Harfenhülle oder -Tasche selbermachen??

Harfentaschen, Sitzmöbel usw.
Benutzeravatar
Der Juergen
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 5653
Registriert: Mi 23. Feb 2005, 18:50
Postleitzahl: 36318
Land: Deutschland
Wohnort: Schwalmtal-Hergersdorf (Vogelsbergkreis)
Kontaktdaten:

Re: Harfenhülle oder -Tasche selbermachen??

Beitrag von Der Juergen »

Hallo Leute,
da dieser Thread gerade mal wieder nach oben gespült wurde, will ich noch was zu der Einladung der Fa. Goetzbags auf das Harfentreffen sagen.

So gut die Firma in ihren Produkten sein mag, die Kommunikation mit denen könnte ich ohne Übertreibung auch per Flaschenpost führen, auf Mails antworten die so gut wie nicht, oder Monate später mit nur äußerst rudimentärer Bezugnahme auf den Gegenstand der vorausgegangenen Mail.
Für eine Firma, die nun nicht im Billigsektor anzusiedeln ist, ein Armutszeugnis.
Leider gibt es das aber auch bei Harfenbauern immer mal wieder, man möchte solchen Zeitgenossen am liebsten einen lauten Wecker schenken mit der Ermahnung "Wacht auf Leute, es ist schon 2011!"

Es geht nicht um ein oder zwei Tage Verzögerung der Antwort, sondern um Wochen und Monate, nur mal so. So macht Zusammenarbeit keinen Spaß. Dies werde ich der Firma so mailen, und wenn sie wieder nicht antworten oder mit der üblichen Verzögerung behaftet, dann ist das 32. Harfentreffen Geschichte und sie waren nicht dabei.

Enttäuschte Grüße
Jürgen
#HarpistsForFuture www.harfenwinter.dewww.harfensommer.de • harfenbaukurs.de • zeitenklang.de

Das Ziel ist das Ziel.
Jürgen Steiner

Benutzer gelöscht

Re: Harfenhülle oder -Tasche selbermachen??

Beitrag von Benutzer gelöscht »

Ich habe sehr gute Erfahrungen mit der Firma Götz Bags gemacht. Ich habe meine Tasche (telefonisch) bestellt und darauf hingewiesen, dass ich diese spätestens bis in vier Wochen brauche. Als Lieferzeit wurden mir 2 Wochen angegeben und ich bekam meine Tasche genau zwei Wochen später inkl. Rucksackgarnitur zugeschickt. Alles war richtig ausgeführt. Von der Qualität bin ich schwer begeistert.
Im Zweifelsfall würde ich einfach dort anrufen und nicht mailen - wobei es ja sein kann, dass der Service jetzt verbessert wurde.

Benutzeravatar
Der Juergen
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 5653
Registriert: Mi 23. Feb 2005, 18:50
Postleitzahl: 36318
Land: Deutschland
Wohnort: Schwalmtal-Hergersdorf (Vogelsbergkreis)
Kontaktdaten:

Re: Harfenhülle oder -Tasche selbermachen??

Beitrag von Der Juergen »

Liebe Peorth,
die Qualität der Götz-Bags ist erste Sahne, das konnten die Anwesenden auf dem Harfentreffen 2011 mit eigenen Augen sehen, denn da war ein Mitarbeiter mit einigen Taschen zur Ausstellung da.
Die Einschätzung, dass man besser telefonieren solle, als mailen, teile ich aus der letztjährigen Erfahrung mit der Einladung für das Harfentreffen.
So ganz bei der Standard-Telekommunikation der 2010er Jahre war Götz noch nicht angekommen :_wink_:
Dass sie so schnell und pünktlich liefern, ist nun ein weiterer Pluspunkt!
Billig sind die Götz-Taschen nicht, aber das Geld wert allemal – soweit meine persönliche Ansicht.
Danke für diese zeitnahe Meldung :_smile_:
LG Jürgen
#HarpistsForFuture www.harfenwinter.dewww.harfensommer.de • harfenbaukurs.de • zeitenklang.de

Das Ziel ist das Ziel.
Jürgen Steiner

Oliver

Re: Harfenhülle oder -Tasche selbermachen??

Beitrag von Oliver »

Hallo,

ich habe ein wenig länger gewartet als die zugesagte Lieferzeit (es lagen ein paar "Feiertage" dazwischen und Ausfall eines Mitarbeiters durch Krankheit). War aber nicht so schlimm. Material und Verarbeitung sind prima und man wird sehr nett beraten. Götz bags - gerne wieder.

Viele Grüße
Oliver

Benutzeravatar
Maira
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 4295
Registriert: So 6. Jan 2013, 17:59
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Maira Bausatz von Klaus Regelsberger, Schwabach
Hobbit von Klaus & Annika Regelsberger, Schwabach
Fischer 80 von Thomas Fischer, Traunstein

Re: Harfenhülle oder -Tasche selbermachen??

Beitrag von Maira »

Leider ist hier nicht ersichtlich, wie das ausgegangen ist. Ich habe meine Maira selber gebaut (Bausatz) und auch die Verpackung selber hergestellt.
Für beides brauchte ich je 4 Tage Zeit uns bin auf beides stolz. :_cool_:
Die Tasche ist bislang noch nirgends kaputt obwohl ich relativ viel unterwegs bin. :_grin_:
Grund dafür war: ich hatte auf dem 1. Transport die Harfe auf dem Gesicht liegen und das erst zuhause gecheckt.
Damit das nicht mehr passiert, hat die Tasche eine große Seerose auf der Gesichtseite. Kein Mensch legt sie mehr auf die "falsche" Seite.

Und sooo schwierig war das Tasche nähen nicht, ich hab mich halt dran verkünstelt, weil ich ne schöne machen wollte.
Meine Freundin hat eine Tasche für ihr Monochord bekommen. Daran reizte mich , das Ding so zu gestalten, daß es gut transportabel ist,
incl. Mond und Sternen drauf.

Viel Spaß beim basteln :_cheesy_:
Mach doch , was Du willst. Ich mach auch , was ich will.
Aber ich mach das wirklich.

Benutzeravatar
ysa
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1271
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 11:47
Postleitzahl: 70197
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Arnica von Martin Gust, 34 Saiten
Iona von Bernhard Schmidt
Häussler-Harfe von Pepe Weissgerber
Wohnort: Stuttgart

Re: Harfenhülle oder -Tasche selbermachen??

Beitrag von ysa »

ich hab mir das auch ne zeitlang so vorgestellt, die tasche für meine ca. 17 kilo schwere saphir von jemand nähen zu lassen. als mir neulich beim einpacken der reißverschluss des schlafsacks, in dem sie übergangsweise transportiert wird, kaputt gegangen ist, hatte ichs satt. ich hab mir ne tasche bestellt (ich hoffe, die kommt auch).

es ist halt echt ein unterschied, ob man eine leichte oder eine schwere harfe hat.

Benutzeravatar
KaPunkt
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 152
Registriert: So 25. Nov 2012, 11:35
Postleitzahl: 90459
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Eine Itinerant mit 31 Saiten aus Nussholz gebaut von Regelsberger - ich fürchte, sie heißt Agathe.
Kontaktdaten:

Re: Harfenhülle oder -Tasche selbermachen??

Beitrag von KaPunkt »

Der Link zu der englischen Anleitung ist echt super!

Ich bin gerade in der Planungs- und Schnittmustererstellungs-Phase und habe die Anleitung gerade mal überflogen.

Da wird eine Rettungsdecke erwähnt (Die Dinger, die aussehen wie zweiseitige Alufolie, eine Seite silbern, eine Seite gold), die man auf das Polstermaterial kleben soll.
So weit, so klar.
Die Frage ist nur: Warum?
Soll die Decke die Harfe vor Temperaturschwankungen schützen?
Aber wird durch die Alu-Decken Lage nicht potentiell Feuchtigkeit im Inneren eingeschlossen? Stelle ich mir nicht so zielführend vor ...

Ich habe Walkloden für die Außenseite, Wild-Seide fürs Futter und dachte an Fleece oder Schaumstoff für die Polsterung.
Wolle (Der Loden) hat den Vorteil, dass sie bei Kälte wärmt und bei Hitze nicht aufheizt. Das ist zumindest bei Menschen so und bedeutet wohl, dass sie recht gut isoliert.
Brauche ich die Rettungsdecken Schicht dann noch?

Rätselnde Grüße,
KaPunkt
Wenn ich mich noch weiter von der Realität entferne, nähere ich mich ihr von hinten.

Benutzeravatar
ysa
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1271
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 11:47
Postleitzahl: 70197
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Arnica von Martin Gust, 34 Saiten
Iona von Bernhard Schmidt
Häussler-Harfe von Pepe Weissgerber
Wohnort: Stuttgart

Re: Harfenhülle oder -Tasche selbermachen??

Beitrag von ysa »

logisch wäre, dass du dann die alu-schicht nicht mehr brauchst, kapunkt.

meine tasche ist heute gekommen! eigentlich kann man die auch ganz gut als schlafsack nutzen, so groß wie die ist :_grin_:

Benutzeravatar
bastian
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 2509
Registriert: Fr 29. Aug 2008, 09:53
Postleitzahl: 55246
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): "Die Kleine": Brian Boru von der Klangwerkstatt (Ahorn/Fichte/Stahl)
"Die Cadiz": Cadiz von Henrik Schupp (Eiche/Fichte/Nylgut)
Wohnort: Mainz-Kostheim
Kontaktdaten:

Re: Harfenhülle oder -Tasche selbermachen??

Beitrag von bastian »

Hallo KaPunkt,

soll Deine Tasche regensicher werden?

Grüße,
Sebastian
Nulla vita sine musica.

Benutzeravatar
Maira
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 4295
Registriert: So 6. Jan 2013, 17:59
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Maira Bausatz von Klaus Regelsberger, Schwabach
Hobbit von Klaus & Annika Regelsberger, Schwabach
Fischer 80 von Thomas Fischer, Traunstein

Re: Harfenhülle oder -Tasche selbermachen??

Beitrag von Maira »

Hallo, ich hab meine Tasche selbst gemacht. Das mit der Rettungsdecke soll wohl gegen Regen schützen, aber Du hast richtig gedacht: ist das Ding innen mal naß, geht das Wasser so leicht nicht mehr raus.
Die Materialien sind gut gewählt, aber Seide ? Ist bei Dir der Wohlstand ausgebrochen ? Ach ja, Deine Harfe ist ne Aristokratin, gell ? Nun, da mußt Du nur vorab versuchen, wie reißfest die Seide ist,
sonst bügle lieber auf der Rückseite gewebtes Vlies auf, zum verstärken. Und ganz wichtig : die Trageschlaufen sollten komplett um die Tasche laufen. Das ist etwas schwieriger zu machen, hält aber besser, und
an Ecken, wo der Reißverschluß rumgeht, besser eine Zugentlastung anbringen ( wie ein kleiner Gürtel mit Schnalle), dann hält der auch länger.
Und wenn Du herausnehmbare Polster anbringst, dann mach innen Einschubtaschen und polstere mit Styropor. Damit das keine Sauerei gibt, zugeschnittenes Styropor mit Plastiktüten umwickeln und zukleben.
Ich bin Ende des Monats in Lauterbach, da kann die Tasche begutachtet werden, sie ist braun mit einer riesengroßen Seerose auf dem Deckel.

Viel Spaß beim Basteln, Du machst das. Maira
Mach doch , was Du willst. Ich mach auch , was ich will.
Aber ich mach das wirklich.

Antworten