Haken und Stimmung und Unstimmigkeiten

Benutzeravatar
Bina
schon länger da
Beiträge: 26
Registriert: Mo 25. Jun 2018, 13:34
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Reiseharfe, Fullsicle Harp Special Editition/ 26 Saiten von Rees und eine Beryll von Glissando/ 35 Saiten
Wohnort: Düsseldorf

Re: Haken und Stimmung und Unstimmigkeiten

Beitragvon Bina » Di 25. Jun 2019, 16:39

"Nun meine FRAGE:
Ist es normal für eine neue Harfe, dass einige Töne nun nicht sauber sind? Wenn ich mit dem Stimmgerät, bei Klappen nach oben nachprüfe, sind einige Töne etwas zu hoch. Das macht sich dann eben auch beim Spielen bemerkbar und klingt etwas sauer - bzw. als sei die Harfe nicht richtig gestimmt. Überprüfe ich die Stimmung bei denjenigen Tönen und mache die Klappe runter - ist der Ton in der Mitte und richtig!

:_huh_: "


Hallo,

ich habe gerade Dein Anliegen gelesen! Und, hat sich inzwischen alles von selbst reguliert oder sind die Töne immer noch zu hoch?

Bei meiner Beryll von Glissando hatte ich nämlich die gleichen Probleme. Ich habe sie im September letzten Jahres gekauft und plötzlich im Februar begannen, sich einige Töne im selben Umfeld zu verstellen. Es fing mit einem F an. Wenn ich die Klappe umlegte, dann war es so hoch, dass das Stimmgerät total nach rechts schlug. Wenn ich das Fis dann richtig stimmte, war es natürlich, wenn die Klappe unten war,viel zu tief. Und so folgten drei Saiten, bei denen das Spielchen genauso ging und das hat mich derart genervt, dass ich auch nicht mehr bis Mai abwarten wollte bis die Kerschers in Solingen waren. Dort hätte ich die Harfe dann zum Überprüfen hinbringen können. Also sind mein Mann und ich extra von Düsseldorf zu Glissando gereist, wo die Harfe dann reguliert wurde. Was mich geärgert hat ist, dass kurz nach der Harfenregulierung zwei Metallsaiten gerissen sind, weil Bernadette ihre Brille nicht holen wollte, da sie die Saiten nicht mehr sehen konnte und hat sie einfach gelassen mit den Worten:" Wird schon alles okay sein und nicht reißen". Dafür hat sie dann sehr betont, dass die Wartung ja kostenfrei sei...

Ich hoffe sehr, dass Deine Harfe wieder okay ist, denn das kann echt nerven. Ansonsten kennt Bernadette das Problem und sie muss das regulieren und zwar auch auf ihre Kosten, denn der Harfenkäufer kann schließlich nichts dafür, wenn das Holz noch arbeitet und die Saiten wahrscheinlich zu früh drauf gemacht wurden.

Auf jeden Fall ist das nicht schlimm und für einen Harfenbauer ein Klacks, das zu regulieren. Mach Dir deswegen also keine Sorgen. Doof ist nur die lange Fahrt, wenn man nicht in der Nähe wohnt.

Liebe und klangvolle Grüße :_wink_:

Bina

Benutzeravatar
OrangeCocoon
schon länger da
Beiträge: 25
Registriert: Do 2. Mai 2019, 15:25
Postleitzahl: 53804
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Glissando "Azurit" Esche, Salvi Juno 27

Re: Haken und Stimmung und Unstimmigkeiten

Beitragvon OrangeCocoon » So 4. Aug 2019, 09:17

Mach Dir deswegen also keine Sorgen
Hallo Bina, danke für Deine Erfahrung. Frau Kerscher hatte mich aufgrund einer von mir geschriebenen E-Mail zurück gerufen und ich muss nur die Zeit finden den langen Weg zu fahren. Mit der Stimmung und den Haken hat es sich aber auch etwas verbessert - vielleicht hat mir die Azurit doch die 1 Woche auf C-Dur übel genommen. Was mich aber wahnsinnig stört ist das die Harfe doch teilweise recht gedämpft klingt nicht bei den tiefen Tönen aber bei den Höheren und das werde ich auf jeden Fall dort noch einmal überprüfen lassen und auch darauf achten, ob es bei anderen harfen genauso ist - bisher auf der kleinen Salbe 27 Saiten habe ich das nicht!

Ich werde noch einmal berichten, wenn ich in Nürnberg war.

Benutzeravatar
Bina
schon länger da
Beiträge: 26
Registriert: Mo 25. Jun 2018, 13:34
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Reiseharfe, Fullsicle Harp Special Editition/ 26 Saiten von Rees und eine Beryll von Glissando/ 35 Saiten
Wohnort: Düsseldorf

Re: Haken und Stimmung und Unstimmigkeiten

Beitragvon Bina » So 4. Aug 2019, 10:48

Dann wünsche ich Dir viel Glück, dass alles zu Deinem Besten läuft. Das wird schon wieder!

Meiner Harfe geht es ja inzwischen auch wieder gut. Und, dass bei den hohen Temperaturen sich die Harfe, wenn es sehr heiß ist eher mal verstellt, ist normal. Im Moment geht es auch wieder, da es in den Räumen nicht mehr so extrem warm ist.

Ja, die Kerscher Harfen klingen meist sehr erdig und warm, kommt mir manches Mal auch ein wenig dumpf vor, aber jede Harfe hat Stärken und Schwächen. Wenn ich mir die Harfe meiner Freundin anhöre oder darauf spiele, dann empfinde ich sie viel lieblicher. Aber, wenn ich dann an meiner spiele, dann mag ich den vollen erdigen Klang auch sehr gerne. Auch meine Freundin meint, dass beide Harfen auf ihre Weisen sehr schön klingen und es kommt auch auf die Stücke an, die man spielt. Manches ist einfach auch Geschmacks- und Empfindungssache und auch eine Frage der Spieltechnik. Meine Harfenlehrerin hat mich mal besucht und an meiner Harfe gespielt, da fand ich den Klang noch schöner, als bei mir. Obwohl auch sie meinte, dass ein oder zwei Töne im oberen Bereich etwas dumpf sind. Aber das stört mich nicht weiter.

Also, ich bin gespannt, was sich bei Dir noch tut mit der Harfe. Auf jeden Fall viel Freude und Glück!

Herzliche Grüße
Bina


Zurück zu „Hakenharfen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast