Harfenbauer aus Tschechien entdeckt

Schiffskater
ganz schön fleißig
Beiträge: 81
Registriert: Fr 15. Feb 2013, 09:19
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Troubadour 25 mit Katzenkopf von Henrik Schupp,
Aoyama 34 Saiten,
Brian Boru von der Klangwerkstatt,
22saitige Minster Lovell Harp,Kleine chromatische Harfe in Walnuss aus Pakistan mit schönem Klang.

Harfenbauer aus Tschechien entdeckt

Beitragvon Schiffskater » Di 26. Dez 2017, 15:56

Beim Googeln habe ich zufällig einen Harfenbauer,der auch andere Instrumente macht entdeckt.Pavel Josef Macku aus Tschechien. www.oldharp.com
Sehr interessante Modelle. :_smile_:

Benutzeravatar
Anne
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1262
Registriert: Sa 24. Dez 2011, 00:48
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): - Matia Mou (Klangschiff, Lutz Bönisch) aus Birne und Esche, 44 Saiten CC-d4, Nylon/Carbon, Säulenhöhe 172cm
- Athanasos (Klangschiff, Lutz Bönisch) aus Walnuss und Esche, 34 Saiten C-a3, Nylon, Säulenhöhe 125cm
- mein 27-saitiger asiatischer Reiseparvenü

Re: Harfenbauer aus Tschechien entdeckt

Beitragvon Anne » Di 26. Dez 2017, 17:30

Optisch auf jeden Fall sehr ansprechendes zu sehr zivilen Preisen dabei, vor allem da er angibt Camac Klappen zu verwenden (sieht auch auf den Bildern so aus). Wäre interessant mal zu hören wie sie klingen, und zu wissen wie es mit der Stabilität bestellt ist. Aber in jedem Fall ein sehr interessanter Link👍 auch wenn der Google Übersetzer den einen oder anderen Mops eingehauen hat (Krokodile?!?)
P.S.: der Wechselkurs für tschechische Kronen ist laut meinem Handy 0,0388 :_wink_:

mygga
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1057
Registriert: Di 18. Dez 2007, 09:06
Postleitzahl: 44536
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Gwendolin von Martin Gust. Chromatische Arwen 7x5 von Martin Gust.

Re: Harfenbauer aus Tschechien entdeckt

Beitragvon mygga » Di 26. Dez 2017, 18:23

Es gibt ein kurzes Video. Danach klingt sie für mich sehr metallisch und mit wenig Resonanz. Müsste man länger und live hören, ob man die Klangfarbe mag.
Wo Sprache keine Worte hat, fängt die Musik erst an. (M.W.)

Benutzeravatar
Der Juergen
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 5041
Registriert: Mi 23. Feb 2005, 18:50
Postleitzahl: 36318
Land: Deutschland
Wohnort: Schwalmtal-Hergersdorf (Vogelsbergkreis)
Kontaktdaten:

Re: Harfenbauer aus Tschechien entdeckt

Beitragvon Der Juergen » Di 26. Dez 2017, 18:37

Klasse, den kannte ich auch noch nicht!

In Tschechien gibt es mehrere Harfenbauer, leider sind sie hier kaum bekannt.
www.harfensommer.de · www.harfenwinter.de · harfenbaukurs.de

Das Ziel ist das Ziel.
Jürgen Steiner

Benutzeravatar
Der Juergen
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 5041
Registriert: Mi 23. Feb 2005, 18:50
Postleitzahl: 36318
Land: Deutschland
Wohnort: Schwalmtal-Hergersdorf (Vogelsbergkreis)
Kontaktdaten:

Re: Harfenbauer aus Tschechien entdeckt

Beitragvon Der Juergen » Mi 27. Dez 2017, 11:25

Krokodile?!?

DIe habe ich auf die Schnelle dort nicht finden können, aber krokodilförmige Harfen gab es in Indien (vor langer Zeit) …

http://farm4.staticflickr.com/3444/3220 ... 6618_o.jpg

In Comics wurde das offenbar auch verarbeitet:

http://www.mosapedia.de/wiki/index.php/ ... #Die_Harfe

Diese Comic-Darstellung kannte ich auch noch nicht … insofern ein herzliches Danke für die Spur, auf die du mich gesetzt hast! :_cheesy_:
www.harfensommer.de · www.harfenwinter.de · harfenbaukurs.de

Das Ziel ist das Ziel.
Jürgen Steiner

Benutzeravatar
Anne
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1262
Registriert: Sa 24. Dez 2011, 00:48
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): - Matia Mou (Klangschiff, Lutz Bönisch) aus Birne und Esche, 44 Saiten CC-d4, Nylon/Carbon, Säulenhöhe 172cm
- Athanasos (Klangschiff, Lutz Bönisch) aus Walnuss und Esche, 34 Saiten C-a3, Nylon, Säulenhöhe 125cm
- mein 27-saitiger asiatischer Reiseparvenü

Re: Harfenbauer aus Tschechien entdeckt

Beitragvon Anne » Mi 27. Dez 2017, 13:37

Das Krokodil hat mir der Google Übersetzer angeboten....

Benutzeravatar
Maira
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 3537
Registriert: So 6. Jan 2013, 17:59
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Maira Bausatz von Klaus Regelsberger
Kairos von Pepe Weissgerber
Kantele aus Finnland

Re: Harfenbauer aus Tschechien entdeckt

Beitragvon Maira » Mi 27. Dez 2017, 13:56

Und wie klingt das ?
Wäre interessant das zu erfahren.
Mach doch , was Du willst. Ich mach auch , was ich will.
Aber ich mach das wirklich.

Benutzeravatar
Der Juergen
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 5041
Registriert: Mi 23. Feb 2005, 18:50
Postleitzahl: 36318
Land: Deutschland
Wohnort: Schwalmtal-Hergersdorf (Vogelsbergkreis)
Kontaktdaten:

Re: Harfenbauer aus Tschechien entdeckt

Beitragvon Der Juergen » Mi 27. Dez 2017, 15:26

Das Krokodil hat mir der Google Übersetzer angeboten....

Ah, ok, ich hatte mir nur die deutsche Version der Site (Flagge oben rechts) angeschaut … Tschechisch verstehe ich leider nicht.

Und wie klingt das ?
Wäre interessant das zu erfahren.

Das weiß ich nicht!
Diese Harfen tauchen in bildlichen Darstellungen von vor über 1000 Jahren auf.
Um mehr zu erfahren, ist vermutlich die Fähigkeit nötig, Texte in Tamil lesen zu können (ok, den Klang hört man dann auch noch nicht).
Im letzten Jahr habe ich aber auf Facebook einige Kontakte nach Indien knüpfen können, davon können welche auch Tamil und haben mir schon angeboten, etwas zu übersetzen.
Alles zu seiner Zeit, im Moment bin ich unter anderem mal wieder mit Hildegard von Bingen beschäftigt.

Ach ja, und so ein paar Harfenveranstaltungen bereite ich auch noch vor :_grin_:
www.harfensommer.de · www.harfenwinter.de · harfenbaukurs.de

Das Ziel ist das Ziel.
Jürgen Steiner


Zurück zu „Harfenbauer und Harfengeschäfte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste