Darmsaiten

Harfentaschen, Sitzmöbel usw.
Benutzeravatar
Reidun
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 670
Registriert: Mi 30. Nov 2005, 00:43
Meine Harfe(n): 2 Chromatische Harfen von Henrik Schupp, grosse & kleine Keltische Harfe von Pepe Weissgerber
Wohnort: GLENCUTTAUNE LOWER, BEAUFORT (Killorglin), Kerry, Irland
Kontaktdaten:

Darmsaiten

Beitrag von Reidun »

Wer hat Erfahrung mit geoelten Darmsaiten? Meine reissen dauernd, an der stelle wo ich spiele fransen sie auf, und zwar ziemlich schnell.
Ich komm gar nicht mehr nach mit Saitenaufziehen... soll ich meine Haende einoelen vorm spielen? Weniger spielen (???)
Die lackierten quietschen bei mir, vor allem Bow brand.
Oder sind Darmsaiten nicht mehr was sie mal waren?
Reidun im Netz: http://www.harpmusic.ie

Benutzeravatar
Reidun
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 670
Registriert: Mi 30. Nov 2005, 00:43
Meine Harfe(n): 2 Chromatische Harfen von Henrik Schupp, grosse & kleine Keltische Harfe von Pepe Weissgerber
Wohnort: GLENCUTTAUNE LOWER, BEAUFORT (Killorglin), Kerry, Irland
Kontaktdaten:

Re: Darmsaiten

Beitrag von Reidun »

oder mal anders gefragt: Wie lange ist die Lebensdauer einer geoelten Darmsaite? (in Monaten?)
Reidun im Netz: http://www.harpmusic.ie

Nea
ganz schön fleißig
Beiträge: 71
Registriert: Mo 1. Aug 2011, 23:34
Land: Deutschland

Re: Darmsaiten

Beitrag von Nea »

Das gehäufte Reißen geölter Darmsaiten kann mehrere Gründe haben:

1. zu niedrige oder zu hohe Luftfeuchtigkeit
2. zu schnelle Änderung der Luftfeuchtigkeit
3. (zu massive) Temperaturwechsel in kurzer Zeit
4. kurzfristige (größere) Änderung von Luftfeuchtigkeit und Temperatur
5. Alter der Saiten
6. scharfe Stelle an Wirbeln oder anderen Teilen der Harfe, mit denen die Saite in Berührung kommt
7. Produktionsfehler

Wenn die Saite sich auch in der Mitte, wo gespielt wird aufribbelt, fällt Punkt 6 wohl weg. Geölte Darmsaiten reißen vielleicht etwas häufiger als lackierte. Aber ansonsten sind sie nach meiner Erfahrung normal belastbar: Man kann auf ihnen genau so häufig spielen wie auf lackierten Darmsaiten oder Saiten aus anderen Materialien. Geölte Darmsaiten reißen aber sehr gerne bei Änderungen der Luftfeuchtigkeit und der Temperatur. Mir sind einmal während eines Gewitters gleich 3 tiefe geölte Darmsaiten kurze Zeit (im Minutentakt) hintereinander gerissen.

Ist da ein mögliche Lösung für das Problem dabei?

Benutzeravatar
Tinka Bell
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1127
Registriert: Mi 28. Sep 2016, 13:12
Postleitzahl: 33014
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Meine Harfen sind klangliche Herz-Hüpferchen - für mich. Und ich befinde mich ständig auf einer Klangreise. Alles andere wäre zu kompliziert ;-)

Re: Darmsaiten

Beitrag von Tinka Bell »

Bei mir quietschen die lackierten Saiten auch schnell - deshalb öle ich die Hände ab und an auch gaaanz leicht ein. Das hält sehr lange vor. Bei mir reißt nichts nur durchs Spielen - da muss ich schon oft rumklappen oder einige Gewitter haben. Bislang waren es in der ganzen Zeit nur zwei Saiten genau aus dem Grund. Ich hab aber Burgundy-Saiten drauf, wenn das eine Rolle spielt.
"Musik beginnt nicht mit dem ersten Ton, sondern mit der Stille davor"

Benutzeravatar
Tinka Bell
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1127
Registriert: Mi 28. Sep 2016, 13:12
Postleitzahl: 33014
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Meine Harfen sind klangliche Herz-Hüpferchen - für mich. Und ich befinde mich ständig auf einer Klangreise. Alles andere wäre zu kompliziert ;-)

Re: Darmsaiten

Beitrag von Tinka Bell »

Reidun, bei welcher deiner Harfen ist das denn der Fall?
"Musik beginnt nicht mit dem ersten Ton, sondern mit der Stille davor"

Nea
ganz schön fleißig
Beiträge: 71
Registriert: Mo 1. Aug 2011, 23:34
Land: Deutschland

Re: Darmsaiten

Beitrag von Nea »

Ich vergaß noch einen Punkt:

8. Änderung des Luftdrucks

können auch zum Reißen von Harfensaiten, besonders von geölten, führen.

Das Eincremen, wie von Tinka Bell vorgeschlagen, der Hände bei Beibhaltung der/Rückkehr zu lackierten Darmsaiten, wäre dann so ein Plan B. Dann müsste man eine stark feuchtigkeitspenden Creme für die Hände nehmen.

Benutzeravatar
Tinka Bell
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1127
Registriert: Mi 28. Sep 2016, 13:12
Postleitzahl: 33014
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Meine Harfen sind klangliche Herz-Hüpferchen - für mich. Und ich befinde mich ständig auf einer Klangreise. Alles andere wäre zu kompliziert ;-)

Re: Darmsaiten

Beitrag von Tinka Bell »

Nea hat geschrieben: Ich vergaß noch einen Punkt:

8. Änderung des Luftdrucks

können auch zum Reißen von Harfensaiten, besonders von geölten, führen.

Das Eincremen, wie von Tinka Bell vorgeschlagen, der Hände bei Beibhaltung der/Rückkehr zu lackierten Darmsaiten, wäre dann so ein Plan B. Dann müsste man eine stark feuchtigkeitspenden Creme für die Hände nehmen.
Ich nehme aber keine Handcreme (da ist mir zu viel Zusatz drin) , sondern nur einen Tropfen Olivenöl, also praktisch kein Wasseranteil. Also, bei mir funktioniert´s.
"Musik beginnt nicht mit dem ersten Ton, sondern mit der Stille davor"

Christine Högl
ganz frisch
Beiträge: 6
Registriert: Di 9. Mai 2017, 18:11
Land: Deutschland

Re: Darmsaiten

Beitrag von Christine Högl »

Salzhaltige Luft zerstört Darmsaiten sehr schnell bei Deinem Wohnort >> Kerry/Ireland
1 Woche an der Küste haben gereicht für einen ganzen Satz....
Ganz leichtes einfetten hilft gegen Quietschgeräusche beim Spielen.
Grüße

Andrea Kiupel-Grona
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 316
Registriert: So 14. Aug 2005, 12:58
Postleitzahl: 64658
Meine Harfe(n): *
Ulysses und Bluebell , Klaus Regelsberger (Artefakt)
Wohnort: Südhessen
Kontaktdaten:

Re: Darmsaiten

Beitrag von Andrea Kiupel-Grona »

Pepe hat mit seinen Silkgut-Saiten einen guten Ersatz im Programm.
Ist eine Kunstfaser mit annähernd vergleichbarer Dichte und Haptik einer Darmsaite
Liebe Grüße

Benutzeravatar
Reidun
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 670
Registriert: Mi 30. Nov 2005, 00:43
Meine Harfe(n): 2 Chromatische Harfen von Henrik Schupp, grosse & kleine Keltische Harfe von Pepe Weissgerber
Wohnort: GLENCUTTAUNE LOWER, BEAUFORT (Killorglin), Kerry, Irland
Kontaktdaten:

Re: Darmsaiten

Beitrag von Reidun »

Vielen Dank fuer alle eure Antworten!

Ja dann kommen bei mir wohl alle Bedingungen zusammen:

Seit 40 Jahren hat's hier keinen Sommer mehr gegeben, aber jetzt seit 3 Wochen keinen Regen! Und ja wir sind nah am Meer... :_cool_:

Soll ich die Saiten einoelen? Das hat man mir vor 30 Jahren mal geraten...

(Ich benutze Bio-Handcreme ohne Zusaetze).
Reidun im Netz: http://www.harpmusic.ie

Antworten