Yves D’Arcizas

Benutzeravatar
Der Juergen
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 4952
Registriert: Mi 23. Feb 2005, 18:50
Postleitzahl: 36318
Land: Deutschland
Wohnort: Schwalmtal-Hergersdorf (Vogelsbergkreis)
Kontaktdaten:

Yves D’Arcizas

Beitragvon Der Juergen » Di 28. Mär 2017, 22:59

Ein kleiner Video-»Teaser« über einen tollen Harfenbauer und ebenso tollen Menschen.
Ich habe ihn beim Symposium zur historischen Harfe in Berlin 2016 kennengelernt.

Facebook, aber auch ohne Anmeldung zu sehen.

https://www.facebook.com/10001119426732 ... 790375660/

Ursprung ist ein Crowdfunding-Projekt um eine »romanische« Harfe zu bauen, eingestellt von einer früheren Teilnehmerin des Harfensommers.
https://fr.ulule.com/la_harpe_de_guilhe ... ntpellier/

Das Video ist auf Französisch.

Jetzt weiß ich auch, wie man den Nachnamen ausspricht: Darßisass.
Auf dem Symposium haben wir uns ja alle mit Vornamen angesprochen :_wink_:
www.harfensommer.de · www.harfenwinter.de · harfenbaukurs.de

Das Ziel ist das Ziel.
Jürgen Steiner

Benutzeravatar
Blanche
ganz schön fleißig
Beiträge: 52
Registriert: Do 27. Jan 2011, 20:48
Meine Harfe(n): Ich spiele auf einer 34-saitigen Harfe von Marin Lhopiteau und habe unterm Arm einen 26-saitigen Blevin-Tennisschläger mit dem ich es auch im Zug bis Lauterbach schaffe....
Wohnort: Languedoc-Roussillon

Re: Yves D’Arcizas

Beitragvon Blanche » Mi 29. Mär 2017, 18:22

Vielen Dank, Jürgen, das Projekt hier eingebracht zu haben !
Yves d'Arcizas' Recherchen zur Geometrie der Harfen des Mittelalters und der Renaissance sind sehr spannend, besonders deren Bezug auf Ton-Intervalle des Monocords. Er kann aber auch erstaunliche Bögen zur Holzverwendung im Schiffbau oder der Folk-Musik in den 70gern schlagen...
Ich hoffe das Crowdfunding klappt ! Ich sollte dann vielleicht auch wenigstens englische Untertitel vorsehen...

Rundgruss
Barbara

Benutzeravatar
Blanche
ganz schön fleißig
Beiträge: 52
Registriert: Do 27. Jan 2011, 20:48
Meine Harfe(n): Ich spiele auf einer 34-saitigen Harfe von Marin Lhopiteau und habe unterm Arm einen 26-saitigen Blevin-Tennisschläger mit dem ich es auch im Zug bis Lauterbach schaffe....
Wohnort: Languedoc-Roussillon

Re: Yves D’Arcizas

Beitragvon Blanche » Do 13. Apr 2017, 12:08

Hallo,

Auf Anregung eines Forumsmitglieds habe ich das Crowdfunding-Projekt nun auf Deutsch übersetzt.
https://de.ulule.com/la_harpe_de_guilhe ... ntpellier/
Das Video ist allerdings immernoch auf Französisch (eine Kurzform des Textinhalts).
50 % der Zielsumme sind erreicht, und est bleiben noch
12 TAGE UM DAS PROJEKT ZU UNTERSTÜTZEN, z. B. durch Verbreitung an Eure Kontakte.
(Für finanzielle Beteiliger sei präzisiert dass der Beitrag im Falle des Nicht-Erreichens der Zielsumme direkt von Ulule rückerstattet wird!)

Vielen Dank und beste Grüsse
Barbara

Benutzeravatar
Blanche
ganz schön fleißig
Beiträge: 52
Registriert: Do 27. Jan 2011, 20:48
Meine Harfe(n): Ich spiele auf einer 34-saitigen Harfe von Marin Lhopiteau und habe unterm Arm einen 26-saitigen Blevin-Tennisschläger mit dem ich es auch im Zug bis Lauterbach schaffe....
Wohnort: Languedoc-Roussillon

Re: Yves D’Arcizas

Beitragvon Blanche » Sa 10. Feb 2018, 12:43

Hallo,

Wer sich für mittelalterlichen Harfenbau interessiert und auch etwas französisch versteht könnte an der Doku-Reportage "Die Harfe von Guilhem VIII von Montpellier" interessiert sein. Es geht um die Herstellung einer Harfe nach einer Darstellung auf einem Siegel aus dem Jahre 1192, dies in einem einwöchigen Werkstattatelier unter der Leitung von Yves d'Arcizas. Dauer : 38 min.
Viel Spass !

https://www.youtube.com/watch?v=sV-6CjVQqk4

Benutzeravatar
Der Juergen
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 4952
Registriert: Mi 23. Feb 2005, 18:50
Postleitzahl: 36318
Land: Deutschland
Wohnort: Schwalmtal-Hergersdorf (Vogelsbergkreis)
Kontaktdaten:

Re: Yves D’Arcizas

Beitragvon Der Juergen » Sa 10. Feb 2018, 14:27

.
Die Doku ist wirklich fein geworden, und Yves’ Arbeitsweise und seine Forschungen gefallen mir sehr. :_cheesy_:

Aber ich glaube, wenn wir uns nicht vom Harfensommer kennten, wäre ich gar nicht rechtzeitig auf das Film-Projekt gestoßen und hätte auch nicht mein Scherflein dazu beitragen können.

Meinst du denn, liebe Barbara, dass es eine Chance gäbe, die Doku englisch oder auch deutsch zu untertiteln?
Vielleicht könnte man ja noch mal ein bisschen sammeln, damit es auf einem Low-Budget-Level finanzierbar ist.
www.harfensommer.de · www.harfenwinter.de · harfenbaukurs.de

Das Ziel ist das Ziel.
Jürgen Steiner

Benutzeravatar
Blanche
ganz schön fleißig
Beiträge: 52
Registriert: Do 27. Jan 2011, 20:48
Meine Harfe(n): Ich spiele auf einer 34-saitigen Harfe von Marin Lhopiteau und habe unterm Arm einen 26-saitigen Blevin-Tennisschläger mit dem ich es auch im Zug bis Lauterbach schaffe....
Wohnort: Languedoc-Roussillon

Re: Yves D’Arcizas

Beitragvon Blanche » So 11. Feb 2018, 23:38

Danke für die Blumen, Jürgen.
Untertitel wären gut, ich habe aber leider derzeit nicht die Zeit dafür.
We will see....


Zurück zu „Harfenbauer und Harfengeschäfte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast