MuseScore Anfängerfragen

Stelle hier empfehlenswerte Notenausgaben vor!
Antworten
Benutzeravatar
Suse34
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 120
Registriert: Mo 2. Mai 2016, 14:56
Postleitzahl: 51469
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Dusty Strings Crescendo 34.
Novice 26 von Don Peddle / Harfonie Harps
Kleine 26-saitige Paki-Harfe.

MuseScore Anfängerfragen

Beitrag von Suse34 » Sa 4. Jan 2020, 22:32

Hallo zusammen,

ich versuche mich gerade dabei ein englisches Volkslied mit der ersten (eigenen) Begleitung zu versehen und das Ganze in MuseScore einzugeben.
Die reinen Noten der beiden Stimmen habe ich. Jetzt würde ich gerne noch meinen Fingersatz notieren.
Die Ziffern für die Finger habe ich in der Palette "Fingersatz" gefunden.

Gibt es eine Möglichkeit auch noch diese gestrichelten Linien für die gesetzten hintereinander abzuspielenden Finger in MuseScore einzubauen?
Ich habe nichts gefunden, kann aber auch daran liegen, dass mir nicht der richtige Begriff dafür einfällt...

Viele Grüße
Susanne

Benutzeravatar
ralf
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 467
Registriert: Mi 23. Feb 2005, 18:46
Postleitzahl: 29459
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Silmaril von Frank Sievert, Aoyama Orpheus 47, Gotische Harfe, ...
Wohnort: Wendland/Südheide
Kontaktdaten:

Re: MuseScore Anfängerfragen

Beitrag von ralf » So 5. Jan 2020, 11:53

In der aktuellen Version 3.3.4 ist dies möglich, wenn auch etwas umständlich.
  1. Palette "Linien" anzeigen (linker Bereich)
  2. "Pedal" auswählen und über die gewünschten Noten ziehen
  3. Element im Notenbild auswählen
  4. Im Inspekteur (rechter Bereich) "Textliniendetails" aufklappen
  5. Dort "Anfangshaken" und "Endhaken" von negativem auf positiven Wert setzen
Theoretisch kann das Element dann kopiert werden, leider ist MuseScore hierbei nicht sehr kohärent und ich habe nicht herausfinden können, wohin die Elemente beim Einsetzen kopiert werden. Immerhin lassen sich aber mehrere Elemente gleichzeitig auswählen und bearbeiten.

Hoffe das hilft.

Gruß,
Ralf

Benutzeravatar
Maira
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 4051
Registriert: So 6. Jan 2013, 17:59
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Maira Bausatz von Klaus Regelsberger, Schwabach
Hobbit von Klaus & Annika Regelsberger, Schwabach
Fischer 80 von Thomas Fischer, Traunstein

Re: MuseScore Anfängerfragen

Beitrag von Maira » So 5. Jan 2020, 17:57

Muse Score ist jetzt nicht meins.
Aber bei meinem Schreibprogramm habe ich eine solche Funktion auch noch nicht gefunden.
Kann sein daß die Programme NICHT auf Harfe und die speziellen Dinge, die wir zum Noten aufschreiben verwenden, geeicht sind.
Ich gehe da kreativ mit um. Mal wollen die Leute Fingersätze, andere wieder nicht.
Mein Kompromiss:
Ich gebe Fingersätze nur noch da an wo was Anderes keinen Sinn macht. Sehr selten also.
Wer etwas länger Harfe spielt der kriegt auch seinen Fingersatz hin.
Im Zweifelsfall immer erst mit dem Basisfingersatz probieren.
Wenn der nicht geht teilt man die Finger sinnvoll ein.
Mach doch , was Du willst. Ich mach auch , was ich will.
Aber ich mach das wirklich.

Benutzeravatar
Suse34
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 120
Registriert: Mo 2. Mai 2016, 14:56
Postleitzahl: 51469
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Dusty Strings Crescendo 34.
Novice 26 von Don Peddle / Harfonie Harps
Kleine 26-saitige Paki-Harfe.

Re: MuseScore Anfängerfragen

Beitrag von Suse34 » So 5. Jan 2020, 19:30

Hallo Ralf,

super, danke, es funktioniert!

Kopieren funktioniert bei mir dann immerhin soweit, dass eine zweite, gleich formatierte (aber ganz kurze), Pedallinie daneben gestellt wird, die ich dann an die gewünschte Stelle verschieben kann. Habe ich gerade aus der Doku geholt: <strg>+<shift> drücken und auf die Pedallinie klicken (=duplizieren).

@Maira:
Eigentlich ist alles, was ich zur Zeit mit MuseScore mache, deutlich aufwändiger als die Noten per Hand auf ein Blatt zu schreiben :_undecided_:.
Aber es macht Spaß, dass MuseScore die Musik dann auch gleich abspielt.
Was Fingersätze angeht, die schreibe ich mir schon noch oft über die Noten. Und ich bin nicht so geübt, dass ich die nach einer längeren Pause noch weiß.

Von daher freue ich mich, dass ich jetzt eine Methode habe, die Fingersätze mit MuseScore aufzuschreiben. Wie oft ich mir die Arbeit mache, ist ja dann eine andere Frage :_smile_:.

Viele Grüße
Susanne

Benutzeravatar
Maira
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 4051
Registriert: So 6. Jan 2013, 17:59
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Maira Bausatz von Klaus Regelsberger, Schwabach
Hobbit von Klaus & Annika Regelsberger, Schwabach
Fischer 80 von Thomas Fischer, Traunstein

Re: MuseScore Anfängerfragen

Beitrag von Maira » So 5. Jan 2020, 20:15

Mein Programm spielt mir das ebenfalls vor.
Das erleichtert das Lernen ungemein.
Besonders, wenn es keine Vorlagen für das Stück gibt.
Mach doch , was Du willst. Ich mach auch , was ich will.
Aber ich mach das wirklich.

Benutzeravatar
Susanne
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 605
Registriert: Di 4. Okt 2005, 12:15
Meine Harfe(n): Deutsche Hakenharfe von Thurau
Wohnort: Llangattock, Wales, UK

Re: MuseScore Anfängerfragen

Beitrag von Susanne » Do 9. Jan 2020, 10:23

Bei MuseScore kannst du dir ja einen eigenen Arbeitsplatz einrichten und da drin dann auch eigene Paletten. Ich habe eine, die (nicht gerade literarisch hochwertig) "Harfe häufig" heißt. Da hab ich solche Sachen reingezogen wie die Gliss-Linie, den kleinen Flageolett-Bubbel, Vorschlagsnoten etc., und eben auch meine Fingersatzklammer (zunächst so gestaltet wie von Ralf beschrieben). Die Palette habe ich beim Arbeiten meisten aufgeklappt, ich kann dann die Klammer einfach an die zuvor markierte Stelle im Notensatz ziehen, d.h. mühseliges Kopieren entfällt. Danach lässt sie sich beliebig greifen, breiter und schmaler ziehen und anschrägen (rechter Mausklick, "Element bearbeiten").

In meinem Fingersatzartikel im Wiki siehst du Beispiele - es ist immer die gleiche Klammer, einfach nur jeweils per Ziehen in Form gebracht.

Benutzeravatar
Suse34
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 120
Registriert: Mo 2. Mai 2016, 14:56
Postleitzahl: 51469
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Dusty Strings Crescendo 34.
Novice 26 von Don Peddle / Harfonie Harps
Kleine 26-saitige Paki-Harfe.

Re: MuseScore Anfängerfragen

Beitrag von Suse34 » Fr 10. Jan 2020, 11:01

Hallo Susanne,

das mit der eigenen Palette ist eine gute Idee, um so ein selbst gestaltetes Element unterzubringen und nicht jedes Mal neu machen zu müssen. Das werde ich mir am Wochenende mal ansehen.

Danke für den Tipp!
Susanne

Antworten