborg. Oder als die feierliche Chor-Version, da dieses Lied in jedem schwedischen Chorliederbuch mit vierstimmigem Satz steht.

Also: Nicht stur nach Noten spielen - lieber nach Gefühl!

Hier der schwedische Text (Originaltitel "Den stackars Anna eller Molltoner från Norrland", verfaßt um 1830 herum von Julia Kristina Nyberg, alias Euphrosyne (1785-1854) auf eine traditionelle Melodie aus Norrland. Damals war es Mode, auf Volksmelodien lyrische Texte zu verfassen und diese anonym als Ausdruck des wehmutigen schwedischen Volksgeistes auszugeben... Nationalromantismus eben.

http://www.dagensvisa.com/minata/texter/friska.html

Man beachte, daß der deutsche Text "Kiefern im Wind" (von Walter Scherf) von etwas komplett anderem handelt (Pfadfinderromantik eben). Ich mag sie beide.

Das Lied ist so bekannt, daß es bei jedem Valborg-Besäufnis gegröhlt wird, dann häufig auch mit diversen anderen Texten, von derb bis dämlich.

Valborg ist alljährlich das schlimmste Studentenbesäufnis am 30. April. War ursprünglich mal ein heidnisches Frühjahrsfest.

Josef
Zuletzt geändert von Josef am Fr 15. Aug 2008, 23:29, insgesamt 1-mal geändert.

Jonny Robels
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 873
Registriert: So 20. Mär 2005, 00:03
Postleitzahl: 35440
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Beitragvon Jonny Robels » Sa 16. Aug 2008, 15:50

Ich dachte bei"Kiefern im Wind" eher an Kaugeräusche...

Frau.Holle

Beitragvon Frau.Holle » So 17. Aug 2008, 14:47

Neben den einschlägigen Pfadfinder-Singbüchern Bulibu und Liederbock und wie sie alle heissen, hat die Waldjugend das Lied auch mit Noten in einem ihrer Liederhefte von 1993. Du kannst die Hefte mit dem Namen "Fang" immer noch bestellen.
http://www.waldjugend.de/informationen/ ... fang.shtml
Hinweisende Grüsse, Karsten
Hallo lieber Karsten,

die Noten hab ich, ich bin nur zu Anfänger, um mehr als einen 3-Klang dazu zu fabrizieren. Und ich ahb so auf eine Möglichkeit gehofft, anhand eines meienr Lieblingsstücke was zu lernen und es auch für einen besonderen Einsatz zu benutzen :_smile_:

Liebe Grüße
Frau.Holle

Frau.Holle

Beitragvon Frau.Holle » So 17. Aug 2008, 14:51

Klar kenn ich es. Die deutsche Version von Pfadfinderlagerfeuern und die schwedische aus Schweden.
Josef
*wild mit dem Kopf nick* Ich mag das schwedische Original am liebsten, das Pfadfinderdeutsche ist irgendwie sehr...pfadfinderromantisch.
Kannst alles haben... Willst es geschickt bekommen oder holst Du es Dir ab, wo Du doch im Oktober nach Lund kommst?

ich kann Dir auch gerne meine Harfenversion inklusive Basszeile dazu aufschreiben (ganz leichte Version, anfängertauglich). Allerdings komme ich diese Woche nicht mehr dazu und bin anschließend erstmal nen Monat weg (Tschechien & Ungarn).
Josef
Huhu lieber Josef,

ich kann bis Lund warten :_cheesy_: Und ganz ganz vielen herzlichen Dank! Aber nach der Resonanz würden sich vielleicht auch noch andere über deinen Satz freuen. Auch wenn er nach deinem Urlaub kommt.

Herzlichen Dank schonmal und eine gute Zeit im Urlaub. Und wenn du Jana siehst, grüß sie bitte ganz herzlich und sag ihr, sie ist eine einmalige Künstlerin!

Frau.Holle

Benutzeravatar
tinamuh
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 721
Registriert: So 22. Jul 2007, 21:20
Postleitzahl: 26121
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Böhmische Harfe, Klangwerkstatt, Bj. 2007;
Dusty Strings FH36S, Bj. 2013
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Beitragvon tinamuh » Mo 18. Aug 2008, 10:52

Huhu,
wills auch haben!! Die Harfen-Version mein ich :_grin_: ! Übe mich gern noch wochenlang in Geduld.
Das Lied war in unserer Pfadi-Gruppe immer weit oben auf der Wunschliste. Komischerweise aber einiges der wenigen, von dem ich den Text nie auswendig konnte... (Aufgrund von einer recht unleserlichen handschriftlichen Aufzeichnung hab ich auch jahrelang "zäh sprüht die See ins Schilfhüttendach" gesungen...)

Gibt es eine deutsche Übersetzung des schwedischen Textes? Bzw. worum geht es im Original?
Zuletzt geändert von tinamuh am Mo 18. Aug 2008, 10:54, insgesamt 1-mal geändert.
tinamuh .... weil ich manchmal einfach muhen muss.

Frau.Holle

Beitragvon Frau.Holle » Mo 18. Aug 2008, 10:57

Ich dachte bei"Kiefern im Wind" eher an Kaugeräusche...
Jonny, du bist in einer deutlich oralen Phase.
:_grin_:

Jonny Robels
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 873
Registriert: So 20. Mär 2005, 00:03
Postleitzahl: 35440
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Beitragvon Jonny Robels » Mo 18. Aug 2008, 13:39

Sorry, ich war noch vor dem Essen am Rechner :_wink_:
Prost Mahlzeit
Jonny


Zurück zu „Sonstiges (Weltmusik, Jazz, Rock, Pop...)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste