Druckschutz?

Harfentaschen, Sitzmöbel usw.
Antworten
Arauniyel
ganz frisch
Beiträge: 6
Registriert: Do 9. Mai 2019, 09:38
Postleitzahl: 47228
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Starte mit der Camac Isolde Celtique, Anfänger

Druckschutz?

Beitrag von Arauniyel »

Ist vielleicht eine seltsame Frage, aber hat hier jemand auch das Problem, dass die Harfe auf das Schlüsselbein drückt? Selbst wenn ich sie mit den Beinen etwas festhalte (was nicht sehr bequem ist), drückt sie, so dass ich immer ein Läppchen unterlege und mir überlege, da etwas leicht gepolstertes zu nehmen. Die (kleinere) Harfe beim Unterricht bei meiner Lehrerin ist noch unangenehmer, da dort genau dieser Metallring (keine Ahnung, wie die korrekte Bezeichnung dafür ist) am Schlüsselbein aufliegt - habe schon alles mögliche an Sitzpositionen probiert. Ist das ein bekanntes Phänomen oder stelle ich mich vielleicht nur doof an so als Anfänger?
Danke für Antwort! :_cheesy_:

Benutzeravatar
Suse34
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 136
Registriert: Mo 2. Mai 2016, 14:56
Postleitzahl: 51469
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Dusty Strings Crescendo 34.
Novice 26 von Don Peddle / Harfonie Harps
Kleine 26-saitige Paki-Harfe.

Re: Druckschutz?

Beitrag von Suse34 »

Hallo Arauniyel,

„eigentlich“ würde ich sagen, dass die Harfe nur so leicht geneigt wird, dass sie nicht unangenehm zu spüren ist. Aber die anatomischen Voraussetzungen sind natürlich bei jedem anders. Ich hatte das Problem auch während ich einen Port genau an der Stelle hätte, an der die Harfe aufliegt. Ich habe mir diese ovalen Schwämme untergelegt. (Sogar mit ausgeschnittenem Loch...)

Viele Grüße
Susanne

Benutzeravatar
ClarSach
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 506
Registriert: So 14. Feb 2010, 10:37
Meine Harfe(n): jetzt:
klassisch: L&H Prelude
vielseitig: Camac Excalibur
reiselustig: Salvi Heather

Re: Druckschutz?

Beitrag von ClarSach »

Der Fußbodem, nicht dein Schulter soll das Gewicht der Harfe tragen. Die Harfe soll nur ganz leicht gegen deinen Körper ruhen. Wie man das am Besten tut mit deiner Harfe und deinem Körper, ist eine der ersten Sachen die man auf Harfenlektion lernt.

Benutzeravatar
merit
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1150
Registriert: Do 24. Feb 2005, 18:01
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Böhmische Hakenharfe von Pepe Weissgerber, Baujahr 2009;
Böhmische Hakenharfe von Eric Kleinmann, Baujahr 2005
Kontaktdaten:

Re: Druckschutz?

Beitrag von merit »

Hallo Arauniyel, ich kenne mehrere Damen, die das Problem haben, besonders bei wenig Kleidung im Sommer.

Mit falscher Gewichtsverteilung des Instrumentes beim Spielen hat das in allen mir bekannten Fällen nichts zu tun. Der Fußboden kann ja gar nicht das gesamte Gewicht der Harfe tragen, wenn man die an sich lehnt :-).

Ich würde mir tatsächlich etwas zum Polstern suchen. Also: Du bist nicht allein - und brauchst eine Lösung. Herzliche Grüße, Merit Zloch

Benutzeravatar
Tinka Bell
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1127
Registriert: Mi 28. Sep 2016, 13:12
Postleitzahl: 33014
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Meine Harfen sind klangliche Herz-Hüpferchen - für mich. Und ich befinde mich ständig auf einer Klangreise. Alles andere wäre zu kompliziert ;-)

Re: Druckschutz?

Beitrag von Tinka Bell »

Ich hab mich jetzt extra nochmal vor diverse Harfen gesetzt und festgestellt (das war anfangs auch anders), dass ich einfach auch aufgrund des besseren Sehens die Harfe nur außen an der Schulterspitze (höchste Kante sozusagen) lehnen habe. Das Schlüsselbein kommt mit der Harfe (obwohl es sich auch hervorhebt) gar nicht in Berührung. Kann natürlich auch daran liegen, dass meine Schultern etwas vorfallen.
Vielleicht wäre es also einfach nur ein Idee, die Harfe mal weiter nach rechts zu verlagern. Aber gut, die anatomischen Verhältnisse sind bei jedem anders. Ein Versuch wär´s dennoch wert.
"Musik beginnt nicht mit dem ersten Ton, sondern mit der Stille davor"

Benutzeravatar
Maira
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 4299
Registriert: So 6. Jan 2013, 17:59
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Maira Bausatz von Klaus Regelsberger, Schwabach
Hobbit von Klaus & Annika Regelsberger, Schwabach
Fischer 80 von Thomas Fischer, Traunstein

Re: Druckschutz?

Beitrag von Maira »

Deine Lehrerin sollte Dir helfen können.
Die richtige Sitzposition ist sehr wichtig.
Dabei ist oft die Rundung( da wo die ganz kurzen Saiten sind)
auf Höhe des Ohrs.
Man sieht die kurzen Saiten nicht beim Spiel.
Den Stuhl höher oder niedriger wählen
oder die Harfe auf ein (kleines) Podest stellen,.
Mach doch , was Du willst. Ich mach auch , was ich will.
Aber ich mach das wirklich.

Arauniyel
ganz frisch
Beiträge: 6
Registriert: Do 9. Mai 2019, 09:38
Postleitzahl: 47228
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Starte mit der Camac Isolde Celtique, Anfänger

Re: Druckschutz?

Beitrag von Arauniyel »

Vielen Dank für Eure Antworten! Ich werde mal an der Sitzposition und dem Neigungswinkel der Harfe arbeiten.

Benutzeravatar
Harfenjule81
ganz schön fleißig
Beiträge: 74
Registriert: Sa 27. Jun 2015, 20:12
Postleitzahl: 04109
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): bisher erst mal nur eine böhmische der Klangwerkstatt

Re: Druckschutz?

Beitrag von Harfenjule81 »

Vielleicht hilft es auch, die Harfe weniger an die Schulter anzulehnen und mehr mit den Oberschenkeln festzuklemmen. Den Tipp hab ich von meiner Lehrerin und der klappt super. Allerdings habe ich auch eine leichte Klangwerkstattharfe. Bei Pedalharfen ist das eventuell schwieriger.
Egal, wie alt Du bist, ein Eierschneider ist immer eine Harfe. :_grin_:

Antworten