Gute Harfe für Anfänger gesucht

knubbelinchen
schon länger da
Beiträge: 32
Registriert: Sa 3. Nov 2018, 11:37
Postleitzahl: 66265
Land: Deutschland

Re: Gute Harfe für Anfänger gesucht

Beitrag von knubbelinchen » Fr 9. Nov 2018, 10:12

Naja, genau da liegt das problem: probespielen als blutige anfängerin ist schwer, vor allem, wenn dann noch 5 saiten fehlen :_cheesy_:

wenn, dann muss ich das teil "auf gut glück" kaufen...

Benutzeravatar
bastian
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 2466
Registriert: Fr 29. Aug 2008, 09:53
Postleitzahl: 55246
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): "Die Kleine": Brian Boru von der Klangwerkstatt (Ahorn/Fichte/Stahl)
"Die Cadiz": Cadiz von Henrik Schupp (Eiche/Fichte/Nylgut)
Wohnort: Mainz-Kostheim
Kontaktdaten:

Re: Gute Harfe für Anfänger gesucht

Beitrag von bastian » Fr 9. Nov 2018, 10:34

Kannst du nicht jemanden mitnehmen, der sich auskennt?
Nulla vita sine musica.

knubbelinchen
schon länger da
Beiträge: 32
Registriert: Sa 3. Nov 2018, 11:37
Postleitzahl: 66265
Land: Deutschland

Re: Gute Harfe für Anfänger gesucht

Beitrag von knubbelinchen » Fr 9. Nov 2018, 12:05

leider nein.
aber ich vertraue einfach mal darauf, dass man aus diesem instrument mit 5 neuen saiten etwas gutes hinbekommt.
und den äußerlichen zustand kann ich mir ja ansehen, da ist aber laut verkäuferin ncihts dran.

achso:
es gibt keine tasche! wie transportiere ich die harfe denn am sichersten im auto nach hause, hat da jemand tipps und ideen, wie ich sie gut polstern kann und was ich besser nicht tun sollte?

Benutzeravatar
Barbara
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 298
Registriert: So 5. Jun 2005, 22:56
Postleitzahl: 91056
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Bluebell von Klaus Regelsberger
Wohnort: Erlangen

Re: Gute Harfe für Anfänger gesucht

Beitrag von Barbara » Fr 9. Nov 2018, 13:03

Das wichtigste ist wirklich, zu schauen ob du Risse entdeckst, v.a. in der Klangdecke, und ob die Vorderstange verzogen ist.
Dann alle Klappen nach unten, jede Saite anzupfen -> schnarrt etwas?
Alle Klappen hoch -> schnarrt etwas?
Gehen alle Klappen einigermaßen leicht (ein minimaler Widerstand ist immer), vor allem alle gleich leicht?

Ich hatte lange eine Salvi-Hakenharfe (Livia, allerdings vor ca. 15 Jahren gekauft), und fand sie sehr gut verarbeitet. Würde mich wundern, wenn sich da die Vorderstange verbiegt. Und Risse höchstens durch unsachgemäße Lagerung / Handhabung, was ich aber nicht glaube, wenn sich jemand die Mühe macht, die Harfe durchschauen zu lassen. Aber schau da trotzdem genau hin!

Ich schick dir mal meine Handynummer als PN. Wenn du magst, kannst du mich anrufen, wenn du dort bist und Fragen hast. Ich spreche auch Französisch (habe das mal studiert), und kann ggf. auch telefonisch dolmetschen, wenn es Verständigungsschwierigkeiten gibt.

Zum Transport: Idealerweise transportierst du sie flach liegend, Klappen nach oben. An allen Seiten und unten weich polstern, d.h. nimm ein paar weiche Decken mit, vielleicht sogar eine Bettdecke zum unterlegen. Ich habe meine lange in einem Schlafsack transportiert, da muss man nur mit dem Reißverschluss aufpassen, dass man keine Kratzer oder Druckstellen im Holz macht. Wichtig ist, dass sie nicht kippen und nicht verrutschen kann (in alle 4 Richtungen testen). Senkrecht auf dem Rücken liegend, Vorderstange nach oben geht auch. Und Vorsicht beim Kofferraum-/Türschließen!
It's the mystery that endures. Not the explanation.

knubbelinchen
schon länger da
Beiträge: 32
Registriert: Sa 3. Nov 2018, 11:37
Postleitzahl: 66265
Land: Deutschland

Re: Gute Harfe für Anfänger gesucht

Beitrag von knubbelinchen » Mo 12. Nov 2018, 12:38

Lieben dank an all die tollen menschen hier, die mir richtig weitergeholfen haben :_smile_:

hier eine kurze rückmeldung:
ich komme soeben mit der harfe aus frankreich zurück.
die dame hat sie vor 5 jahren gemietet und dann anschließend für 1900 euro
gekauft. leider kam sie nie wirklich zum spielen, weil ihr mann kurze zeit später
verstarb, das instrument stand nun 5 jahre fast unbenutzt in der ecke,
letztes jahr kam jemand von salvi, um drüberzuschauen (das hat einen
fachnamen, oder???).

950 euro habe ich nun dafür gezahlt, ich hoffe, ich bin glücklich damit. Risse, kratzer oä waren keine dran.

nun werde ich versuchen, die 5 saiten richtig zu bestellen und
draufzubekommen, ansonsten überlass ich das meiner lehrerein.

ich muss das gleiche material bestellen, das schon drauf ist (darm...), oder?
und kann mir jemand ein gute tutorial empfehlen, wie man harfesaiten wechselt?

danke euch!!! :_grin_:

knubbelinchen
schon länger da
Beiträge: 32
Registriert: Sa 3. Nov 2018, 11:37
Postleitzahl: 66265
Land: Deutschland

Re: Gute Harfe für Anfänger gesucht

Beitrag von knubbelinchen » Mo 12. Nov 2018, 12:39

vielen dank auch an den tipp mit den schlafsäcken, darin eingepackt habe ich die harfe gut nach hause bekommen :_tongue_:

Benutzeravatar
meinelehrerin
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 681
Registriert: Fr 6. Feb 2015, 12:11
Postleitzahl: 72336
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Meine Erste - eine selber gebaute böhmische Hakenharfe der Klangwerkstatt und meine Zweite - eine Silmaril aus Esskastanie, haben nun Zuwachs bekommen: Das Modell Bradl von Petutschnigg, in Onyx-Nuss gebeizt mit hellen Schnitzereien.

Re: Gute Harfe für Anfänger gesucht

Beitrag von meinelehrerin » Mo 12. Nov 2018, 17:06

Oh wie schön!!!!
Hast du zufällig eine Saitenplan mitbekommen? Diesem kannst du genau entnehmen, welche Saiten an welche Stelle müssen.
Viel Erfolg und viel Freude mit deiner neuen Harfe!

Benutzeravatar
Tinka Bell
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1115
Registriert: Mi 28. Sep 2016, 13:12
Postleitzahl: 33014
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Meine Harfen sind klangliche Herz-Hüpferchen - für mich. Und ich befinde mich ständig auf einer Klangreise. Alles andere wäre zu kompliziert ;-)

Re: Gute Harfe für Anfänger gesucht

Beitrag von Tinka Bell » Mo 12. Nov 2018, 17:42

Das klingt nach richtig gutem Schnäppchen!
Dann wünsche ich dir viel Freude mit der neuen Harfe! :_smile_:
"Musik beginnt nicht mit dem ersten Ton, sondern mit der Stille davor"

knubbelinchen
schon länger da
Beiträge: 32
Registriert: Sa 3. Nov 2018, 11:37
Postleitzahl: 66265
Land: Deutschland

Re: Gute Harfe für Anfänger gesucht

Beitrag von knubbelinchen » Mo 12. Nov 2018, 19:33

ich habe leider keinen saitenplan.

für mich als laien ist es auch leider nicht ersichtlich, ob die kurzen saiten auch darm sind oder ob sie nylon sind.

Benutzeravatar
Max
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 926
Registriert: Do 31. Mär 2016, 14:46
Postleitzahl: 72393
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): haben 22 bis 79 Saiten.

Re: Gute Harfe für Anfänger gesucht

Beitrag von Max » Mo 12. Nov 2018, 20:45

Das war wirklich ein Schnäppchen! Glückwunsch!
An einen Saitenplan sollte ranzukommen sein, ist ja ein aktuelles Modell. Den wirst Du eh auch zukünftig brauchen, da immer mal wieder eine Saite den Löffel abgeben wird.
Über das Aufziehen von Saiten findest Du etliche Anleitungen im Netz, auch hier im Forum.

LG Max
Ebenen sind der Gipfel geographischer Niveaulosigkeit.

Antworten