Elektrische Harfe

Benutzeravatar
bastian
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 2289
Registriert: Fr 29. Aug 2008, 09:53
Postleitzahl: 55246
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): "Die Kleine": Brian Boru von der Klangwerkstatt (Ahorn/Fichte/Stahl)
"Die Cadiz": Cadiz von Henrik Schupp (Eiche/Fichte/Nylgut)
Wohnort: Mainz-Kostheim
Kontaktdaten:

Re: Elektrische Harfe

Beitragvon bastian » Mi 28. Sep 2011, 09:36

Man hört eine E-Harfe auch ohne Verstärkung. Allerdings seeehhr leise.
Nulla vita sine musica.

twingo68
ganz frisch
Beiträge: 1
Registriert: Mi 18. Jul 2012, 15:27
Postleitzahl: 55435
Land: Deutschland

Re: Elektrische Harfe

Beitragvon twingo68 » Mi 18. Jul 2012, 16:23

Hi Micha,

ich habe im Forum gestöbert und dabei Deine Fragen zum Thema E-Harfe gelesen.Ich weiß das ist schon lange her,aber ich wollte Dir melden,dass ich meine große blaue Carmac E-Harfe gerade ins Forum zum Verkauf setzten möchte.
Es ist echt ein tolles Instrument , ich verkaufe sie aber weil ich für meine Band eine andere Harfenart brauche.
Falls Du Interesse hast meld Dich mal.

Gruß Tracy

Benutzeravatar
TcO
ganz schön fleißig
Beiträge: 97
Registriert: Di 15. Mär 2011, 09:33
Skype-ID: load,8,1
Postleitzahl: 04318
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Harpsicle Joy
BlueBell von Klaus Regelsberger
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Elektrische Harfe

Beitragvon TcO » Do 6. Sep 2012, 12:06

Ohweh... auch noch die blaue *sich in die Finger beisst*

Nein es wäre einfach unvernünftig. Ich spare ja schon ewig darauf meiner Bluebell endlich mal Klappen spendieren zu können.
Tiere sind Lebewesen --- keine Lebensmittel!

Benutzeravatar
Feline
schon länger da
Beiträge: 42
Registriert: Mi 1. Jul 2015, 20:43
Postleitzahl: 33607
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Camac Melusine, 38 Saiten Nylon in Schwarz
Camac Bardic, 27 Saiten Nylon in 'Natur'
Wohnort: Bielefeld

Re: Elektrische Harfe

Beitragvon Feline » Mi 7. Dez 2016, 19:47

Ich wärm hier mal auf :_rolleyes_:

Ich mag auf Dauer eine transportablere Harfe haben.
Ich liebe meine Melusine, aber die ist fast so groß wie ich (ich bin nur einen Kopf größer..) und wiegt 12 Kilo :_cheesy_:
Eigentlich dachte ich da dann an die Bardic von Camac.. Klein, klingt gut, sieht gut aus .. und ist von Camac :_grin_:
Nun.. Glaubt ihr, ne E-Harfe ist leichter/besser zu transportieren, als ne 'Normale'? Und 'lohnt' sich das überhaupt? So von wegen Klang, Spielbarkeit und sowas..?
Habe hier eben auch so ein Nachbar-Problem... Da nervt ständig einer, den die Harfe stört :_rolleyes_: :_undecided_: .. da wäre so eine 'stille' Harfe ja auch ganz toll wegen..
Hm. Was meint ihr so? :_kiss_:

Benutzeravatar
Max
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 772
Registriert: Do 31. Mär 2016, 14:46
Postleitzahl: 72393
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): haben 22 bis 58 Saiten.

Re: Elektrische Harfe

Beitragvon Max » Mi 7. Dez 2016, 20:56

Leichter zu Transportieren denke ich eher nicht, da Du ja auch noch Equipment zur Verstärkung benötigst.

Zur Lösung des Nachbarschaftkonfliktes sicher die optimale Lösung, da der noch hörbare unverstärkte Klang minimal sein wird bei Nutzung von Kopfhörern und ich mir nicht vorstellen kann, dass da durch eine Wand hindurch noch etwas von zu hören sein würde.

Zum Klang einer reinen E-Harfe kann ich aus eigener Erfahrung nichts beisteuern, ich habe allerdings in meinen beiden Harfen Tonabnehmer, da sie nun einmal schon drin waren beim Kauf. Diesen Klang habe ich mit und ohne Effekt eine Weile getestet, da mir ein Bekannter das Equipment dafür geliehen hatte. Klanglich war ich nicht so ganz begeistert, weil es eben doch ein digitalisierter Klang ist. Das ist aber nun wieder ganz subjektive Geschmacksache.

Eine reine E-Harfe hätte ich trotzdem gerne, weil meine bessere Hälfte immer so zwei bis drei Stunden vor mir ins Bett geht und ich dann nicht mehr spielen kann. Der Preis dieser Instrumente schreckt mich dann aber doch wieder ab.

LG Max
Ebenen sind der Gipfel geographischer Niveaulosigkeit.

Benutzeravatar
Maira
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 3564
Registriert: So 6. Jan 2013, 17:59
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Maira Bausatz von Klaus Regelsberger
Kairos von Pepe Weissgerber
Kantele aus Finnland

Re: Elektrische Harfe

Beitragvon Maira » Do 8. Dez 2016, 14:59

Was ? Wer, bitte schön , kann denn nicht einschlafen
wenn er Harfe hört ?

Als leise Alternative schau Dir mal die Harfen von Eve
hier im Forum an. Die hellblaue ist eine Harfe ohne Klangkörper,
super leise. Zum Hörbarmachen reicht ein Anklipsmikro ( wie das vom Stimmgerät )
Und ein kleiner Verstärker, gerne auch ein altes analoges Teil.

Oder man stopft den Klangkörper aus , dann wird das auch leiser.

Muß man für sich ausprobieren , ob man das will.
Mach doch , was Du willst. Ich mach auch , was ich will.
Aber ich mach das wirklich.

Benutzeravatar
Max
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 772
Registriert: Do 31. Mär 2016, 14:46
Postleitzahl: 72393
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): haben 22 bis 58 Saiten.

Re: Elektrische Harfe

Beitragvon Max » Do 8. Dez 2016, 15:41

Was ? Wer, bitte schön , kann denn nicht einschlafen
wenn er Harfe hört ?

Das kannst Du ja mal mit meiner Holden diskutieren....
:_wink_:

Als leise Alternative schau Dir mal die Harfen von Eve
hier im Forum an. Die hellblaue ist eine Harfe ohne Klangkörper,
super leise. Zum Hörbarmachen reicht ein Anklipsmikro ( wie das vom Stimmgerät )
Und ein kleiner Verstärker, gerne auch ein altes analoges Teil.

Interessant, würde ich gerne mal ausprobieren vor allem in Bezug auf die noch hörbare Lautstärke. Allerdings würde ich einen Selbstbau nicht mit diesem Bausatz, sondern in Eigenregie in Angriff nehmen. Ich habe da auch schon ein paar Überlegungen angestellt, wie so etwas realisierbar wäre, bin aber, obwohl ich alle erforderlichen Maschinen, Werkzeuge und die Fähigkeiten habe, nicht sonderlich motiviert so ein Projekt in Angriff zu nehmen....

Oder man stopft den Klangkörper aus , dann wird das auch leiser.

Könnte ich einmal ausprobieren, aber irgendwelche textilen Materialien jeden Abend reinstopfen und anschließend wieder raus pfrimeln mit Hängenbleiben an den Saitenknoten könnte auf Dauer eventuell nervig sein.

Muß man für sich ausprobieren , ob man das will.

Einfachste und preiswerteste Lösung wäre wohl die bessere Hälfte rauszuschmeißen :_wink_: , dann könnte ich die ganze Nacht spielen, da ich keine Nachbarn habe und sich somit niemand mehr gestört fühlen würde...

Die Selbstbauoption habe ich aber schon noch im Hinterkopf, vielleicht komme ich da ja doch noch mal in die Hufe.
LG Max
Ebenen sind der Gipfel geographischer Niveaulosigkeit.

Benutzeravatar
Maira
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 3564
Registriert: So 6. Jan 2013, 17:59
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Maira Bausatz von Klaus Regelsberger
Kairos von Pepe Weissgerber
Kantele aus Finnland

Re: Elektrische Harfe

Beitragvon Maira » Do 8. Dez 2016, 18:00

Klar , frag doch Eve , sie ist sehr nett und hat die Hellblaue selbst gebaut.
Ich habe diese Harfe schon gehört , sie ist SEHR leise.
Im geschlossenen Raum grade so zu hören , 3m weiter nix mehr.
Im nächsten Raum ist nichts zu hören.
Durch die Gitarrenmechaniken kann man alle Saiten gut verstimmen.
Es entfallen die teuren Klappen.
Bei Selbstbau kannst Du die Saitenabstände so machen wie auf Deinen anderen Harfen.
Das Kit kostete 99 US Dollar , könnte jetzt etwas mehr sein.
Mach doch , was Du willst. Ich mach auch , was ich will.
Aber ich mach das wirklich.

Azurit
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 105
Registriert: Mo 18. Sep 2017, 18:23
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Azurit von Glissando
Und viele andere Harfen, die eher das Aussehen und den Klang von Trommeln haben ;)
Seit kurzem ist auch eine Hapi dabei :)
Wohnort: Sachsen

Re: Elektrische Harfe

Beitragvon Azurit » Do 2. Nov 2017, 21:32

Hallo Freunde der elektrischen Harfe! ;)
Hat jemand eine el. Harfe die er zur Zeit nicht braucht und die ich mir evtl (für einen kurzen Zeitraum zum Ausprobieren und experimentieren :_wink_: ) mieten/leihen könnte?
Liebe Grüße
Rebecca :)
Musik ist Kunst und Kunst darf alles! :_wink_: :_tongue_:

Azurit
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 105
Registriert: Mo 18. Sep 2017, 18:23
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Azurit von Glissando
Und viele andere Harfen, die eher das Aussehen und den Klang von Trommeln haben ;)
Seit kurzem ist auch eine Hapi dabei :)
Wohnort: Sachsen

Re: Elektrische Harfe

Beitragvon Azurit » Fr 17. Nov 2017, 16:57

Hi Micha,

ich habe im Forum gestöbert und dabei Deine Fragen zum Thema E-Harfe gelesen.Ich weiß das ist schon lange her,aber ich wollte Dir melden,dass ich meine große blaue Carmac E-Harfe gerade ins Forum zum Verkauf setzten möchte.
Es ist echt ein tolles Instrument , ich verkaufe sie aber weil ich für meine Band eine andere Harfenart brauche.
Falls Du Interesse hast meld Dich mal.

Gruß Tracy

Das ist zwar alles schon echt ne Weile her aber hast du deine Harfe zufällig noch? :_grin_:
Und würdest sie mir vermieten? :_grin_: :_grin_:
Musik ist Kunst und Kunst darf alles! :_wink_: :_tongue_:


Zurück zu „Sonstige Harfen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast