Hanghang und Handpans

Du spielst noch andere Instrumente und möchtest Dich gerne darüber austauschen? Dann bist Du hier richtig!
Benutzeravatar
Maira
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 3273
Registriert: So 6. Jan 2013, 17:59
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Maira Bausatz von Klaus Regelsberger
Kairos von Pepe Weissgerber
Kantele aus Finnland

Re: Hangs und Handpans

Beitragvon Maira » Fr 6. Jan 2017, 18:58

Nächstes Treffen wird's dann vorgeführt ! :_wink_:

:_cheesy_: Yeah ! :_grin_:
Mach doch , was Du willst. Ich mach auch , was ich will.
Aber ich mach das wirklich.

Benutzeravatar
Max
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 622
Registriert: Do 31. Mär 2016, 14:46
Postleitzahl: 72393
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): -> "Maximus" / große keltische Harfe - 39 Saiten (Pepe Weissgerber) / [Elsbeere]
-> "Arion" SG / DPH - 47 Saiten (Salvi) [Ahorn]
-> "Kairos" / kleine keltische Harfe - 31 Saiten (Pepe Weissgerber) / [Kirsche]
-> "Traiectus" / chromatische Harfe - 58 Saiten (Baukurs Klangwerkstatt 2018) / [Kirsche]

Re: Hangs und Handpans

Beitragvon Max » Fr 6. Jan 2017, 21:47


Die sind mit dem Auto 20 Minuten von mir entfernt.
Weiß ich, weil ich gerade da war.
Im März ist meine fertig....

:_cheesy_: :_cool_:

Dürfen wir sie beim Harfentreffen oder Harfensommer bewundern?

Liebe Grüße
Max
Ebenen sind der Gipfel geographischer Niveaulosigkeit.

mygga
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 964
Registriert: Di 18. Dez 2007, 09:06
Postleitzahl: 44536
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Gwendolin von Martin Gust. Chromatische Arwen 7x5 von Martin Gust.

Re: Hangs und Handpans

Beitragvon mygga » Sa 7. Jan 2017, 07:17

Ich weiß noch nicht, ob und zu welchen Treffen ich fahre. Und ich muss sie spielen lernen. Den Anschlag mit der Hand hab ich noch überhaupt nicht drauf. Ich hab gestern erst mal mit Steeldrum-Schlägeln gespielt, um den Klang beurteilen zu können.

Gut, dass ich im Netz schon Anleitungen gesehen habe.

Pantam , kannst du da auch eine empfehlen?
Wo Sprache keine Worte hat, fängt die Musik erst an. (M.W.)

Benutzeravatar
Vera
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 176
Registriert: Di 5. Jul 2016, 20:10
Postleitzahl: 66802
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): eine GosewinkelHarfe
27 Saiten, in F-Dur gestimmt, mit drei Haken pro Oktave
HAKEN, keine Klappen

Und inzwischen bin ich stolze Besitzenin einer Camac Hermine
.
Wohnort: Frankreich

Re: Hangs und Handpans

Beitragvon Vera » Sa 7. Jan 2017, 20:21

Ich bin auch mal auf deine Erfahrungen gespannt.
Es gibt eine DVD "Handpans and Sound Sculptures" von David Kuckhermann.
Die will ich mir besorgen.
Hab auch schon überlegt vielleicht mal einen Workshop zu besuchen.
Aber jetzt ist erstmal ein Harfenworkshop Ende Januar dran.
Dann sehen wir weiter :_smile_:
Reich ist, wer mehr Träume im Herzen hat, als die Realität zerstören kann

mygga
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 964
Registriert: Di 18. Dez 2007, 09:06
Postleitzahl: 44536
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Gwendolin von Martin Gust. Chromatische Arwen 7x5 von Martin Gust.

Re: HangHang und Handpans

Beitragvon mygga » Do 12. Jan 2017, 11:51

Bevor du dafür Geld ausgibst: Es gibt auch jede Menge gute Anleitungsvideos auf YouTube. Such nach "Hang Tutorial". Die von AncientGuitar werden für Anfänger empfohlen.

Ich bin gerade dabei, die Videos zu sichten und Infos und Links auf meiner Homepage zu sammeln. Sowie ich da vernünftige Beiträge stehen habe, ergänze ich hier den Link.

Außerdem gibt es einen Handpan-Spieler in Krefeld, der Unterricht gibt, und eine Musikschule in Hürth, die in Abständen Nachmittags-Workshops anbietet. Für Juni ist einer vorgemerkt, eher schaffe ich es wohl nicht.
Wo Sprache keine Worte hat, fängt die Musik erst an. (M.W.)

Requiris
schon länger da
Beiträge: 16
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 21:19
Postleitzahl: 79
Land: Deutschland

Re: HangHang und Handpans

Beitragvon Requiris » Do 12. Jan 2017, 21:28

Ein Bekannter von mir hat verschiedene "Hanghang"
( auch das Orginal aus der Schweizl).
Er meint, dass die Instrumente von ecs aus Dortmund wirklich genausogut tönen wie das Orginalhang.
Allerdings kosten sie auch genausoviel - 2500Euro muss man laut seiner Info schon rechnen.

Benutzeravatar
Duesterlady
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 253
Registriert: Fr 25. Okt 2013, 11:03
Skype-ID: claudiajuly3
Postleitzahl: 41748
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Seit 01/2017 die chromatische Arwen von Martin Gust, Tonsystem 6x6 in amerikanischer Kirsche und Fichte
Wohnort: Viersen

Re: HangHang und Handpans

Beitragvon Duesterlady » Fr 13. Jan 2017, 07:35

Ein Bekannter von mir hat verschiedene "Hanghang"
Hallo,

hat der vielleicht zufällig auch eine Guda-Drum und kann da vielleicht was zu sagen?

LG
Claudia
Lieber Speck auf der Hüfte als Magersucht im Gehirn.

mygga
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 964
Registriert: Di 18. Dez 2007, 09:06
Postleitzahl: 44536
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Gwendolin von Martin Gust. Chromatische Arwen 7x5 von Martin Gust.

Re: HangHang und Handpans

Beitragvon mygga » Fr 13. Jan 2017, 08:19

Ein Bekannter von mir hat verschiedene "Hanghang"
( auch das Orginal aus der Schweizl).
Jetzt weiß ich wieder, was auf meiner Jahresplanung fehlte! Ein Grund mehr, dich zu besuchen. :D
Wo Sprache keine Worte hat, fängt die Musik erst an. (M.W.)

Benutzeravatar
Anne
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1221
Registriert: Sa 24. Dez 2011, 00:48
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): - Matia Mou (Klangschiff, Lutz Bönisch) aus Birne und Esche, 44 Saiten CC-d4, Nylon/Carbon, Säulenhöhe 172cm
- Athanasos (Klangschiff, Lutz Bönisch) aus Walnuss und Esche, 34 Saiten C-a3, Nylon, Säulenhöhe 125cm
- mein 27-saitiger asiatischer Reiseparvenü

Re: HangHang und Handpans

Beitragvon Anne » Fr 13. Jan 2017, 09:06

Ein Bekannter von mir hat verschiedene "Hanghang"
( auch das Orginal aus der Schweizl).
Er meint, dass die Instrumente von ecs aus Dortmund wirklich genausogut tönen wie das Orginalhang.
Allerdings kosten sie auch genausoviel - 2500Euro muss man laut seiner Info schon rechnen.
Ist dieses Dortmunder Hang dann ein normales Instrument oder hat das Hang auch dort einen esoterischen Anhang?

Benutzeravatar
Maira
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 3273
Registriert: So 6. Jan 2013, 17:59
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Maira Bausatz von Klaus Regelsberger
Kairos von Pepe Weissgerber
Kantele aus Finnland

Re: HangHang und Handpans

Beitragvon Maira » Fr 13. Jan 2017, 10:06

Was ich am PC gehört habe :_cheesy_: klingt gut.
Und nach Esoterik sah die Seite nicht aus.
Das mit dem Preis, wenn die Hang richtig stimmt,
könnte seine Berechtigung haben.
Ist halt immer noch viel Geld.
Mal sehen.....

( Göttergatte wird auch mal einen runden Geburtstag haben :_grin_: )
Mach doch , was Du willst. Ich mach auch , was ich will.
Aber ich mach das wirklich.


Zurück zu „Rund um andere Instrumente“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast