Was ich nie wieder hören will

Hat gar nix mit Harfen zu tun, aber du willst es trotzdem unbedingt loswerden? Dann mal los.
Benutzeravatar
pamukkale
schon länger da
Beiträge: 10
Registriert: Di 4. Nov 2014, 15:41
Postleitzahl: 80331
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Lyon & Healy Ogden 34 Saiten
Wohnort: München

Re: Was ich nie wieder hören will

Beitragvon pamukkale » Mo 19. Okt 2015, 15:38

Hahaha, kann dir nur zustimmen.

Vor allem das mit dem Hund kommt so oft vor und nervt mit der Zeit wirklich. Vor allem seit ich mal gebissen worden bin, finde ich das gar nicht mehr lustig :/

Benutzeravatar
kragi
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1009
Registriert: Di 6. Apr 2010, 19:41
Postleitzahl: 61209
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Erste und einzige:

Chromatische Harfe 6x6 vom Baukurs der Klangwerkstatt mit Christoph Löcherbach,
Heiligengrabe, 20. Juni 2010

Re: Was ich nie wieder hören will

Beitragvon kragi » Di 20. Okt 2015, 20:17

aber guck mal, wo der seinen Daumen hat! :_grin_:
Der "hohe" Daumen wurde erst viel später eingeführt, wegen der immens gestiegenen Saitenspannung :_wink_:
Schau Dir mal Widdjohs von Andrew Lawrence King an, der hat den Daumen für die Spieltechnik dieser Zeit typisch tief:



LG

Yoshi
Hey, das ist ja "mein" Purcell! :_cheesy_: *freu* (A new Ground in e, Z.T. 682) und was ist der 2. Teil?
Warum spiele ich das eigentlich viel schneller? Muss mal über meine Interpretation nachdenken ...
I don't play like Miles and Louis. Daher sind meine Noten kein Jazz und können auch nicht weg!

Benutzeravatar
Maira
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 3514
Registriert: So 6. Jan 2013, 17:59
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Maira Bausatz von Klaus Regelsberger
Kairos von Pepe Weissgerber
Kantele aus Finnland

Re: Was ich nie wieder hören will

Beitragvon Maira » Mi 21. Okt 2015, 15:25

Ach ja , Yoshi ........
Ob man jemals wieder was von ihm hören wird ?
Oder ist er auf immer verstummt ?

Ich finde es schade und bin recht traurig , daß er so gänzlich
von der Bildfläche verschwunden ist.
Er hätte soooo viel zum Unterrichten , ich habe ,ohne Kurs , nur durch mir mal eben zeigen lassen ,
riesige Fortschritte machen können , ich wünschte , ich könnte u.a. bei ihm lernen.

Nun.
Mach doch , was Du willst. Ich mach auch , was ich will.
Aber ich mach das wirklich.

Meeresbrise
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 802
Registriert: Do 21. Feb 2013, 15:36
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Meine Harfe hat 8 Löcher und ist eine Blockflöte.
Wohnort: Rhein-Main

Re: Was ich nie wieder hören will

Beitragvon Meeresbrise » Do 22. Okt 2015, 07:59

Ach ja , Yoshi , ich habe ,ohne Kurs , nur durch mir mal eben zeigen lassen ,
riesige Fortschritte machen können.
Ja, guter Unterricht ist eben eine feine Sache.

Azurit
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 101
Registriert: Mo 18. Sep 2017, 18:23
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Azurit von Glissando
Und viele andere Harfen, die eher das Aussehen und den Klang von Trommeln haben ;)
Wohnort: Sachsen

Re: Was ich nie wieder hören will

Beitragvon Azurit » Mi 28. Mär 2018, 18:11

aber guck mal, wo der seinen Daumen hat! :_grin_:
Der "hohe" Daumen wurde erst viel später eingeführt, wegen der immens gestiegenen Saitenspannung :_wink_:
Schau Dir mal Widdjohs von Andrew Lawrence King an, der hat den Daumen für die Spieltechnik dieser Zeit typisch tief:



LG

Yoshi
Der benutzt den 5. Finger :_huh_:
Musik ist Kunst und Kunst darf alles! :_wink_: :_tongue_:

Azurit
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 101
Registriert: Mo 18. Sep 2017, 18:23
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Azurit von Glissando
Und viele andere Harfen, die eher das Aussehen und den Klang von Trommeln haben ;)
Wohnort: Sachsen

Re: Was ich nie wieder hören will

Beitragvon Azurit » Mi 28. Mär 2018, 18:26

Übrigens-das mit der "doch eigentlich größeren" Harfe hab ich auch schon soooooooo oft gehört...ebenso nen Spruch zu meiner "Harfentasche"- ich hab die Harfe schon immer in nem Schlafsack. Preiswerteste Variante :_wink_:
Und da gibts echt so die lustigen Standardsprüche wie "na geht die Harfe jetzt schlafen?" oder "oje da liegt ne leiche!" :_grin_: die ich nach Jahren immer noch lustig finde. Aber dann gibts diese Leute, die dann mit so einem "na du konntest dir wohl nichts besseres leisten"- Blick fragen: "gibts denn da keine Taschen dafür?" Gleichzeitig schwingt in der Stimme dann immer sowas mit von: "seit wann spielst du denn? Du hast ja noch nicht Mal eine richtige Transporttasche"
...das ist genauso wie "ich dachte die wären größer"....nervt einfach! :_grin_:

Das blödste was ich einmal gehört hab, aber nie wieder hören will (und das kam sogar von einer Musikerin!!): "sind die bunten Saiten bei jeder Harfe dran oder haben das nur die Anfänger?"
(der Witz ist, das ihr Mann, auch Musiker, prompt antwortete "hey sie ist aber keine Anfängerin!" (ich möchte das ja bald studieren)- deshalb war ich komplett gar nicht auf diese Frage vorbereitet und sie hat mich ehrlich gesagt auch bisschen sprachlos gemacht)
Musik ist Kunst und Kunst darf alles! :_wink_: :_tongue_:

Benutzeravatar
Maira
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 3514
Registriert: So 6. Jan 2013, 17:59
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Maira Bausatz von Klaus Regelsberger
Kairos von Pepe Weissgerber
Kantele aus Finnland

Re: Was ich nie wieder hören will

Beitragvon Maira » Mi 28. Mär 2018, 19:09

Gibt immer tumbe Zeitgenosen.
Da hilft : Ohren auf Durchzug.
Mach doch , was Du willst. Ich mach auch , was ich will.
Aber ich mach das wirklich.

Wanderfalke
ganz frisch
Beiträge: 3
Registriert: Mi 28. Feb 2018, 15:13
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): "Zaunkönig" (24-saitige Reiseharfe von Manfred Gosewinkel)

Re: Was ich nie wieder hören will

Beitragvon Wanderfalke » Mo 16. Apr 2018, 12:51

Ich bin beruflich Illustratorin/Künstlerin und auf meinen EIGENEN Ausstellungen höre ich grundsätzlich jedes Mal den Satz: "Haben Sie das gemalt?". Und wenn ich dann bejahe, heißt es "Aber Sie sind doch noch so jung, dass kann nicht sein!". Oder das am besten noch in der Du-Variante.

Ich bin 25 (und ich sehe auch wirklich so alt aus :_wink_: ). Es geht mir echt auf den Senkel, dass viele ältere Menschen mir nicht zutrauen, was ich mache, oder mich wie ein Kind ansprechen. An Messeständen ist das auch immer ein Spaß, da fragt man mich dann, ob die Künstlerin anwesend sei oder ob ich denn wüsste, wie man eine Quittung ausstellt. Ich arbeite seit 6 Jahren in dem Bereich und bekomme von neuen Kunden auch hin und wieder noch unaufgefrordert erklärt, wie man eine Rechnung schreibt... :_wink_:

Harfentechnisch kenne ich auch gut die Angelegenheit mit den "bunten Saiten für Anfänger" :_smile_:

Benutzeravatar
Maira
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 3514
Registriert: So 6. Jan 2013, 17:59
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Maira Bausatz von Klaus Regelsberger
Kairos von Pepe Weissgerber
Kantele aus Finnland

Re: Was ich nie wieder hören will

Beitragvon Maira » Mo 16. Apr 2018, 12:58

Vielen ,,Alten" ist wohl nicht bewusst daß sie ,,alt" sind.
Junge, die Zeit rast, ich gehöre ja auch schon dazu ( fragt man einen 14jährigen).

Ansonsten: siehe oben.

Im Übrigen : wir sollten uns alle mal die Harfen mit einem Satz aus Südamerika beziehen.
DANN hätten wir bunte Saiten drauf..... :_cheesy_:
Mach doch , was Du willst. Ich mach auch , was ich will.
Aber ich mach das wirklich.

Benutzeravatar
ysa
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1193
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 11:47
Postleitzahl: 70197
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Arnica von Martin Gust, 34 Saiten (gerade vermietet)
Iona von Bernhard Schmidt
Häussler-Harfe von Pepe Weissgerber
Wohnort: Stuttgart

Re: Was ich nie wieder hören will

Beitragvon ysa » Mo 23. Apr 2018, 15:18

waaaaaaaaaas du kannst chineeeeeeeeeeeeesisch, damit kann man doch richtig gut geld verdienen
:_angry_: :_angry_: :_angry_: :_tongue_: :_tongue_: :_tongue_:


Zurück zu „Total Off-Topic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast