Leih-Harfen

Benutzeravatar
bastian
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 2127
Registriert: Fr 29. Aug 2008, 09:53
Postleitzahl: 55246
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): "Die Kleine": Brian Boru von der Klangwerkstatt (Ahorn/Fichte/Stahl)
"Die Cadiz": Cadiz von Henrik Schupp (Eiche/Fichte/Nylgut)
Wohnort: Mainz-Kostheim

Re: Leih-Harfen

Beitragvon bastian » Mi 7. Okt 2015, 09:42

Hallo und willkommen bei uns.

Ich weiß es nicht sicher, aber irgendwie bezeifele ich, dass Thurau vermietet. Möge man mich korrigieren, ich nehm es sofort ins Wiki auf.

Da Du um Hilfe aus der Mainzer Ecke gebeten hast: Zufällig wohne ich gerade auf der anderen Rheinseite ;-) Und ich kann Dir helfen, wenn auch nicht so, wie Du vermutest. Ruf mal Fr. Pinder (Pro Musica et Arte) an. Und Du wirst feststellen, dass die Ihre Harfen mit der Post (o.ä.) versendet. Sogar bis Mainz. :_wink_: Vermutlich gilt das auch für das Harfenland, eventuell auch für Camac.

Darf ich fragen, bei wem Du Deine Schnupperstunde hattest? Rein aus Interesse?

Grüße,
Sebastian
Nulla vita sine musica.

Deirdre
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 118
Registriert: Di 7. Apr 2015, 20:52
Postleitzahl: 18057
Land: Deutschland

Re: Leih-Harfen

Beitragvon Deirdre » Mi 7. Okt 2015, 17:00

Hallo,

man kann sich sogar ganz sicher von "Das Harfenland" (Inhaberin Frau Pinder) eine Leih-Harfe zuschicken lassen - so bin ich zu meiner gemieteten Wotan Ouvertüre gekommen :_wink_: (~56 € für den Versand und 35€/ Monat Mietkosten, Mindestmietdauer 3 Monate, danach Mietvertrag monatlich kündbar ;-) - Zusenden hat überraschend gut geklappt :_smile_:

... bei Camac bin ich nicht sicher, ob sie auch bei Privatpersonen verschicken - ich glaube, bei Musikschulen liefert auch Camac...

Liebe Grüße,

Deirdre
- Primum nil nocere -

Benutzeravatar
Der Juergen
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 4746
Registriert: Mi 23. Feb 2005, 18:50
Postleitzahl: 36318
Land: Deutschland
Wohnort: Schwalmtal-Hergersdorf (Vogelsbergkreis)
Kontaktdaten:

Re: Leih-Harfen

Beitragvon Der Juergen » Mi 7. Okt 2015, 17:54

Damit das Mainzelwölfchen bei aller Pinderei noch duchschaut:

Carola Pinder ist die Inhaberin der Firma »Pro Musica et Arte« in Ruppichteroth.
Ihre Tochter Camilla Pinder ist die Inhaberin der Firma »Das Harfenland« in Friesack (Havelland).

Es sind zwei Firmen, auch wenn die beiden familiär zusammenhängen.

:_smile_:
www.harfensommer.de · www.harfenwinter.de · harfenbaukurs.de

Das Ziel ist das Ziel.
Jürgen Steiner

Benutzeravatar
Maira
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 3065
Registriert: So 6. Jan 2013, 17:59
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Maira Bausatz von Klaus Regelsberger
Kairos von Pepe Weissgerber
Kantele aus Finnland

Re: Leih-Harfen

Beitragvon Maira » Mi 7. Okt 2015, 19:47

Aber Du kannst beide anfragen , sie helfen sich gegenseitig.
Sind richtig nette Leute.
Mach doch , was Du willst. Ich mach auch , was ich will.
Aber ich mach das wirklich.

Benutzeravatar
Mainzelwölfchen
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 106
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 14:49
Postleitzahl: 55128
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): She Wolf

Re: Leih-Harfen

Beitragvon Mainzelwölfchen » Do 8. Okt 2015, 16:07

Hallo Maira,

Thurau verleiht leider nicht. Auch wenn der Kontakt sehr nett war, zum Kaufen ist es eindeutug noch zu früh. Aber trotzdem danke für die Antwort!

Benutzeravatar
Mainzelwölfchen
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 106
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 14:49
Postleitzahl: 55128
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): She Wolf

Re: Leih-Harfen

Beitragvon Mainzelwölfchen » Do 8. Okt 2015, 16:14

Das Mainzelwölfchen hat die Schnupperstunde bei Elisabeth Hess (Musikschule Ingelheim) gehabt und sie hat mir auch schon den Tipp mit Musica et Arte gegeben, sowie auch das Harfenland, sie hatte allerdings von ca. 200 € Versand gesprochen. Eigentlich würde ich meine Zukünftige ja lieber persönlich aussuchen und mal verschiedene Modelle ausprobieren, aber zur Not frage ich dann wohl doch mal wegen des Versands nach, damit ich mal loslegen kann.
Vielen Dank für die nette Hilfe!

Benutzeravatar
bastian
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 2127
Registriert: Fr 29. Aug 2008, 09:53
Postleitzahl: 55246
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): "Die Kleine": Brian Boru von der Klangwerkstatt (Ahorn/Fichte/Stahl)
"Die Cadiz": Cadiz von Henrik Schupp (Eiche/Fichte/Nylgut)
Wohnort: Mainz-Kostheim

Re: Leih-Harfen

Beitragvon bastian » Do 8. Okt 2015, 16:32

Anders als bei einem Kauf ist man ja nicht auf Dauer an das Instrument gebunden. Ich würde mir da jetzt mal keinen Stress machen das ideale Instrument zu finden. Das kannst Du eh nicht mieten.

Ich würde sagen, leih irgendeine (brauchbare) Harfe, mach damit Deine ersten Schritte und schau mal, was Du dann bei einem späteren Instrument anders haben willst. Damit kannst Du dann immer noch ein Anforderungsprofil für Nr. 2 erstellen.

Grüße,
Sebastian
Nulla vita sine musica.

Benutzeravatar
Mainzelwölfchen
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 106
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 14:49
Postleitzahl: 55128
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): She Wolf

Re: Leih-Harfen

Beitragvon Mainzelwölfchen » Do 8. Okt 2015, 16:45

Hallo Sebastian,
da hast du natürlich recht. Ich habe gerade mal das Harfenland angeschrieben, die Webseite ist ja wirklich sehr ansprechend, sogar mit Klangbeispiel, und die Kosten scheinen ja auch im Rahmen zu sein und da es ja schon gute Erfahrungen damit gibt, kann ich das ja mal versuchen.
LG Mainzelwölfchen

Benutzeravatar
Mainzelwölfchen
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 106
Registriert: Mo 5. Okt 2015, 14:49
Postleitzahl: 55128
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): She Wolf

Re: Leih-Harfen

Beitragvon Mainzelwölfchen » Do 8. Okt 2015, 16:50

Hallo Deirdre,

vielen Dank für den Tipp. Hast du beim Harfenland eine Versicherung mit abgeschlossen bzw.würdet ihr das generell empfehlen? Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Harfe hier was passiert und während des Versands ist sie ja versichert, deshalb würde ich mir das gern sparen.

LG Mainzelwölfchen

Meeresbrise
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 802
Registriert: Do 21. Feb 2013, 15:36
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Meine Harfe hat 8 Löcher und ist eine Blockflöte.
Wohnort: Rhein-Main

Re: Leih-Harfen

Beitragvon Meeresbrise » Do 8. Okt 2015, 18:11

Eine Versicherung ist sicherlich nicht lebensnotwendig, kostet aber auch nicht die Welt, schau mal hier: http://www.harmonia.eu/beitragsrechner.html

Andererseits ist die Harfe in Deiner Wohnung durch die Hausratversicherung gegen Diebstahl, Einbruch, Feuer, Wasser usw. versichert.
Nur gegen eigene Ungeschicklichkeit natürlich nicht.

Also kein Muss, aber wenn man für 5 Euro pro Monat ruhiger schläft...


Zurück zu „Harfenbauer und Harfengeschäfte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast