Harfe für Larp und Lernen gesucht

chiva
schon länger da
Beiträge: 18
Registriert: Do 24. Sep 2015, 14:03
Postleitzahl: 18059
Land: Deutschland

Re: Harfe für Larp und Lernen gesucht

Beitrag von chiva » Di 13. Nov 2018, 15:49

Vielen Dank für die Antworten!

Ich werde dem Herren Gosewinkel einmal direkt eine E-Mail schreiben. Im großen Vergleich scheinen die am besten geeignet, da sie ja sogar mit Haken gebaut wird, passt ja auch zum Larp :)

Benutzeravatar
Max
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 910
Registriert: Do 31. Mär 2016, 14:46
Postleitzahl: 72393
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): haben 22 bis 79 Saiten.

Re: Harfe für Larp und Lernen gesucht

Beitrag von Max » Di 13. Nov 2018, 18:48

Zudem baut Gosewinkel seine Harfe auch in gotischer Form, was dann optisch noch besser passen würde. Wurde hier im Forum schon vorgestellt.

LG Max
Ebenen sind der Gipfel geographischer Niveaulosigkeit.

Harry1984
ganz schön fleißig
Beiträge: 51
Registriert: Fr 2. Feb 2018, 17:51
Postleitzahl: 97688
Land: Deutschland

Re: Harfe für Larp und Lernen gesucht

Beitrag von Harry1984 » Mi 14. Nov 2018, 20:56

Irgendwie habe ich den Eindruck dass hier das Pferd von hinten aufgezäumt wird.
Wenn ich richtig zwischen den Zeilen lese hast du noch keinerlei Erfahrung auf der Harfe?
Ich würde an deiner Stelle den Kauf erstmal hinten anstellen. Die Harfe mit auf LARP zu schleppen bevor du ein paar kleine Melodien spielen kannst macht ja nicht wirklich Sinn. Zudem ist Winter. Da dürfte larptechnisch nicht soviel los sein und Harfe macht im freien auch nicht sonderlich viel Spaß.
Ich würde an deiner Stelle jetzt erstmal einen Lehrer und eine leihharfe suchen. Bis zum Frühjahr kannst du sicher ein paar Sachen spielen um Spaß bei der Sache zu haben und auch ehr beurteilen ob ein Instrument dir taugt. Mit ein bisschen Glück helfen dir auch Lehrer und andere Schüler beim antesten von für dich interessanten Harfen. Gerade in deiner Preisklasse fände ich es wichtig jemanden an der Hand zu haben der sich ein wenig auskennt.
Das du dir lieber heute als morgen dein eigenes Schätzchen heimholen willst kann ich aber auch sehr gut verstehen.

chiva
schon länger da
Beiträge: 18
Registriert: Do 24. Sep 2015, 14:03
Postleitzahl: 18059
Land: Deutschland

Re: Harfe für Larp und Lernen gesucht

Beitrag von chiva » Do 15. Nov 2018, 04:46

Ich besitze bereits seit einem Monat eine 12-Saitige Harfe und spiele täglich auf ihr. Es ist "nur" eine Paki-Harfe aber ich habe sehr viel Spaß mit dem Instrument.
Das Lernen mache ich eher autodidakt. Notenlesen funktioniert ganz gut und Fingerstellungen auch. Eine geliehene Harfe möchte ich nicht haben, da ich mir ziemlich sicher bin dass ich mit einer "richtig großen" weitermachen werde.
Eine für ein paar Monate auszuleihen wäre meiner Meinung nach Geldverschwendung.

Harry1984
ganz schön fleißig
Beiträge: 51
Registriert: Fr 2. Feb 2018, 17:51
Postleitzahl: 97688
Land: Deutschland

Re: Harfe für Larp und Lernen gesucht

Beitrag von Harry1984 » Do 15. Nov 2018, 05:02

OK. Das ist dann was anderes.
Ich bewundere jeden der es schafft sich autodidaktisch ein Instrument beizubringen.👍

chiva
schon länger da
Beiträge: 18
Registriert: Do 24. Sep 2015, 14:03
Postleitzahl: 18059
Land: Deutschland

Re: Harfe für Larp und Lernen gesucht

Beitrag von chiva » Do 15. Nov 2018, 05:16

Es ist schwierig aber bei mir in der Umgebung ist es schwierig, Unterricht zu finden. Richtigen Unterricht kann ich aber trotzdem voraussichtlich zum nächsten Sommer nehmen, sobald die hiesige Musikschule wieder öffnet.

Aber egal.

Ich denke es wird eine Gosewinkel. Ich habe nochmal mit ihm geschrieben, seine gothischen Modelle sind echt schön und ich bin recht zufrieden.

Benutzeravatar
Anne
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1292
Registriert: Sa 24. Dez 2011, 00:48
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): - Matia Mou (Klangschiff, Lutz Bönisch) aus Birne und Esche, 44 Saiten CC-d4, Nylon/Carbon, Säulenhöhe 172cm
- Athanasos (Klangschiff, Lutz Bönisch) aus Walnuss und Esche, 34 Saiten C-a3, Nylon, Säulenhöhe 125cm
- mein 27-saitiger asiatischer Reiseparvenü

Re: Harfe für Larp und Lernen gesucht

Beitrag von Anne » Di 4. Dez 2018, 21:25

Ich kann dich nur darin bestärken, dass man auch autodidaktisch vorgehen kann. Das Problem dass es keinen Unterricht vor Ort gibt kenne ich aus eigener Erfahrung. Meine persönliche Einschätzung ist, dass sich die Harfe dafür auch recht gut eignet, allerdings muss ich dazu sagen, dass sie für mich nicht das erste Instrument ist, sondern das sechste (autodidaktisch das zweite).
Inwiefern das auch klappt, Wenn Sie erst das zweite oder gar erste Instrument ist kann ich da eher nicht beurteilen.

Dass der Gaul hier von hinten aufgezäumt wird würde ich so nicht sagen, es macht nicht immer Sinn zu leihen. Eine Leihe kostet Geld, das mir nachher beim Kauf fehlt, Und das sind nicht nur die Leihgebühren. Wenn ich nicht gerade in Berlin lebe oder einen Harfenbauer um die Ecke habe, dann habe ich dazu noch nicht unerhebliche Kisten für Fahrt, Transport (für eine kurze Leihe zweimal in kurzer Zeit) und Versicherung, und zumindest die können selbst dann, wenn man dort dann eine Harfe kauft nicht angerechnet werden.

Benutzeravatar
ysa
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1264
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 11:47
Postleitzahl: 70197
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Arnica von Martin Gust, 34 Saiten
Iona von Bernhard Schmidt
Häussler-Harfe von Pepe Weissgerber
Wohnort: Stuttgart

Re: Harfe für Larp und Lernen gesucht

Beitrag von ysa » Mo 10. Dez 2018, 11:14

also ich spiele viel auf mittelaltermärkten, habe dafür eine IONA, die wirklich ALLES mitmacht (am samstag ist sie sogar mal kurz ein bisschen nass geworden und hat sich nichtmal verstimmt...)
erstmal: eine harfe sollte niemals!!! nass werden. in der regel ist sie dann nämlich kaputt. klar, sie kann mal ein paar tropfen abbekommen, aber du kanst. nicht. im. regen. spielen. setz dich, wenn es regnet, am besten unter ein zeltdach. ;-)
soviel erstmal.
dann wird dir sehr schnell wichtig sein, dass die harfe leicht ist und trotzdem ein einigermaßen gutes klangvolumen hat, denn du möchtest ja im freien spielen.
dann muss sie natürlich robust sein. sie sollte sich nicht ständig verstimmen oder saiten von sich werfen. das nervt.
sie muss bei larp nicht authentisch sein. larp ist ja auch nicht authentisch. ;-)
wenn du jetzt erst anfängst zu lernen, dann kannst du dir natürlich für den anfang eine paki kaufen, aber auf dauer wirst du mit ihr nicht glücklich. vielleicht schleppst du sie dann tatsächlich beim larpen durch die gegend, aber für dein spielen zuhause wirst du dir sehr schnell eine andere besorgen.

du könntest dir auch überlegen, eine klangwerkstatt-harfe zu bauen. man kann in den kursen auch kleine reiseharfen bauen, aber auch die normalgroße böhmische ist sehr leicht und hat ein super preis-leistungs-verhältnis.

ich stimme max allerdings zu: eine gotische passt optisch natürlich am besten, vor allem wenn deine darstellung mittelalterlich ist und du dazu singen möchtest.

ich wünsch dir viel spaß und erfolg!

Benutzeravatar
Der Juergen
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 5525
Registriert: Mi 23. Feb 2005, 18:50
Postleitzahl: 36318
Land: Deutschland
Wohnort: Schwalmtal-Hergersdorf (Vogelsbergkreis)
Kontaktdaten:

Re: Harfe für Larp und Lernen gesucht

Beitrag von Der Juergen » Mo 10. Dez 2018, 14:21

ysa hat geschrieben:du könntest dir auch überlegen, eine klangwerkstatt-harfe zu bauen. man kann in den kursen auch kleine reiseharfen bauen, aber auch die normalgroße böhmische ist sehr leicht und hat ein super preis-leistungs-verhältnis.

ich stimme max allerdings zu: eine gotische passt optisch natürlich am besten, vor allem wenn deine darstellung mittelalterlich ist und du dazu singen möchtest.

In den Baukursen der Klangwerkstatt kann man auch deren Modell »gotische Harfe« bauen(*), so hätte man beide »Forderungen« erfüllt :_wink_:


(*) allerdings nicht mehr in dem von mir organisierten Instrumentenbaukurs 2019 in der Jugendherberge Lauterbach/Hessen, denn da ist die Maximalzahl gotischer Harfen bereits vorangemeldet
#HarpistsForFuture www.harfensommer.dewww.zeitenklang.de • harfenwinter.de • harfenbaukurs.de

Das Ziel ist das Ziel.
Jürgen Steiner

Benutzeravatar
ysa
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1264
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 11:47
Postleitzahl: 70197
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Arnica von Martin Gust, 34 Saiten
Iona von Bernhard Schmidt
Häussler-Harfe von Pepe Weissgerber
Wohnort: Stuttgart

Re: Harfe für Larp und Lernen gesucht

Beitrag von ysa » Mi 12. Dez 2018, 15:24

hihi jürgen, du immer mit deinem werbeblock :_tongue_: :_grin_:
aber bezüglich der gotischen, stimmt, das wäre überhaupt die beste idee!

Antworten