Harfenanfängerin voller Freude

Sonnenschein19
schon länger da
Beiträge: 12
Registriert: Do 10. Jan 2019, 11:30
Postleitzahl: 74653
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Dusty String FH36H in Sapele

Harfenanfängerin voller Freude

Beitragvon Sonnenschein19 » Do 10. Jan 2019, 21:21

Hallo an alle hier im Forum,

dieses Forum verfolge ich schon länger und habe mich dazu entschlossen, beizutreten und Euch an meiner Freude teilhaben zu lassen.
Seit September 2018 lerne ich Harfe. Ich habe sogar eine Lehrerin bei uns gefunden, die nur 30 km weit weg wohnt und auch Einzelunterricht erteilt.
Was soll ich sagen ? Harfe ist so ein schönes Instrument ! Ich liebe sie ! Und ich hab auch schon einige Stücke gelernt und dadurch, dass ich Unterricht habe, klingen meine Stücke jedes Mal ein bisschen besser.
Als Leihharfe habe ich von ihr eine Winni vom Harfenmüller mit 29 Saiten bekommen. Ich finde diese Harfe leicht zu spielen, weil die Saitenspannung nicht zu hoch ist und sie klingt echt wunderschön.
Bei meiner Lehrerin durfte ich schon auf einer Pedalharfe, auf einer Camac Harfe und auf einer Dusty Harfe spielen. Die Dusty Harfe war für mich ein absoluter Traum, gerade im Bassbereich. Der Wahnsinn !!! Aber dann sitze ich hier zu Hause wieder an "meiner" Winni und bin einfach nur glücklich, was ich aus dieser Harfe schon alles herausholen kann, auch wenn ich noch blutiger Anfänger bin und wie schön sie klingt.
Am liebsten würde ich den lieben langen Tag nur noch Harfe spielen und nichts anderes mehr machen. Kennt Ihr das ?
Gespart habe ich auch schon etwas. Deshalb werde ich irgendwann dieses Jahr eimmal beim Harfenmüller vorbeifahren und dort ihre Harfen anspielen. Da bin ich gespannt, ob mir die großen Harfen, die sie haben, klanglich auch zusagen.
Meine Lehrerin hat gesagt, dass die 29 Saiten auf Dauer zu wenig sind.
Leider muss ich das planen, weil der Harfenmüller von mir 405 km entfernt ist.
Ich bin schon 48, aber Harfe zu lernen, das war eine der besten Entscheidungen meines Lebens ! Und ich freue mich darauf, wenn ich irgendwann einmal mehr Stücke spielen kann und sie mir leichter von der Hand gehen.
Ich wünsche allen hier einen schönen Abend.
Bis zum nächsten Mal.

Benutzeravatar
Wibke
ganz schön fleißig
Beiträge: 61
Registriert: Mo 7. Aug 2017, 14:52
Skype-ID: WibeJackson
Postleitzahl: 44143
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): -Brian Boru - Modell aus der Klangwerkstatt (amerikanische Kirsche/ Nylonsaiten) 4,5 Kilo, 27 Saiten

-Böhmische Harfe - Modell aus der Klangwerkstatt, 6,5 Kilo, 33 Saiten

Re: Harfenanfängerin voller Freude

Beitragvon Wibke » Do 10. Jan 2019, 23:23

Hallo Sonnenschein,

klar kenne ich dieses Gefühl! Wie so ziemlich alle hier im Forum. :_smile_:
Willkommen im Club und mögest Du Deiner Harfe viele sonnige Töne entlocken!

Ich bin selbst ein Späteinsteiger, nachdem ich fast 20 Jahre lang mit mir gehadert habe, ob ich mir dieses Instrument überhaupt zutrauen soll. Aber das tolle an der Harfe ist ja, dass man nicht perfekt sein muss, um Freude daran zu haben. Man muss sich nicht erst hindurchquälen bis es halbwegs klingt, sondern kann sofort jeden Ton genießen! Und nur wenn mir das gelingt, habe ich auch einen Übeffekt.

Eine weitere Erkenntnis für mich ist, dass es einem unendlich viel bringt mit anderen Harfenspielern zusammenzuspielen. Musik ist eben wie eine Sprache: sie macht nur Sinn, wenn man mit anderen kommuniziert!

Alles Liebe Dir auf Deinem sonnigen Harfenweg
Wibke

Benutzeravatar
GrafZahl2
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 296
Registriert: Di 5. Mai 2015, 09:00
Skype-ID: Christof.Schmidt
Postleitzahl: 74211
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Doppelpedalharfe Aoyama Amphion
Chromatische Harfe 6/6 (Zangerle)

Re: Harfenanfängerin voller Freude

Beitragvon GrafZahl2 » Fr 11. Jan 2019, 10:29

Willkommen im Club !
Da ich auch schon über 50 war, als ich zu meiner ersten Harfe gekommen bin, kenne ich das Gefühl.
Bei mir hält der Spaß an den Eierschneidern auch immer noch an :_grin_: - in diesem Sinne
Wünsche ich Dir weiterhin viel Spaß mit der Harfe
Gruß, Christof
Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum. Friedrich Nietzsche

danie_s
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 129
Registriert: Do 25. Jan 2018, 10:18
Postleitzahl: 88487
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): meine großen keltischen Harfe von Jonathan Dentler

Re: Harfenanfängerin voller Freude

Beitragvon danie_s » Fr 11. Jan 2019, 11:46

Herzlich Willkommen!

Muss meinen "Vorschreibern" recht geben - fast alle können Deine Gefühle nachvollziehen. :_smile_:
Und es ist nie zu spät für ein so tolles Instrument, wie die Harfe!

Viel Freude mit "Deiner" Harfe!

Benutzeravatar
Tinka Bell
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1073
Registriert: Mi 28. Sep 2016, 13:12
Postleitzahl: 33014
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Meine Harfen sind klangliche Herz-Hüpferchen - für mich. Und ich befinde mich ständig auf einer Klangreise. Alles andere wäre zu kompliziert ;-)

Re: Harfenanfängerin voller Freude

Beitragvon Tinka Bell » Fr 11. Jan 2019, 19:20

Hallo hier im Forum! Auch ich bin Späteinsteiger und hab es nicht bereut!
Hast du schon mal geschaut, wo überall Harfenbauer oder Harfengeschäfte ansässig sind? Vielleicht bietet sich auch etwas, für das du nicht sooo weit fahren musst.
Aber bei der Harfe ist wirklich der Weg das Ziel und man weiß nie, welche Harfe einem unverhofft über den Weg stolpert.
Viel Spaß mit ALL DEM, was dazugehört :_wink_:
Wenn dich das Leben nervt, spiel Harfe - Glitzer drüberstreuen ist was für Weicheier! :_cool_:

Sonnenschein19
schon länger da
Beiträge: 12
Registriert: Do 10. Jan 2019, 11:30
Postleitzahl: 74653
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Dusty String FH36H in Sapele

Re: Harfenanfängerin voller Freude

Beitragvon Sonnenschein19 » Fr 18. Jan 2019, 14:03

Hallo Leute,

Ihr seid alle so nett und freundlich. Vielen lieben Dank :_cheesy_:

Harfe16
ganz frisch
Beiträge: 4
Registriert: So 9. Dez 2018, 21:36
Postleitzahl: 40231
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Saphir von Glissando (Bubinga, Darmsaiten)
Wohnort: Düsseldorf

Re: Harfenanfängerin voller Freude

Beitragvon Harfe16 » Mo 21. Jan 2019, 22:15

Hallo Sonnenschein,

auch ich habe erst mit 45 Jahren die Harfe entdeckt...das war vor 10 Jahren...und ich kann mir gar nicht mehr vorstellen wie es ohne Harfe war.
Vielleicht kannst du ja mal zu Glissando fahren, ist nicht ganz so weit von dir entfernt. Da kannst du auch eine Harfe erst mal mieten. Rate dir auch zu einer Harfe mit mehr als 29 Saiten.

Liebe Grüße
Claudia

Benutzeravatar
Ollerhaken
ganz schön fleißig
Beiträge: 88
Registriert: Mi 10. Okt 2018, 11:40
Postleitzahl: 82377
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Fischer Hakenharfe, Konzertharfe Salvi DIANA

Re: Harfenanfängerin voller Freude

Beitragvon Ollerhaken » Di 22. Jan 2019, 12:58

Hallo Sonnenschein,

noch jemand, der Deine Gefühle nur allzu gut kennt! Mich hat die Harfe hinterrücks mit 65 überfallen, nachdem ich schon vor langer Zeit meine früheren Instrumente wegen Hörsturzfolgen beiseite gelegt und mich damit abgefunden hatte, daß ich nicht mehr musizieren kann. Ich habe versucht, Madame Harfe abzuwehren - vergeblich! Charmant hintertückisch und unverrückbar hartnäckig, so ist sie, und nun ist sie gar dabei, sich auszuwachsen :_grin_: .

Ich habe mich übrigens auch sehr schnell in Dusty verliebt, aber inzwischen schleicht die Liebe auch schon um eine DPH herum :_grin_: . Gefährliches Sumpfgebiet, ich sag's Dir .... :_grin_:

Ich denke, wir sind alle große Glückspilze, das wir sowas erleben dürfen und können.

Weiter viel Spaß!

Liebe Grüße
Iris

.Martina
ganz frisch
Beiträge: 3
Registriert: So 20. Jan 2019, 22:16
Postleitzahl: 14513
Land: Deutschland

Re: Harfenanfängerin voller Freude

Beitragvon .Martina » Do 31. Jan 2019, 21:39

Hallo Sonnenschein,
der Betreff könnte von mir sein! Und eigentlich der ganze Text ebenso. Ich bin 47, hatte immer irgendwie von der Harfe geträumt und habe nun vor einer guten Woche angefangen. Bin schwer verliebt und total begeistert. Ich hatte erst 1x Unterricht, aber meine Familie schickt mich immer wieder los: "Üb' doch noch bisschen! Klingt so schön!" Es macht großen Spaß und fühlt sich wunderbar an, obwohl es erst der Anfang ist. :-)
Bisher habe ich eine gemietete Korrigan von Camac, aber ich warte auf eine Mademoiselle.
Ich wünsche dir weiter viel Freue und schicke dir herzliche Grüße
Martina

Königskind
ganz frisch
Beiträge: 2
Registriert: Sa 16. Feb 2019, 12:05
Postleitzahl: 33813
Land: Deutschland

Re: Harfenanfängerin voller Freude

Beitragvon Königskind » Sa 16. Feb 2019, 19:35

Hallo Sonnenschein,

auch ich bin Späteinsteigerin, neu hier und liebe es auch, auf meiner (Leih-)Harfe, einer Camac Hermine, zu spielen. Kann mir ein Leben ohne Harfe spielen garnicht mehr vorstellen. Es tut so gut und ich vergesse dabei oft Raum und Zeit. :_smile_:
Übrigens bin ich 44 Jahre alt und habe letztes Jahr im Februar mit dem Unterricht angefangen. Musste allerdings ab Ende Mai - aufgrund eines Unfalls - für etwa ein halbes Jahr mit dem Harfe Spielen pausieren. Das war echt hart. Habe mich aber mit einer CD von meiner Lehrerin über Wasser gehalten. :_wink_:
Meine Traumharfe ist die Camac Isolde (auf der lerne ich auch). Die möchte ich mir gerne mal kaufen. Liebäugel aber auch schon mit einer Camac Troubadour oder Bardic, um auch mal unterwegs spielen zu können... :_grin_:
Hatte anfangs leihweise eine Wotan, aber die ging garnicht. Die war ständig am schnarren, was nicht behoben werden konnte...
So, mehr als genug geschrieben. :_cool_:
Wünsche Euch allen noch viel Spaß beim Harfe spielen!
Lieben Gruß
Daniela
Ein Leben ohne Harfe? Unvorstellbar! :_smile_:


Zurück zu „Hakenharfen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast