in der Mühle Harfe schlagen

Du hast etwas schönes, ärgerliches, spannendes, trauriges mit deiner Harfe erlebt? Erzähl uns davon.
Antworten
Benutzeravatar
Der Juergen
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 5642
Registriert: Mi 23. Feb 2005, 18:50
Postleitzahl: 36318
Land: Deutschland
Wohnort: Schwalmtal-Hergersdorf (Vogelsbergkreis)
Kontaktdaten:

in der Mühle Harfe schlagen

Beitrag von Der Juergen » So 29. Mär 2020, 23:56

.
»Die sechs, die nichts taugen, sind Salz säen und Kieselsteine mähen,

aus leerem Becher trinken und einem Blinden winken,

vom Tische aufstehn mit leerem Magen und in der Mühle Harfe schlagen.«



(aus: Albert Wesselski, Märchen des Mittelalters, S. 162 »Abt und Schäfer«, erschienen 1925)
#HarpistsForFuture www.harfensommer.dewww.zeitenklang.de • harfenwinter.de • harfenbaukurs.de

Das Ziel ist das Ziel.
Jürgen Steiner

Benutzeravatar
Maira
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 4270
Registriert: So 6. Jan 2013, 17:59
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Maira Bausatz von Klaus Regelsberger, Schwabach
Hobbit von Klaus & Annika Regelsberger, Schwabach
Fischer 80 von Thomas Fischer, Traunstein

Re: in der Mühle Harfe schlagen

Beitrag von Maira » Mo 30. Mär 2020, 01:20

Klar, die Mühle klappert laut am rauschenden Bach.
Da kommt keine Harfe gegen an.
Außerdem , wer putzt immerzu das ganze Mehl von den Saiten?
Vom Rest der Harfe ganz zu schweigen :_undecided_: :_tongue_: :_sad_:
Mach doch , was Du willst. Ich mach auch , was ich will.
Aber ich mach das wirklich.

Jonny Robels
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 920
Registriert: So 20. Mär 2005, 00:03
Postleitzahl: 35440
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: in der Mühle Harfe schlagen

Beitrag von Jonny Robels » Mo 30. Mär 2020, 08:30

Harfe schlagen? Da ist sie, die häusliche Gewalt... :_shocked_:

jens
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 279
Registriert: So 26. Dez 2010, 17:13
Postleitzahl: 40882
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): harfen besitz ich nicht, dafür irische flöten, blockflöten, dudelsäcke, gitarre/bouzouki, und percussion(bodhran, rahmentrommel, daburka)

Re: in der Mühle Harfe schlagen

Beitrag von jens » Mo 30. Mär 2020, 08:57

da hatten wir doch vor ein paar monaten ein video im forum wie jemand die harfe wie eine gitarre geschlagen hat und dann entsprechend die saiten gedämpft wurden... ich fands klasse.
"master your instrument, master your music and then forget that bullshit and just play" charlie parker

Benutzeravatar
Der Juergen
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 5642
Registriert: Mi 23. Feb 2005, 18:50
Postleitzahl: 36318
Land: Deutschland
Wohnort: Schwalmtal-Hergersdorf (Vogelsbergkreis)
Kontaktdaten:

Re: in der Mühle Harfe schlagen

Beitrag von Der Juergen » Mo 30. Mär 2020, 23:52

Jonny Robels hat geschrieben:
Mo 30. Mär 2020, 08:30
Harfe schlagen? Da ist sie, die häusliche Gewalt... :_shocked_:
Na ja, Mühle – Mehl … ist doch sonnenklar!
#HarpistsForFuture www.harfensommer.dewww.zeitenklang.de • harfenwinter.de • harfenbaukurs.de

Das Ziel ist das Ziel.
Jürgen Steiner

Benutzeravatar
Der Juergen
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 5642
Registriert: Mi 23. Feb 2005, 18:50
Postleitzahl: 36318
Land: Deutschland
Wohnort: Schwalmtal-Hergersdorf (Vogelsbergkreis)
Kontaktdaten:

Re: in der Mühle Harfe schlagen

Beitrag von Der Juergen » Sa 2. Mai 2020, 20:29

Wo ich mich gerade ein kleines bisschen mit Neidhart beschäftige, ist mir gerade in meinen gesammelten Dokumenten und Dateien ein Libretto einer CD des »Ensemble Leones« unter der Leitung von Marc Lewon in die Hände gefallen:

NEIDHART: A Minnesinger and His ‘Vale of Tears’ – Songs and Interludes

Der Titel »Ich claghe de blomen« beinhaltet die Stelle
Waz ich ir ghesinghe daz ist gheharpet in der molen | des vorstet se nymber wort

ins Deutsche übersetzt ist es dort als
Was ich ihr auch singe, das ist wie Harfenspielen in der Mühle: | Kein Wort nimmt sie davon wahr.

Übrigens hatte »Kailash« hier schon vor gut 8 Jahren ausführlich auf diese CD hingewiesen.
#HarpistsForFuture www.harfensommer.dewww.zeitenklang.de • harfenwinter.de • harfenbaukurs.de

Das Ziel ist das Ziel.
Jürgen Steiner

Antworten