The woman of Ireland

Bei Noten: Bitte nur Originale!
Benutzeravatar
Vera
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 219
Registriert: Di 5. Jul 2016, 20:10
Skype-ID: Vera DK
Postleitzahl: 66740
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Meine erste:
eine GosewinkelHarfe
27 Saiten, in F-Dur gestimmt, mit drei Haken pro Oktave
HAKEN, keine Klappen
(mag ich immer noch sehr gerne spielen)

Hatte dann noch eine Camac Hermine, die aber inzwischen ein neues Zuhause gefunden hat.

Jetzt ist eine Hobbit eingezogen.

Aber wie ich mich kenne ist das noch nicht das Ende der
(Harfen) Geschichte
.
Wohnort: Frankreich

Re: The woman of Ireland

Beitragvon Vera » Do 4. Jan 2018, 18:32

Ich überlege mir eventuell das notenheft
"Panorama de la harpe celtique" Band 1
Zu bestellen.
Ich habe gesehen es gibt auch einen zweiten Band... und der ist mit CD.
Ist für mich als Autodidakt natürlich sehr interessant.
Beim Band 1 kann ich keine CD finden.
Kann man die separat kaufen, oder gibt es da keine.
Oder bin ich nur bisschen blind?
Reich ist, wer mehr Träume im Herzen hat, als die Realität zerstören kann

Benutzeravatar
Aoi
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 737
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 15:01
Postleitzahl: 61267
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Meine große Lady - Newlyn -
Saphir von Glissando, Ahorn/Mahagoni - Darmsaiten

Re: The woman of Ireland

Beitragvon Aoi » Do 4. Jan 2018, 18:52

Bei Glissando kann man angeblich eine CD dazu erwerben.(Noch im Alten Design).
https://sage-shop.com/epages/Glissando- ... ID=4871924

Allerdings würde ich da vorher Anrufen(rein aus Erfahrung!
Hast Pn!!!

Lg
Astrid
War es möglich, dass Musik geheimste Gedanken und Gefühle übertragen konnte, jenseits aller Worte? Vielleicht sogar noch mehr, womöglich konnten wir auf diesem Wege noch weit tiefere Schichten unseres Wesens erreichen als mit unseren Gedanken. Gandalf

Benutzeravatar
corvinius
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 194
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:22
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Die Erste: Bardenharfe mit 25 Seiten, ein Kaspar Hauser ohne Name und Herkunftsangabe :-)
Die Zweite: eine reizende Karneol von Glissando in Mahagoni.
Die Dritte: eine Saira28 von Detlev Lampe in Ahorn. *glücklich*

Re: The woman of Ireland

Beitragvon corvinius » Do 4. Jan 2018, 22:38


Benutzeravatar
Frank
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 113
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 17:10
Postleitzahl: 23843
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Die Zufällige: Camac Morgane
Die Mobile: Gosewinkel 24-saitige
Das Federgewicht: Waring-Harp

Re: The woman of Ireland

Beitragvon Frank » Do 4. Jan 2018, 23:01

Der Hinweise "CD erhältlich Best.-Nr. CD 1788" taucht identisch auf bei
- "Bouchaud,D. Dialogues. 8 Stücke für zwei"
- "Bouchaud,D. Blues (CD erhältlich Best.-Nr. CD 1788)"
aber ebenso auch bei Werken von Andres und Annie Challan. Mehr hab ich dann nicht durchgeschaut. Also definitiv lieber vorher anrufen.

Benutzeravatar
Aoi
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 737
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 15:01
Postleitzahl: 61267
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Meine große Lady - Newlyn -
Saphir von Glissando, Ahorn/Mahagoni - Darmsaiten

Re: The woman of Ireland

Beitragvon Aoi » Di 9. Jan 2018, 17:58

Sodele, für Alle Interessierte, habe heute mit Glissando telefoniert.
1. Die CD ist nicht mehr erhältlich!
2. Waren da nur diverse Stücke aus mehreren Hefte drauf.
Deshalb auch der irritierende Hinweis bei diversen Notenhefte.

Da ich die Erfahrung gemacht habe das die Shopseite nur spärlich gepflegt, bzw. Aktualisiert wird,
kann ich immer wieder nur Empfehlen bei Glissando direkt anzurufen. :_wink_:


Bild
Lg
Astrid
War es möglich, dass Musik geheimste Gedanken und Gefühle übertragen konnte, jenseits aller Worte? Vielleicht sogar noch mehr, womöglich konnten wir auf diesem Wege noch weit tiefere Schichten unseres Wesens erreichen als mit unseren Gedanken. Gandalf

Benutzeravatar
Vera
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 219
Registriert: Di 5. Jul 2016, 20:10
Skype-ID: Vera DK
Postleitzahl: 66740
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Meine erste:
eine GosewinkelHarfe
27 Saiten, in F-Dur gestimmt, mit drei Haken pro Oktave
HAKEN, keine Klappen
(mag ich immer noch sehr gerne spielen)

Hatte dann noch eine Camac Hermine, die aber inzwischen ein neues Zuhause gefunden hat.

Jetzt ist eine Hobbit eingezogen.

Aber wie ich mich kenne ist das noch nicht das Ende der
(Harfen) Geschichte
.
Wohnort: Frankreich

Re: The woman of Ireland

Beitragvon Vera » Di 9. Jan 2018, 18:33

Danke Astrid für deine Bemühungen!
Reich ist, wer mehr Träume im Herzen hat, als die Realität zerstören kann


Zurück zu „Zubehör und Noten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste