harfe gitarre und Fingernägel

armin
ganz frisch
Beiträge: 2
Registriert: Fr 15. Jun 2018, 07:28
Postleitzahl: 95697
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Besitze eine Fischerharfe Modell 80.

harfe gitarre und Fingernägel

Beitragvon armin » So 17. Jun 2018, 22:08

Hallo liebe Harfenspielerinnen und Spieler.
Ich bin neu hier im Forum und werde mich kurz vorstellen.
Ich bin 63 Jahre alt und lebe in Nordbayern.
Nun bin gestern nach Traunstein gefahren und habe mir eiene Fischer Pedalharfe gekauft.
Zuvor hatte ich eine Roth & Unions bei Thomann drei Wochen ausprobiert welche aber fehlerhaft war und ich sie zurück geben musste.
Nun kann ich schon ein paar Stücke aus harpa mundi und auch in der Harfenschule von Uschi Laar ist der erste Teil fast geschaft.

Nun meine Frage.
Ich war mal hauptberuflicher Gitarrenlehrer und mach es jetzt noch so nebenbei.
Das Problem sind meine Fingernägel.
Ich habe sie mir schon ziemlich kurz gefeilt aber immer noch komme mit ihnen an die Harfensaiten.
Ist es vom Klang problematisch wenn die linke ohne und die rechte mit Fingernägel spielt?

Liebe Grüße Armin

Benutzeravatar
Maira
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 3537
Registriert: So 6. Jan 2013, 17:59
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Maira Bausatz von Klaus Regelsberger
Kairos von Pepe Weissgerber
Kantele aus Finnland

Re: harfe gitarre und Fingernägel

Beitragvon Maira » So 17. Jun 2018, 23:56

Das ist dann Dein Ding: Du klingst dann halt anders, aber warum nicht ?
Es gibt sogar Harfen die man mit Fingernägeln spielt.
Das ist aber keine Fischer Harfe.
Mich würde es dennoch interessieren wie das klingt wenn eine Hand mit und die andere Ohne Fingernägeln spielen.
In der ,, Neuen Musik" gibt es sehr verschiedene Arten eine Harfe zum Klinge zu bringen.
Auch hier setzt man Fingernägel ein ( sofern sie lang genug sind ).
Solange es Dich nicht stört, warum nicht ?
Mach doch , was Du willst. Ich mach auch , was ich will.
Aber ich mach das wirklich.

Benutzeravatar
Susanne
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 577
Registriert: Di 4. Okt 2005, 12:15
Meine Harfe(n): Deutsche Hakenharfe von Thurau
Wohnort: Llangattock, Wales, UK

Re: harfe gitarre und Fingernägel

Beitragvon Susanne » Di 19. Jun 2018, 15:43

Hi Armin,

ich hatte Bill Taylor mal danach gefragt, da er die Schnarrhaken-Sachen mit Nägeln spielt. Wie's dann bei ihm mit anderen Harfen aussieht. Er meinte, das sei ein super Training für eine gute Handhaltung. Bei langen Nägeln muss man dann nämlich wirklich drauf achten, bei den Ohne-Nägel-Techniken mit der Seite der Fingerkuppe anzuschlagen!

Ich hoffe, ich drück mich verständlich aus. Lehrer/in für den Anfang wäre gut.

Liebe Grüße
Susanne (mit immer noch mieser Handhaltung und ohne Lehrer/in :_grin_: )

Benutzeravatar
Max
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 756
Registriert: Do 31. Mär 2016, 14:46
Postleitzahl: 72393
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): haben 22 bis 58 Saiten.

Re: harfe gitarre und Fingernägel

Beitragvon Max » Di 19. Jun 2018, 18:27

Armin hat nicht geschrieben, dass er mit der rechten Hand mit den Nägeln spielt, sondern dass er mit den Nägeln an die Saiten kommt. (Zumindest habe ich das so verstanden.)

Armin, wenn die Nägel der rechten Hand die Mindestlänge für den Gitarrenanschlag weiterhin haben müssen, dann kannst Du eigentlich nur trainieren mit den Fingern so präzise wie möglich zwischen die Saiten zu gehen, um möglichst nicht, bzw. wenig an die Saiten zu kommen oder daran hängen zu bleiben.
Daher sind kurze Nägel für´s Harfenspiel ideal, aber meine erste Lehrerin hat (aus wohl optischen Gründen) auch verhältnismäßig lange Fingernägel und kommt damit klar.
Etwas schwieriger halt, aber nicht unmöglich.

LG Max
Ebenen sind der Gipfel geographischer Niveaulosigkeit.

Benutzeravatar
Susanne
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 577
Registriert: Di 4. Okt 2005, 12:15
Meine Harfe(n): Deutsche Hakenharfe von Thurau
Wohnort: Llangattock, Wales, UK

Re: harfe gitarre und Fingernägel

Beitragvon Susanne » Di 19. Jun 2018, 18:50

Ja klar, hab ich verstanden. Genau darum ging's - nicht die Fingerkuppe im rechten Winkel zur Seite halten, sondern mehr oder minder parallel, sodass man mit der, äh, Entschuldigung, "fleischigen" Seite anschlägt. So wie man's klassisch ja eh machen soll.

armin
ganz frisch
Beiträge: 2
Registriert: Fr 15. Jun 2018, 07:28
Postleitzahl: 95697
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Besitze eine Fischerharfe Modell 80.

Re: harfe gitarre und Fingernägel

Beitragvon armin » Sa 23. Jun 2018, 20:47

Hallo miteinander:)

Danke für die vielen Antworten und Ratschläge von euch.
Ich bin euren Vorschlägen gefolgt und habe mir die Fingernägel an der rechten Hand auf ein Minimum abgefeilt, so dass es
gerade noch mit der Gitarre geht. Muss aber meine Finger auf unangenehme Weise krümmen und auf der Harfe komme ich doch noch an
gewisse Saiten.
Das ganze ist natürlich ziemlich aufwendig gerate am Anfang bei der Harfe.
Somit habe ich eine Entscheidung getroffen und meine Nägel ganz kurz (so auf 0,5 mm) abgefeilt auf Harfen-Niveau.
Die Harfe klingt so super natürlich und man kann sich besser auf die Übungen und Lieder konzentrieren.
Bei der Gitarre bedeutet das natürlich eine erhebliche Umstellung.
Aber es gibt auch große Vorbilder welche ohne Nägel spielen. Z.B Fernando Sor oder in unserer Zeit Tommy Emmanuel und Michael Fix.
Hab schon angefangen mit der Umstellung die Töne klingen noch etwas dumpf und leise aber wenn die Hornhaut dicker wird
denke ich wird es besser werden.

Viele Grüße an Euch
Armin

Markus Schönfelder
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 219
Registriert: Di 22. Nov 2011, 16:14
Skype-ID: DaMarkiM
Postleitzahl: 08248
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): jeden Tag eine Auswahl aus hundert Haken- und Pedalharfen ;)

Re: harfe gitarre und Fingernägel

Beitragvon Markus Schönfelder » Mo 9. Jul 2018, 17:16

Hallo,

ein Vorschlag falls du mal nach einer dauerhaften Lösung suchst.
Es gibt für die Konzertgitarre künstliche Fingernägel zum ankleben und ablösen.
Damit hättest du quasi das beste aus beiden Welten.

Persönlich habe ich inzwischen so ein Mittelmaß erreicht und spiele mit Fingernägeln die eigentlich für die Harfe zu lang und die Gitarre zu kurz sind.

Aber ich habe auch keine besonders professionellen Ansprüche mehr was diese Instrumente angeht ;)

Lieber Gruß
Markus


Zurück zu „Pedalharfen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast