41. Harfentreffen - 11.-14. Juni 2020

Benutzeravatar
bastian
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 2453
Registriert: Fr 29. Aug 2008, 09:53
Postleitzahl: 55246
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): "Die Kleine": Brian Boru von der Klangwerkstatt (Ahorn/Fichte/Stahl)
"Die Cadiz": Cadiz von Henrik Schupp (Eiche/Fichte/Nylgut)
Wohnort: Mainz-Kostheim
Kontaktdaten:

Re: 41. Harfentreffen - 11.-14. Juni 2020

Beitrag von bastian » Fr 7. Feb 2020, 18:09

Einzelzimmer gibt es leider nicht.

Es gibt die Möglichkeit, in Lauterbach ein Zimmer zu nehmen, oder im Zelt/Wohnwagen auf der Wiese der JH zu nächtigen.

Gruß,
Sebastian
Nulla vita sine musica.

Benutzeravatar
Harfenjule
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1207
Registriert: Mo 30. Jan 2006, 04:30
Postleitzahl: 50667
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Troubadour V (Lyon&Healy)
kleine keltische Harfe "Kairos" (Pepe Weissgerber)
Wohnort: Köln

Re: 41. Harfentreffen - 11.-14. Juni 2020

Beitrag von Harfenjule » Fr 7. Feb 2020, 19:47

Danke, Sebastian!
Die Nachfrage bezüglich Einzelzimmern ist enorm, aber die Jugendherberge verfügt nur über wenige Einzel-/Doppelzimmer, die wir den Künstler*innen vorbehalten.
Im Sinne der Gemeinnützigkeit möchten wir vielen Interessierten die Teilnahme am Harfentreffen ermöglichen. Da können nicht in jedem Zimmer drei Betten leer bleiben. Das betrifft rund 30 Zimmer, oder anders gesagt: statt 120 Teilnehmenden könnten nur 30 in der Jugendherberge übernachten.


Dieses Jahr wird es einen Zweite-Schritte-Kurs als Intensivkurs geben: Susanne Kaiser leitet ihn. Dadurch ergibt sich viel Zeit für schöne Stücke aus verschiedenen Stilrichtungen, anpassbare Begleitungen, aber auch freies Spiel mit Improvisieren.

Und noch eine Überraschung: der diesjährige Kurs von Nadia Birkenstock widmet sich mal nicht dem Gesang, sondern richtet sich unter dem Thema "Spielen mit Ausblick" an alle, die den Blick nicht nur auf die Noten und/oder die Harfe richten, sondern zwischendurch auch mal die Umgebung betrachten möchten.

Benutzeravatar
Dani S.
schon länger da
Beiträge: 14
Registriert: Mi 28. Nov 2018, 20:48
Postleitzahl: 55218
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): 38-saitige Isolde von Camac
28-saitige Harfe von Manfred Gosewinkel (die ich Freda getauft habe)
Wohnort: Ingelheim

Re: 41. Harfentreffen - 11.-14. Juni 2020

Beitrag von Dani S. » Sa 8. Feb 2020, 00:31

Danke an Bastian und Harfenjule für Eure Infos!
Ich habe vollstes Verständnis, dass ein Vierbettzimmer nicht nur mit 1 Person belegt werden kann. Das wäre ja wirklich unsinnig.
Ich habe mal geschaut, es gibt in Lauterbach auch ein paar Ferienwohnungen. Das wäre evtl. eine Alternative.

LG Dani

mygga
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1321
Registriert: Di 18. Dez 2007, 09:06
Postleitzahl: 44536
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Chromatische Arwen 7x5 von Martin Gust.
Plus zwei Handpans und eine Tongue Drum.

Re: 41. Harfentreffen - 11.-14. Juni 2020

Beitrag von mygga » Sa 8. Feb 2020, 08:20

Kleiner Tipp: kümmer dich früh um ein Zimmer oder eine Ferienwohnung. Nach meiner Erfahrung ist es später nicht mehr ganz einfach, eine zu bekommen. Ansonsten ist Fahren durchaus machbar, hab ich die letzten Mal aus den gleichen Gründen auch machen müssen.
Wo Sprache keine Worte hat, fängt die Musik erst an. (M.W.)

Benutzeravatar
Harfenjule
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1207
Registriert: Mo 30. Jan 2006, 04:30
Postleitzahl: 50667
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Troubadour V (Lyon&Healy)
kleine keltische Harfe "Kairos" (Pepe Weissgerber)
Wohnort: Köln

Re: 41. Harfentreffen - 11.-14. Juni 2020

Beitrag von Harfenjule » Sa 8. Feb 2020, 19:03

Guter Tipp, mygga - am Harfentreffen-Wochenende ist nämlich auch Prämienmarkt in Lauterbach.

Weiter geht's mit der Vorschau:
Einen Kurs zu Arrangements, Rhythmus und Verzierungen wird Sylvia Reiß geben - wer also schon immer mal wissen wollte, was man machen kann, um seine Lieblingsmelodien mit einer ganz persönlichen Note zu verzieren, bekommt hier viele Anregungen.

Im Beethoven-Jahr 2020 darf ein Beethoven-Kurs auch beim Harfentreffen nicht fehlen: Eva Curth feiert mit uns beim Harfentreffen den 250. Geburtstag des bekannten Komponisten. Auch wenn Beethoven die Harfe in seinem Schaffen vernachlässigt hat, lassen sich einige seiner Kompositionen auch auf die Harfe übertragen.

John Playford's Greatest Hits bringt uns Monika Mandelartz bei, ein Muss für alle, die Alte Musik mögen, aber auch für Freunde gepflegter Folklore sehr zu empfehlen.

Maxim
schon länger da
Beiträge: 12
Registriert: So 29. Mai 2016, 23:34
Postleitzahl: 30167
Land: Deutschland

Re: 41. Harfentreffen - 11.-14. Juni 2020

Beitrag von Maxim » Sa 8. Feb 2020, 19:27

Oh ...
das Harfentreffen
da freue ich mich auch schon wieder drauf. :)

- und ich werde wieder zelten wie die letzten Jahre auch,
denn in einem voll belegten Viererzimmer kann ich nicht schlafen...

Benutzeravatar
Vera
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 303
Registriert: Di 5. Jul 2016, 20:10
Skype-ID: Vera DK
Postleitzahl: 66740
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Meine erste:
eine Gosewinkel Harfe
(mag ich immer noch sehr gerne spielen)
27 Saiten, normalerweise in F-Dur gestimmt, mit drei Haken pro Oktave
HAKEN, keine Klappen
(allerdings hab ich sie in C-Dur gestimmt)

Dann ist mir kürzlich eine Camac Korrigan zugelaufen.
Mit Darmsaiten.... muss ich mch erstmal dran gewöhnen

Aber wie ich mich kenne ist das noch nicht das Ende der
(Harfen) Geschichte
.
Wohnort: Frankreich in der Nähe von Saarlouis

Re: 41. Harfentreffen - 11.-14. Juni 2020

Beitrag von Vera » So 9. Feb 2020, 13:46

Das Thema von Sylvia Reiß hätte mich so sehr interessiert.
Leider gehört Lauterbach entfernungstechnisch nicht mehr zu meinem erreichbarem Umfeld.

Habt Ihr mal drüber nachgedacht, die Kurse zusätzlich online anzubieten?
Als Live Mitschnitt? Oder als Aufzeichnung.
Gegen Erstattung Der Kursgebühr versteht sich.

So könnten auch interessierte Harfenspieler/Innen profitieren, die nicht vor Ort sein können.
Und rechnen würde sich das doch auch bestimmt!

Viele Grüsse
Vera
Reich ist, wer mehr Träume im Herzen hat, als die Realität zerstören kann

Benutzeravatar
Maira
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 4125
Registriert: So 6. Jan 2013, 17:59
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Maira Bausatz von Klaus Regelsberger, Schwabach
Hobbit von Klaus & Annika Regelsberger, Schwabach
Fischer 80 von Thomas Fischer, Traunstein

Re: 41. Harfentreffen - 11.-14. Juni 2020

Beitrag von Maira » So 9. Feb 2020, 17:56

Geht möglicherweise aus datenschutztechnischen Bestimmungen nicht.
Wie wäre es dann mit ,, harp tuesday" von Josh Lane?
Findest Du auf der Tube.
Er ist anscheinend in der american harp society.
Das ist schon gut was er zeigt und macht.
Nicht nur für Anfänger.
Mach doch , was Du willst. Ich mach auch , was ich will.
Aber ich mach das wirklich.

Benutzeravatar
GrafZahl2
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 334
Registriert: Di 5. Mai 2015, 09:00
Skype-ID: Christof.Schmidt
Postleitzahl: 74211
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Doppelpedalharfe Aoyama Amphion
Chromatische Harfe 6/6 (Zangerle)

Re: 41. Harfentreffen - 11.-14. Juni 2020

Beitrag von GrafZahl2 » So 9. Feb 2020, 21:20

Harfenjule hat geschrieben:
Sa 8. Feb 2020, 19:03
... Auch wenn Beethoven die Harfe in seinem Schaffen vernachlässigt hat, lassen sich einige seiner Kompositionen auch auf die Harfe übertragen...
Dazu muß ich sagen: Es gibt eins ( wirklich genau 1) Stück von Beethoven für Harfe. Das hat er für seine harfenzupfende Zimmerwirtin im Gasthof geschrireben (Werksverzeichnis hab ich grad vergessen - die Noten hab' ich aber aus unser Bücherei in Heilbronn) während er sich die Pastorale-Sinfonie einfallen lassen hat
Das sind Variationen zu einer Schweizer Melodie. Alles ziemlich einfach
Kann ich nur Empfehlen (auch z:B. geeignet für die Kurswoche - wenn man nicht nur die "Ode an die Freude" oder "Midnight Blue" klimpern will
(den wenigen Chromatikern zwinkere ich mal "Für Elise" zu )

Gruß, Christof
Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum. Friedrich Nietzsche

Benutzeravatar
Maira
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 4125
Registriert: So 6. Jan 2013, 17:59
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Maira Bausatz von Klaus Regelsberger, Schwabach
Hobbit von Klaus & Annika Regelsberger, Schwabach
Fischer 80 von Thomas Fischer, Traunstein

Re: 41. Harfentreffen - 11.-14. Juni 2020

Beitrag von Maira » Mo 10. Feb 2020, 11:34

Also das Stück heißt : ,, A swiss Air", ein schweizer Lied,
und es ist nur am Anfang einfach.
Es ist der Vorläufer ( ? ) zu der Europahymne.
Wenn es dann an die Variationen geht wird das recht knackig.
Und mit EPH geht es nicht, zumindest nicht alles.
Mach doch , was Du willst. Ich mach auch , was ich will.
Aber ich mach das wirklich.

Antworten