Camac-Harfe???

Antworten
Benutzeravatar
Linda
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 144
Registriert: Mi 26. Apr 2006, 09:50
Postleitzahl: 78054
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Mein Prachtstück ist eine Silmaril aus Rosenholz von Frank Sievert.
Des weiteren besitze ich eine Manjula aus Apfelholz, gebaut von Buxe (Sievert Harfen), eine John Eagan von Frank Sievert, eine Fischer-Einfachpedalharfe und eine kleine Therapieharfe zum Umhängen von Jonathan Dentler.
Wohnort: Villingen-Schwenningen
Kontaktdaten:

Camac-Harfe???

Beitrag von Linda »

Liebe Harfenspieler/innen,

die Thomann-Harfe ist vom Tisch... Nun hat die Mutter dieser Schülerin, die immer noch eine Harfe unter € 1500,00 Euro sucht, diese hier entdeckt:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 47-74-6203

Was um Himmels willen ist das? Eine Camac-Harfe? So ist sie jedenfalls ausgeschrieben, aber die Verkäuferin weiß wohl den Modell-Namen nicht. Ich habe sie noch nie gesehen und finde sie vom Aussehen her einfach furchtbar mit dieser seltsamen Säule.

Weiß jemand von Euch, was das für eine Harfe ist? :_huh_:

Bin gespannt auf Eure Rückmeldungen!

Herzlichen Dank und liebe Grüße

Linda
Benutzeravatar
ClarSach
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 514
Registriert: So 14. Feb 2010, 10:37
Meine Harfe(n): jetzt:
klassisch: L&H Prelude
vielseitig: Camac Excalibur
reiselustig: Salvi Heather

Re: Camac-Harfe???

Beitrag von ClarSach »

Dies ist eine alte Camac PH34 wovon die Säule keine 'Umbau' mehr hat. Die Harfe ist wahrscheinlich im neunziger Jahren gebaut worden oder ist vielleicht noch alter. Der Angebotspreis ist viel höher als ich erwarte von so einer alten Harfe mit einfachen Klappen und eine kahle Säule.
Benutzeravatar
Maira
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 4463
Registriert: So 6. Jan 2013, 17:59
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Maira Bausatz von Klaus Regelsberger, Schwabach
Hobbit von Klaus & Annika Regelsberger, Schwabach
Fischer 80 von Thomas Fischer, Traunstein

Re: Camac-Harfe???

Beitrag von Maira »

Die Klappen sehen nach Camac aus.
Eine Säule ohne ,, Umbau " habe ich noch nicht gesehen, aber ich weis daß es
Harfen mit einem Kern aus Aluminium in der Säule gibt.
Das soll das Verbiegen verhindern.
Ist auch ganz praktisch zum Transportieren.
OK, schön ist anders.
Und was das ,,oben ohne" dann noch kosten darf ?
Frag doch mal den Markus was er davon hält.
Er kann sicher auch was dazu sagen was es denn kosten kann, will man das repariert haben.
Schlussendlich muß man entscheiden ob man eine Baustelle kauft.
Hast Du den Leuten vom Harfenforum erzählt ?
Hier kann man ja auch mal gucken.
Mach doch , was Du willst. Ich mach auch , was ich will.
Aber ich mach das wirklich.
Benutzeravatar
Frank
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 175
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 17:10
Postleitzahl: 23843
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Die Zufällige: Camac Morgane
Die Mobile: Gosewinkel 24-saitige
Das Federgewicht: Waring-Harp

Re: Camac-Harfe???

Beitrag von Frank »

Ich würde ja schon aufgrund der deutlich leichteren Bedienung und besseren Regulierungsmöglichkeit eine mit neueren Camac-Klappen bevorzugen (sagt einer mit den alten Plastikklappen). zB diese Camac Hermine
Benutzeravatar
Duesterlady
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 286
Registriert: Fr 25. Okt 2013, 11:03
Skype-ID: claudiajuly3
Postleitzahl: 41748
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Seit 01/2017 die chromatische Arwen von Martin Gust, Tonsystem 6x6 in amerikanischer Kirsche und Fichte
Wohnort: Viersen

Re: Camac-Harfe???

Beitrag von Duesterlady »

Hallo,

ja, das ist eine Camac-Harfe. Ich hatte eine Harfe diesen Typs mal für kurze Zeit im Haus und fand sie gar nicht schlecht.

Klar haben die Vorredner recht, wenn sie sagen, eine neuere wäre vielleicht von den Klappen her besser zu bedienen. Aber wenn man sich eine neuere nicht leisten kann ..... diese ist den Thomann-Harfen jedenfalls um Längen überlegen. Aber wie schon gesagt deutlich zu teuer. Ich persönlich (nur Meinung, kein Fachwissen!) würde für dieses Modell max. 1000€ zahlen. Und da steht ja VB ... wenn man etwas geduldig ist und sie die Harfe nicht losbringt kann man sie vielleicht soweit runter handeln. Besonders mit Hinweis auf das Alter, dass sich ja durchaus von Camac bestätigen läßt.

Einen Vorteil gibt es noch auch bei alten Camacs: Camac macht ab und an Touren durch Deutschland und bietet Regulierung kostenlos an. Außer Ersatzteile natürlich. Auf den ersten Blick vom Foto macht die Harfe auch eine einigermaßen ordentlichen Eindruck .... für den passenden Preis könnte das durchaus ein passendes Instrument für jemanden mit kleinem Geldbeutel sein. Und ob sie hübsch ist oder nicht .... ist erstens Geschmackssache und tut zweitens nix zur Funktion. Besser eine "häßliche Harfe" als gar nicht Harfe spielen. Wobei ich sie so häßlich nun auch wieder nicht finde.

Mein Fazit wäre: zwar nicht superoptimal, aber durchaus ok, vorausgesetzt das Instrument hat nicht doch noch irgendwelche extremen Macken, die das Spielen beeinträchtigen.

LG
Claudia
Lieber Speck auf der Hüfte als Magersucht im Gehirn.
cleo
schon länger da
Beiträge: 24
Registriert: Mo 29. Jan 2018, 16:00
Postleitzahl: 76571
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): keltische Harfe 34 S Platane von Pepe Weissgerber
Aoyama Saul 25 S Ahorn
die ersten und inzwischen diverse zugelaufene Exemplare, auch Metallsaitenharfe

Re: Camac-Harfe???

Beitrag von cleo »

Die Harfinistin Regina Ederveen bietet in dieser Preisklasse regelmäßig gebrauchte Harfen von Camac, Salvi etc. im Harfenforum oder über Ebay Kleinanzeigen an. Sind geprüft und preislich in Ordnung. Sie verschickt auch.
Benutzeravatar
Linda
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 144
Registriert: Mi 26. Apr 2006, 09:50
Postleitzahl: 78054
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Mein Prachtstück ist eine Silmaril aus Rosenholz von Frank Sievert.
Des weiteren besitze ich eine Manjula aus Apfelholz, gebaut von Buxe (Sievert Harfen), eine John Eagan von Frank Sievert, eine Fischer-Einfachpedalharfe und eine kleine Therapieharfe zum Umhängen von Jonathan Dentler.
Wohnort: Villingen-Schwenningen
Kontaktdaten:

Re: Camac-Harfe???

Beitrag von Linda »

Danke für die echt hilfreichen Antworten! Ich habe sie der Mutter weitergeleitet, mal schauen... Die Hermine von Camac ist leider reserviert, Frank, aber vielleicht kann man sie trotzdem noch haben. Also ich schaue mal, was sie meint. Letztendlich kann man ja nicht für jemanden entscheiden... Die Hermine würde jedenfalls gut zu dem Mädchen passen, falls sie noch zu haben ist. LG Linda
Benutzeravatar
Tinka Bell
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1137
Registriert: Mi 28. Sep 2016, 13:12
Postleitzahl: 33014
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Meine Harfen sind klangliche Herz-Hüpferchen - für mich. Und ich befinde mich ständig auf einer Klangreise. Alles andere wäre zu kompliziert ;-)

Re: Camac-Harfe???

Beitrag von Tinka Bell »

Ja, momentan bietet R. Ederveen auch eine Keppel-Harfe an. Ich kenne diese Harfe nicht, könnte aber interessant sein, auch preislich! Dann steht noch eine böhmische Hakenharfe von der Klangwelt Nada drin, die auch interessant sein könnte.....

Dürfen wir hier eigentlich Werbung machen? Sonst gerne löschen!
"Musik beginnt nicht mit dem ersten Ton, sondern mit der Stille davor"
Benutzeravatar
bastian
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 2569
Registriert: Fr 29. Aug 2008, 09:53
Postleitzahl: 55246
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): "Die Kleine": Brian Boru von der Klangwerkstatt (Ahorn/Fichte/Stahl)
"Die Cadiz": Cadiz von Henrik Schupp (Eiche/Fichte/Nylgut)
Wohnort: Mainz-Kostheim
Kontaktdaten:

Re: Camac-Harfe???

Beitrag von bastian »

Macht einfach :_wink_:
Nulla vita sine musica.
Benutzeravatar
Maira
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 4463
Registriert: So 6. Jan 2013, 17:59
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Maira Bausatz von Klaus Regelsberger, Schwabach
Hobbit von Klaus & Annika Regelsberger, Schwabach
Fischer 80 von Thomas Fischer, Traunstein

Re: Camac-Harfe???

Beitrag von Maira »

Liebe Linda, ich habe für meine ,, kleine " Schülerin die zum Verkauf stehende
Blue Bell einfach mitgenommen, ich wusste das Preislimit und auch daß meine ,, kleine"
Harfen von Klaus bevorzugt.
Sie ist richtig glücklich damit.
Wenn Du das mit den Eltern absprichst und sie Dir vertrauen, kann das auch
eine Option sein.
Wir hatten einfach Glück daß es so gut ausging.
Mach doch , was Du willst. Ich mach auch , was ich will.
Aber ich mach das wirklich.
Antworten