Harfe putzen : )

mygga
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1281
Registriert: Di 18. Dez 2007, 09:06
Postleitzahl: 44536
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Chromatische Arwen 7x5 von Martin Gust.
Plus zwei Handpans und eine Tongue Drum.

Re: Harfe putzen : )

Beitrag von mygga » Mi 13. Nov 2019, 10:22

Hihi - du hättest sehen sollen, wie schnell Jonny von der Bühne war, als die Templer dann tatsächlich anmarschiert kamen. *g*
Wo Sprache keine Worte hat, fängt die Musik erst an. (M.W.)

Benutzeravatar
Der Juergen
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 5399
Registriert: Mi 23. Feb 2005, 18:50
Postleitzahl: 36318
Land: Deutschland
Wohnort: Schwalmtal-Hergersdorf (Vogelsbergkreis)
Kontaktdaten:

Re: Harfe putzen : )

Beitrag von Der Juergen » Mi 13. Nov 2019, 14:32

Maira hat geschrieben:
Di 12. Nov 2019, 22:54
Seit Samstag bin ich auch wieder im Geschäft mit den Wahrheiten.... :_grin_:

Als Wahrsagerin? :_shocked_:
Da muss ich mir doch unbedingt mal bei dir in die Glaskugel blicken lassen! :_grin_:
#HarpistsForFuture www.zeitenklang.de · www.harfenwinter.de · harfenbaukurs.de · harfensommer.de

Das Ziel ist das Ziel.
Jürgen Steiner

Jonny Robels
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 898
Registriert: So 20. Mär 2005, 00:03
Postleitzahl: 35440
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Harfe putzen : )

Beitrag von Jonny Robels » Mi 13. Nov 2019, 15:24

Wann und wo war das? :_huh_:
Das letzte Mal, als ein "Templer" mich meinte angehen zu müssen, indem er mir eine Klinge an den Hals halten wollte, wäre er fast vom Platz geflogen. Nur weil ich dem Orga-menschen sagte, daß ich keine Klage führe, beschränkte man sich darauf, das Ereignis seinem Lagerchef mitzuteilen. Allerdings stand die Frau des Templerdarstellers daneben. Das war dann wohl Strafe genug... :_grin_:
Er hat sich am nächsten Tag bei mir entschuldigt und so sein Gesicht wiedergewonnen. Allerdings hatte es der Abend vorher in sich. Der Tisch Templer neben mir war hochnotpeinlichst berührt, da sie sich die Templerlieder von mir gewünscht hatten! Es gab Überlegungen, demjenigenwelchen eine Runde beim Kinderponyreiten zu spendieren, einmal über's Gelände, nackt, mit Eselsmütze rückwärts aufgesessen. Das war in Worms! :_grin_:

Aber ich schweife ab...
Das mit dem leicht feuchten Tuch mache ich auch, da meine Harfe lackiert ist. Eventuell etwas Poliboy oder so, das reicht.

Benutzeravatar
Anne
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1292
Registriert: Sa 24. Dez 2011, 00:48
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): - Matia Mou (Klangschiff, Lutz Bönisch) aus Birne und Esche, 44 Saiten CC-d4, Nylon/Carbon, Säulenhöhe 172cm
- Athanasos (Klangschiff, Lutz Bönisch) aus Walnuss und Esche, 34 Saiten C-a3, Nylon, Säulenhöhe 125cm
- mein 27-saitiger asiatischer Reiseparvenü

Re: Harfe putzen : )

Beitrag von Anne » Mi 13. Nov 2019, 23:05

Seidentuch für die Holzoberflächen (Schellack) ohne irgendwelche Putzmittel, umwickelte Saiten einmal im Jahr Silberputztuch, Nylon und Carbon gar nicht, Naturhaarpinsel für die Klappen

Benutzeravatar
Anne
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1292
Registriert: Sa 24. Dez 2011, 00:48
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): - Matia Mou (Klangschiff, Lutz Bönisch) aus Birne und Esche, 44 Saiten CC-d4, Nylon/Carbon, Säulenhöhe 172cm
- Athanasos (Klangschiff, Lutz Bönisch) aus Walnuss und Esche, 34 Saiten C-a3, Nylon, Säulenhöhe 125cm
- mein 27-saitiger asiatischer Reiseparvenü

Re: Harfe putzen : )

Beitrag von Anne » Mi 13. Nov 2019, 23:09

Jonny Robels hat geschrieben:
Mi 13. Nov 2019, 15:24
Wann und wo war das? :_huh_:
Das letzte Mal, als ein "Templer" mich meinte angehen zu müssen, indem er mir eine Klinge an den Hals halten wollte, wäre er fast vom Platz geflogen. Nur weil ich dem Orga-menschen sagte, daß ich keine Klage führe, beschränkte man sich darauf, das Ereignis seinem Lagerchef mitzuteilen. Allerdings stand die Frau des Templerdarstellers daneben. Das war dann wohl Strafe genug... :_grin_:
Er hat sich am nächsten Tag bei mir entschuldigt und so sein Gesicht wiedergewonnen. Allerdings hatte es der Abend vorher in sich. Der Tisch Templer neben mir war hochnotpeinlichst berührt, da sie sich die Templerlieder von mir gewünscht hatten! Es gab Überlegungen, demjenigenwelchen eine Runde beim Kinderponyreiten zu spendieren, einmal über's Gelände, nackt, mit Eselsmütze rückwärts aufgesessen. Das war in Worms! :_grin_:

Aber ich schweife ab...
Das mit dem leicht feuchten Tuch mache ich auch, da meine Harfe lackiert ist. Eventuell etwas Poliboy oder so, das reicht.
Wenn meine Schüler ferkeln bekommen sie zur Belohnung eine Fortbildung im Umgang mit Dreck beim Hausmeister oder den Reinigungsdamen.... Vielleicht kännte man solche Templer seitens der Markleitung zum Ausmisten des Augiasstalles, pardon zum den Platz nach dem Abbau wieder in den Ausgangszustand versetzen einsetzen

mygga
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1281
Registriert: Di 18. Dez 2007, 09:06
Postleitzahl: 44536
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Chromatische Arwen 7x5 von Martin Gust.
Plus zwei Handpans und eine Tongue Drum.

Re: Harfe putzen : )

Beitrag von mygga » Do 14. Nov 2019, 11:57

Jonny Robels hat geschrieben:
Mi 13. Nov 2019, 15:24
Wann und wo war das? :_huh_:
Warendorf, vor 2 Jahren, glaube ich.
Wo Sprache keine Worte hat, fängt die Musik erst an. (M.W.)

Jonny Robels
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 898
Registriert: So 20. Mär 2005, 00:03
Postleitzahl: 35440
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Harfe putzen : )

Beitrag von Jonny Robels » Do 14. Nov 2019, 14:11

Wenn's Warendorf war, dann war das 2014! :_shocked_:
Da is schon watt her...

Benutzeravatar
Maira
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 3982
Registriert: So 6. Jan 2013, 17:59
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Maira Bausatz von Klaus Regelsberger, Schwabach
Hobbit von Klaus & Annika Regelsberger, Schwabach
Fischer 80 von Thomas Fischer, Traunstein

Re: Harfe putzen : )

Beitrag von Maira » Do 14. Nov 2019, 20:46

Bester Jürgen, nein, nicht die Glaskugel.
Wir spielen in einer 3er Besetzung mit verschiedenen Instrumenten,
und weils sonst langweilig wäre schreiben wir Texte in odenwälder
Mundart dazu.
Somit komme ich zu den Wahrheiten:
Kostprobe?
Frei nach John Denver , Annies song

Mer zwaa basse zsomme, wie de Topp un soin Deggel
Wie die Kerdse zur Woihnocht, wie es Friehstigg zum Ai
Wie de Hondkees zur Mussigg, wie de Oarsch uff de Oamer
Mer zwaa basse zusomme, es Läwe is schäi

Und anderes Deftiges.
Es sind trotz allem Wahrheiten...... :_grin_:
Mach doch , was Du willst. Ich mach auch , was ich will.
Aber ich mach das wirklich.

Benutzeravatar
ysa
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1261
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 11:47
Postleitzahl: 70197
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Arnica von Martin Gust, 34 Saiten
Iona von Bernhard Schmidt
Häussler-Harfe von Pepe Weissgerber
Wohnort: Stuttgart

Re: Harfe putzen : )

Beitrag von ysa » Fr 22. Nov 2019, 14:51

Jonny Robels hat geschrieben:
Mi 13. Nov 2019, 15:24
Wann und wo war das? :_huh_:
Das letzte Mal, als ein "Templer" mich meinte angehen zu müssen, indem er mir eine Klinge an den Hals halten wollte, wäre er fast vom Platz geflogen. Nur weil ich dem Orga-menschen sagte, daß ich keine Klage führe, beschränkte man sich darauf, das Ereignis seinem Lagerchef mitzuteilen. Allerdings stand die Frau des Templerdarstellers daneben. Das war dann wohl Strafe genug... :_grin_:
Er hat sich am nächsten Tag bei mir entschuldigt und so sein Gesicht wiedergewonnen. Allerdings hatte es der Abend vorher in sich. Der Tisch Templer neben mir war hochnotpeinlichst berührt, da sie sich die Templerlieder von mir gewünscht hatten! Es gab Überlegungen, demjenigenwelchen eine Runde beim Kinderponyreiten zu spendieren, einmal über's Gelände, nackt, mit Eselsmütze rückwärts aufgesessen. Das war in Worms! :_grin_:

Aber ich schweife ab...
Das mit dem leicht feuchten Tuch mache ich auch, da meine Harfe lackiert ist. Eventuell etwas Poliboy oder so, das reicht.

tja, wer sang noch so schön "templer sind schweine" :_grin_: :_grin_: :_grin_: :_grin_: :_grin_:

Benutzeravatar
Wibke
ganz schön fleißig
Beiträge: 68
Registriert: Mo 7. Aug 2017, 14:52
Skype-ID: WibeJackson
Postleitzahl: 44143
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): -Brian Boru - Modell aus der Klangwerkstatt (amerikanische Kirsche/ Nylonsaiten) 4,5 Kilo, 27 Saiten

-Böhmische Harfe - Modell aus der Klangwerkstatt, 6,5 Kilo, 33 Saiten

Re: Harfe putzen : )

Beitrag von Wibke » Di 3. Dez 2019, 21:54

Ich hab jetzt tatsächlich Balistol ausprobiert und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden!
Allerdings ist es eine Selbstbauharfe ohne irgendwelche künstlichen Lacke oder Finishes.
Das Rot des Kirschbaumholzes ist schön nachgedunkelt und ich habe die Harfe gründlich poliert, so dass sie jetzt zum ersten Mal richtig gepflegt aussieht!
Für Nachahmer: "an unauffälliger Stelle ausprobieren"! :_wink_:

Antworten