Neue Camac-Klappen - D-Saite schnarrt

Antworten
Aziza
ganz frisch
Beiträge: 2
Registriert: So 16. Feb 2020, 06:44
Postleitzahl: 6020
Land: Oesterreich
Meine Harfe(n): Neue keltische Harfe vom Harfenbauer

Neue Camac-Klappen - D-Saite schnarrt

Beitrag von Aziza » Mo 17. Feb 2020, 06:46

Seit 2 Monaten habe ich eine wunderbare keltische Harfe vom Harfenbauer. Letzte Woche wurden die Halbtonklappen montiert und seitdem schnarrt und scheppert die erste tiefe Nylon-Saite (D) ganz fürchterlich.

Völlig rätselhaft ist, dass dieses Schnarren nur in meiner Wohnung hörbar ist, nicht aber in der Werkstatt meines Harfenbauers. Ich habe alle Räume durchprobiert, auf Unterlagen gespielt, mögliche Resonanzkörper (CDs, Heizkörper, Metallteile) gecheckt, es ist überall gleich.

Besonders laut ist das Schnarren, wenn ich die Harfe kippe. Wenn ich die Seite um einen Ton nach oben oder unten stelle, ist es weg.

Wer hat eine Idee? Liegt das an der Klappe?

Benutzeravatar
Tinka Bell
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1126
Registriert: Mi 28. Sep 2016, 13:12
Postleitzahl: 33014
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Meine Harfen sind klangliche Herz-Hüpferchen - für mich. Und ich befinde mich ständig auf einer Klangreise. Alles andere wäre zu kompliziert ;-)

Re: Neue Camac-Klappen - D-Saite schnarrt

Beitrag von Tinka Bell » Mo 17. Feb 2020, 08:16

Mmmh, ich würde ja fast tippen, dass es etwas in deiner Wohnung ist, da es in der Werkstatt des Harfenbauers ja nicht zu hören ist.
Ich hatte das auch mal und dann war es eine Metallschale auf dem Boden, in der Kaminholz lag. Wenn es so ist, wie du beschreibst, kann es an der Klappe nicht liegen. Hast du beim Wandern durch deine Wohnung auch die Türen immer gut geschlossen? Dann kannst du noch besser abgrenzen, ob es wirklich ein Gegenstand ist oder doch an der Harfe liegt. Das würde ich als allererstes tun!
Das "Nicht-Geräusch" in der Werkstatt muss Natürlich nicht zwingend heißen, dass es dann ein Gegenstand in der Wohnung ist, der mitschwingt.
Es kann nur sein, dass sich grade in der Werkstatt etwas minimal an der Harfe bewegt hat und genau deshalb nichts zu hören war. Das ist manchmal wie verhext.
Ansonsten - ist die Saite richtig in der "Führung"? Sie wird ja durch das Klappe hochstellen fixiert und macht dann logischerweise kein Geräusch. Das passt dann aber nicht so wirklich zur Verstärken, wenn du die Harfe kippst.
Was meinst du mit "Geräusch weg, wenn ich um einen Ton nach oben oder unten stelle" ? Es gibt ja nur die Position mit eingelegten Klappen und ohne. Wenn du also bei dieser Saite 3 verschiedene Töne hörst, muss die Saite ja aus der Führung gekommen sein :_huh_: ODER ich hab das jetzt falsch verstanden?
"Musik beginnt nicht mit dem ersten Ton, sondern mit der Stille davor"

Aziza
ganz frisch
Beiträge: 2
Registriert: So 16. Feb 2020, 06:44
Postleitzahl: 6020
Land: Oesterreich
Meine Harfe(n): Neue keltische Harfe vom Harfenbauer

Re: Neue Camac-Klappen - D-Saite schnarrt

Beitrag von Aziza » Mo 17. Feb 2020, 18:20

Vielen DANK für deine Antwort.

Mit "einen Ton nach oben oder unten stelle" meinte ich, wenn ich das "D" in ein "E" oder ein "C" rauf-/runterstimme, dann ist das Schnarren weg.

Wenn ich beim Spielen meinen Fuß links unten auf den Corpus liege, ist es auch weg. Ich tippe mal, es gibt Vibrationen im Inneren der Harfe. Mein Harfenbauer ist auch etwas ratlos und sucht noch nach einer Lösung, er meinte, vielleicht könnte er die Metallknöpfe im Inneren noch unterfüttern.

Benutzeravatar
Tinka Bell
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1126
Registriert: Mi 28. Sep 2016, 13:12
Postleitzahl: 33014
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Meine Harfen sind klangliche Herz-Hüpferchen - für mich. Und ich befinde mich ständig auf einer Klangreise. Alles andere wäre zu kompliziert ;-)

Re: Neue Camac-Klappen - D-Saite schnarrt

Beitrag von Tinka Bell » Di 18. Feb 2020, 16:30

Das kingt etwas kompliziert - vor allem das mit dem Bein. Aber hat auch sein Gutes: man kommt beim Spielen noch an die nötigen Dehnübungen :_grin_:
Du könntest beim Spielen mal die Leiste auf der Klangdecke andrücken und schauen, ob sich was tut. Oder du drückst gegen die jeweiligen "Schrauben" von innen , während du die Saite zupfst, also alle nacheinander. Vielleicht ist es ja wirklich eine der Schrauben.
"Musik beginnt nicht mit dem ersten Ton, sondern mit der Stille davor"

Benutzeravatar
ClarSach
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 505
Registriert: So 14. Feb 2010, 10:37
Meine Harfe(n): jetzt:
klassisch: L&H Prelude
vielseitig: Camac Excalibur
reiselustig: Salvi Heather

Re: Neue Camac-Klappen - D-Saite schnarrt

Beitrag von ClarSach » Di 18. Feb 2020, 16:53

Aziza hat geschrieben:
Mo 17. Feb 2020, 06:46

Völlig rätselhaft ist, dass dieses Schnarren nur in meiner Wohnung hörbar ist
Hast du vielleicht schon die Harfe in einem anderen als dem üblichen Zimmer gesetzt und schnarrte die D-Saite dann auch? Als die Saite dann nicht schnarrte, dan weiß du sicher daß es nichts mit einem Gegenstand in dem Wohnzimmer zu tun hat. Manchmal scheint es ob ein Geräuch von der Harfe selbst kommt, aber es kann auch ein Gegenstand sein die auf diesem Frequenz reagiert. Leider kann ich dies nicht besser auslegen (Deutsch ist eine Fremdsprache für mich).

Markus Schönfelder
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 244
Registriert: Di 22. Nov 2011, 16:14
Skype-ID: DaMarkiM
Postleitzahl: 08248
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): jeden Tag eine Auswahl aus hundert Haken- und Pedalharfen ;)

Re: Neue Camac-Klappen - D-Saite schnarrt

Beitrag von Markus Schönfelder » Sa 29. Feb 2020, 16:24

Hey.

Der Unterschied von deiner Wohnung zum Harfenbauer ist nicht weiter aussagekräftig.
Kann mit dem Transport oder Klima zu tun haben.

Wenn es in mehreren Räumen deiner Wohnung auftritt macht das Resonanzen unwahrscheinlich (schließt sie aber nicht aus - es gibt da wirklich verrückte Szenarien).

Ein paar Ideen:

1) du erwähnst dass das Geräusch lauter wird wenn du die Harfe kippst. Das denke ich ja sofort an eine lose Verbindung der Korpus zur Bodenplatte oder der Bodenplatte zum Harfenfuß. Wenn du die Harfe mal hinlegst oder auf den Kopf stellst und an den Füßen rüttelst: bewegt sich da was? Versuch doch mal alle dortigen Schrauben ein wenig anzuziehen.

2) Was ich jetzt nicht ganz verstanden hab ist in welcher Hakenposition das Geräusch auftaucht. Tritt es denn in beiden Positionen auf?
Wenn es das D ist dann versuch doch mal beide Positionen. Ohne Klappe (Saite auf D gestimmt) und mit Klappe (saite auf Db gestimmt). Tritt das Geräusch auch auf wenn du eine der höheren Saiten auf den selben Ton runterstimmst?

3) du erwähnst dass du das Geräusch mit dem Bein beeinflussen kannst. Habt ihr die verschiedenen Verbindungen an der Harfe mal auf eventuelle Risse/lose Leimverbindungen geprüft? Da muss ja irgendwo Bewegung im Spiel sein, die durch dein Bein abgedämpft wird.

Lieber Gruß
Markus

Antworten