Harfentransport im Auto über 10-12 Stunden

Antworten
harfling
schon länger da
Beiträge: 20
Registriert: Mi 25. Mär 2020, 16:07
Land: Oesterreich

Harfentransport im Auto über 10-12 Stunden

Beitrag von harfling »

Hallo,
ich hoffe, das ist die richtige Kategorie für diesen Post.

Ich muss meine Harfe morgen 10-12 Stunden lang mit dem Auto transportieren.
Auto ist ein Kombi. Harfe ist eine Gosewinkel, also ist sie sicher ein wenig robuster.

Ich habe keine Tasche, in die die Harfe reinpassen würde, also hab ich mir gedacht, ich wickle sie einfach in ein paar Decken und sichere sie vorsichtig.
Aber wegen der Hitze: Harfe besser im Kofferraum (keine direkte Sonneneinstrahlung) oder auf dem Rücksitz (wahrscheinlich besser belüftet/kühler dank offenen Fenstern und Klimaanlage) lagern?
Ganz ohne Klimaanlage kommen wir (Menschen) wohl nicht aus.

Soll ich als Ausgleich (da die Klimaanlage auch trocknet) feuchte Tücher in die Nähe der Harfe legen oder so?
Was ich mich erinnere, soll sie es ja nicht zu heiß und zu trocken haben.

Vielen Dank :_smile_:
Liebe Grüße
Nea
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 100
Registriert: Mo 1. Aug 2011, 23:34
Land: Deutschland

Re: Harfentransport im Auto über 10-12 Stunden

Beitrag von Nea »

Ich habe da so eine Daumenregel -lasse mich hier aber gerne korrigieren- da wo es mir gut geht, geht es auch der Harfe gut. Wo es mir klimatisch unangenehm wird, da wird es auch der Harfe unangenehm. Also würde ich die Harfe nicht in den Kofferraum tun, sondern ins Auto, damit es nicht zu warm/heiß wird und Belüftung da ist.

Zur Feuchtigkeit: Ich meine wir hatten hier mal ein Diskussion dazu im Forum: 40-60% Feuchte hält die Harfe aus.

So zarte "Pflänzchen" sind die Harfen nicht. Wenn Du keine Luftbefeuchtung bei angeschalteter Klimaanlage im Auto benötigst, dann benötigt sie auch nicht die Harfe, auch nicht für 10-12 Stunden.
harfling
schon länger da
Beiträge: 20
Registriert: Mi 25. Mär 2020, 16:07
Land: Oesterreich

Re: Harfentransport im Auto über 10-12 Stunden

Beitrag von harfling »

Danke Nea!
Ich werde sie auf der Rückbank transportieren, vielleicht wird das Wetter heute auch gar nicht so heiß.
jens
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 289
Registriert: So 26. Dez 2010, 17:13
Postleitzahl: 40882
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): harfen besitz ich nicht, dafür irische flöten, blockflöten, dudelsäcke, gitarre/bouzouki, und percussion(bodhran, rahmentrommel, daburka)

Re: Harfentransport im Auto über 10-12 Stunden

Beitrag von jens »

Würde eine erste Hilfe Decke noch auch vor Hitze schützen?
"master your instrument, master your music and then forget that bullshit and just play" charlie parker
Benutzeravatar
merit
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1240
Registriert: Do 24. Feb 2005, 18:01
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Böhmische Hakenharfe von Pepe Weissgerber, Baujahr 2009;
Böhmische Hakenharfe von Eric Kleinmann, Baujahr 2005
Kontaktdaten:

Re: Harfentransport im Auto über 10-12 Stunden

Beitrag von merit »

Liebe Leute, vielleicht nicht zum Nachmachen empfohlen:

Ich habe meine Harfen (Klangwerkstatt, Kleinmann Böhmische und dann Weissgerber Böhmische) seit 20 Jahren immer mal wieder stundenlang im Auto gelassen bzw. mitgenommen bei heißesten französischen Sommertemperaturen. Ohne Schaden. Ohne Luftfeuchteangleicher. Und meist auch ohne Schutzdecke.

Mein Instrumentenbauerpartner und ich deckten bei Fahrten zur Ausstellung nach Chateau d Ars das Gepäck hinten im Kombi immer mit einer Aludecke ab. Die hält definitiv was ab.

@Nea: Ich habe erst bei unter 25% Luftfeuchtigkeit und direkter Sonneneinstrahlung auf einen Ausstellungsstand bei 40 Grad (Schatten) ein einziges Mal erlebt (ich glaube, das war 2008), daß zwei Harfen (Böhmische, also ohne Schallöcher hinten) Entspannungsrisse am Boden bekommen haben. Das hat ordentlich gekracht, aber eigentlich auch nicht so richtig was gemacht.

Alles persönliche Erfahrungswerte, haben keine absolute Gültigkeit, helfen aber möglicherweise bei Entscheidungen.

Herzliche Grüße, Merit Zloch
Zuletzt geändert von merit am Fr 11. Jun 2021, 10:17, insgesamt 1-mal geändert.
Anatker611
ganz schön fleißig
Beiträge: 87
Registriert: Mo 2. Sep 2019, 08:25
Postleitzahl: 86836
Land: Deutschland

Re: Harfentransport im Auto über 10-12 Stunden

Beitrag von Anatker611 »

Also ich habe meine Harfe verpackt in der Tragetasche im Kombi im Kofferraum (ohne Kofferraumabdeckung) im Dachkoffer und im Wohnwagen im Schrank transportiert. Sommer wie Winter. War kein Problem. Grade die kleineren sind ja „Reiseharfen“ - die sollten das meiner Meinung schon abkönnen, also das Verreisen.
Benutzeravatar
Der Juergen
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 5801
Registriert: Mi 23. Feb 2005, 18:50
Postleitzahl: 36318
Land: Deutschland
Wohnort: Schwalmtal-Hergersdorf (Vogelsbergkreis)
Kontaktdaten:

Re: Harfentransport im Auto über 10-12 Stunden

Beitrag von Der Juergen »

Weil ich hier gerade von stundenlangem Im-Auto-lassen lese.

Zumindest bei lackierten Harfen finden sich nach ein- oder zweistündigem Backofen in praller Sommersonne an allen(!) Fugen Haarrisse im Lack.
So habe ich das bei einer Teilnehmerin des Harfentreffens und ihrer nigelnagelneuen Aoyama vor ca. 10 Jahren selbst erlebt und mit eigenen Augen gesehen.
Die Teilnehmerin: »Jürgen, kannst du mal kommen? … … … Was kann man denn da jetzt machen?«

Bei unlackierten Harfen mag das anders aussehen, aber raten würde ich definitiv nicht zu solchen Torturen.

Reiseharfe heißt meines Erachtens auch nicht notwendigerweise, dass sie das abkann. Soweit ich die Harfenhersteller verstehe, sind das Harfen, die klein genug sind, um sie leicht im Gepäck transportieren zu können.
(Natürlich sind damit keine filigranen mittelalterlichen »romanischen« Harfen gemeint, das hatten wir schon mal an anderer Stelle hier.)
#HarpistsForFuture www.harfensommer.dewww.harfensymposion.de (beratende Mitarbeit) • harfenbaukurs.de • harfenwinter.de • zeitenklang.de

Das Ziel ist das Ziel.
Jürgen Steiner
Anatker611
ganz schön fleißig
Beiträge: 87
Registriert: Mo 2. Sep 2019, 08:25
Postleitzahl: 86836
Land: Deutschland

Re: Harfentransport im Auto über 10-12 Stunden

Beitrag von Anatker611 »

Nicht im Auto lassen, nur transportieren!
Antworten