Moin Moin aus Bremen!

Dieses Forum ist dazu gedacht, um seine Harfe(n) in Bild und auch in Ton vorzustellen
Womiju
ganz frisch
Beiträge: 5
Registriert: Do 28. Dez 2017, 23:23
Skype-ID: Gesundheit@t-online.de
Postleitzahl: 28199
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): 27 Saiten irische Hakenharfe
Wohnort: Bremen

Moin Moin aus Bremen!

Beitragvon Womiju » Do 28. Dez 2017, 23:51

Ich stelle mich mal vor: ich bin Michael, lebe (sehr gerne) in Bremen - und das, mit Unterbrechungen, seit etlichen Jahrzehnten.
Seit meinem 14. Lj. spiele ich Gitarre, Banjo, Autoharp, nun auch wieder in einem Trio irisch/englisch/amerikanischen Folk und und singe dazu.
Leider macht mir zunehmend eine Hand/Daumengelenksarthrose zu schaffen und die komplzierten Akkorde auf der Gitarre bisweilen zur Qual.
Vom Bespielen meiner nun ganz neu bestellten irischen Hakenharfe erhoffe mir, dass dieses Problem geringer wird, zumindest durch den Instrumentenwechsel bei längeren Auftritten von ca. 1:30 Std.
Kennt hier jemand dies Problem und weiß wovon ich schreibe?
Kann mir jemand eine/n Harfenlehrer/in in Bremen nennen (die „Musikschule“ kenne ich bereits; was gibt es noch?)
Oder will mir jemand mit einiger Spielerfahrung bei den Grundlagen des Harfenspiels auf die Sprünge helfen (natürlich gegen Honorar)?
Für Hinweise wäre ich dankbar.
Bis dahin erst einmal die besten Wünsche für den Jahresübergang und das, was danach kommt!
Liebe Grüße
Michael

Benutzeravatar
Der Juergen
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 4915
Registriert: Mi 23. Feb 2005, 18:50
Postleitzahl: 36318
Land: Deutschland
Wohnort: Schwalmtal-Hergersdorf (Vogelsbergkreis)
Kontaktdaten:

Re: Moin Moin aus Bremen!

Beitragvon Der Juergen » Fr 29. Dez 2017, 10:37

Kann mir jemand eine/n Harfenlehrer/in in Bremen nennen (die „Musikschule“ kenne ich bereits; was gibt es noch?)
Oder will mir jemand mit einiger Spielerfahrung bei den Grundlagen des Harfenspiels auf die Sprünge helfen (natürlich gegen Honorar)?
Für Hinweise wäre ich dankbar.

Hi Michael,

ich habe gerade einer Harfenistin aus dem Bremer Raum auf die Mailbox gesprochen, allerdings weiß ich nicht, ob sie noch Kapazitäten frei hat.
Das letzte Mal hatte ich auf dem Harfentreffen 2009 persönlich mit ihr Kontakt … :_wink_:

Deine Erwähnung einer »Musikschule« (in Anführungszeichen!) lässt sich sicher interpretieren :_shocked_:

Liebe Grüße in den Norden
Jürgen
www.harfensommer.de · www.harfenwinter.de · harfenbaukurs.de

Das Ziel ist das Ziel.
Jürgen Steiner

Benutzeravatar
Maira
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 3321
Registriert: So 6. Jan 2013, 17:59
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Maira Bausatz von Klaus Regelsberger
Kairos von Pepe Weissgerber
Kantele aus Finnland

Re: Moin Moin aus Bremen!

Beitragvon Maira » Fr 29. Dez 2017, 13:02

Herzlich willkommen.
Arthrose ist auch unter Harfenspielern ein Problem.
Ob Du da weniger Schmerzen haben wirst ?
Glaube ich jetzt weniger.
Bei so einer Sache ist es unbedingt wichtig vernünftige Bewegungsabläufe
hinzukriegen. Falsche Finger/Körperhaltung macht das alles nur viel schlimmer.
Wenn Du den Spagat zwischen der Harfenlehrerin, die sich damit auskennt, und dem
Physiotherapeuten/Chiropraktiker/Orthopäden hinbekommst, hast Du vielleicht eine Chance,
damit spielen zu können.
Ohne echt professionelle Unterstützung wird es nicht gehen.

Gute Besserung, Maira
Mach doch , was Du willst. Ich mach auch , was ich will.
Aber ich mach das wirklich.

Benutzeravatar
Der Juergen
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 4915
Registriert: Mi 23. Feb 2005, 18:50
Postleitzahl: 36318
Land: Deutschland
Wohnort: Schwalmtal-Hergersdorf (Vogelsbergkreis)
Kontaktdaten:

Re: Moin Moin aus Bremen!

Beitragvon Der Juergen » Fr 29. Dez 2017, 16:25

Lieber Michael,

die angefragte Harfenistin ist noch bis August 2018 in Elternzeit und unterrichtet derzeit nicht.

Für spätere Möglichkeiten fragt sie aber den Kontakt an.

Ich kann euch auf privater Ebene gern bekanntmachen, wenn du mir eine kurze E-Mail mit deinem vollständigen Klarnamen und erforderliche Kontaktdaten schickst.

juergen@lilienherz.de

Herzliche Grüße und gute Besserung
Jürgen
www.harfensommer.de · www.harfenwinter.de · harfenbaukurs.de

Das Ziel ist das Ziel.
Jürgen Steiner

Benutzeravatar
tinamuh
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 721
Registriert: So 22. Jul 2007, 21:20
Postleitzahl: 26121
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Böhmische Harfe, Klangwerkstatt, Bj. 2007;
Dusty Strings FH36S, Bj. 2013
Wohnort: Oldenburg
Kontaktdaten:

Re: Moin Moin aus Bremen!

Beitragvon tinamuh » So 7. Jan 2018, 18:53

Hallo Michael, wenn du hier im Forum nach "Harfenschnack' suchst, wirst du hoffentlich Infos zu unserem kleinen Spielkreis finden, der sich ca alle 8 Wochen trifft. Vielleicht hast du da Mal Lust, vorbei zu kommen um deine Fragen loszuwerden ;-)
Das nächste Treffen ist Ende Januar.

Eine von uns hat Unterricht an der Musikschule in Bassum. Die ist nicht unzufrieden.

Kannst mir ja sonst Mal ne PN schicken.
Gruß Tina. (aus OL)

(Da ich selber schon Probleme mit dem Daumensattelgelenk hatte, bin ich auch skeptisch, ob Harfe eine Verbesserung für dich sein wird. Eine gute Technik ist da sicher angeraten)
tinamuh .... weil ich manchmal einfach muhen muss.

Womiju
ganz frisch
Beiträge: 5
Registriert: Do 28. Dez 2017, 23:23
Skype-ID: Gesundheit@t-online.de
Postleitzahl: 28199
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): 27 Saiten irische Hakenharfe
Wohnort: Bremen

Re: Moin Moin aus Bremen!

Beitragvon Womiju » Di 15. Mai 2018, 10:29

Danke an Alle, die mir bisher geantwortet haben!
In der Zwischenzeit hatten meine Harfe und ich Gelegenheit, uns miteinander vertraut zu machen. Und ... wir mögen uns! :_smile_:
Ich hatte bald eine ganz hervorragende, erfahrene, geduldige und engagierte Lehrerin gefunden: Eva Pressl. Sie ist Dipl. Musiklehrerin und hat offenbar schon lange Erfahrung mit ihrem Beruf.
Bei ihr komme ich gut weiter - obwohl / oder grade weil sie mir oft "auf die Nerven geht" mit ihren präzisen Anforderungen an Körper -, Arm,- Hand- und Fingerhaltung; na, Ihr wisst schon, dieses ganze Zeugs, dass so nervt :_wink_: ... und ich bin ihr dafür dankbar. Muss wohl meine masochistische Ader sein :_grin_:

Der Harfenworkshop mit Nadia Birkenstock bei den Celtic Days in Hude Ende April (wer von Euch war dort?) hat mir einmal mehr und zusätzlich einen Schwung gegeben.
Das Stück "She's Like A Swallow", das uns Nadia vorgestellt hat, ist sehr einfach und wird mein erstes spielbares Lied auf der Harfe sein, das ich - vielleicht bis dahin noch mit 1,2 Weiteren, bei unserem Auftritt im November am Irischen Abend im Hofcafe Haberloh premierenmäßig vorstellen werde. (Musikgruppe O'Tara). Ich werde ganz wuschelig bei der Vorstellung, das Lied "Tam Lin", wie es Anaïs Mitchell auf der Gitarre spielt, auf der Harfe zu performen!

Jetzt nähere ich mich auch wieder den Noten an, mit denen ich zuletzt vor Urzeiten am Bremer Konservatorium zu tun hatte. Sogar am Bremer Theater habe ich mich mit Gitarre in einer Band, die dort 1/2 Jahr für ein Stück mit irischem Hintergrund existierte, vorbeimogeln können :_grin_:
Nun ja, die Harfe ist hinsichtlich der Umsetzung von Noten logisch / logischer aufgebaut als die Gitarre, und so hat mir der o.a. Workshop noch mal einen Schub gegeben. Zur Unterstützung habe ich mir auch noch "Das Musik-1x1, Lernkartei von Martin Leuchtner" zugelegt. Eine nette Sache!

So; jetzt habe ich noch eine Frage, die ich einfacher Weise mal hier stelle, um mich nicht in den für mich noch unübersehbaren Weiten des Notendschungels zu verirren:
Wie greife ich die Akkorde für "Tam Lin"?: Dm / F / C /Bb / Am / D

Ich weiß, selber machen macht kluch, aber bitte seid, so Ihr das wisst, so nett!

Liebe Grüße aus Bremen
Michael

Benutzeravatar
Maira
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 3321
Registriert: So 6. Jan 2013, 17:59
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Maira Bausatz von Klaus Regelsberger
Kairos von Pepe Weissgerber
Kantele aus Finnland

Re: Moin Moin aus Bremen!

Beitragvon Maira » Di 15. Mai 2018, 14:23

Kennst Du Dich mit Akkordumkehrungen aus ?
Dabei ist nicht immer der unterste Ton auch der Grundton.
Beispiel : C-E-G und dann C-F-A sind eigentlich C Akkord und dann F Akkord.
Da gibt es echt viel bei Musiktheorie Lernprogrammen drüber.
Das gilt nämlich allgemein für alle Begleitinstrumente und wird gerne über Tasteninstrumente
erklärt.

! Wenn da d-moll und auch D-Dur drin sind mußt Du entweder das Fis hin und her klappen.
Die sparsame Variante : laß bei D-Dur das F weg. Das Hirn denkt sich an der Stelle dann das Dur.
Mach doch , was Du willst. Ich mach auch , was ich will.
Aber ich mach das wirklich.

Womiju
ganz frisch
Beiträge: 5
Registriert: Do 28. Dez 2017, 23:23
Skype-ID: Gesundheit@t-online.de
Postleitzahl: 28199
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): 27 Saiten irische Hakenharfe
Wohnort: Bremen

Re: Moin Moin aus Bremen!

Beitragvon Womiju » Di 15. Mai 2018, 18:35

Hi Maira!

Danke für Deine prompte Antwort!
Nein, die ganz Theorie ist bei mir nach Jahrzehnten schließlich den Bach runtergegangen :_sad_:
Ich bemühe mich aber, das wieder draufzukriegen :_smile_:
Ich kannn, wie ich glaube, mit Deinen Tips aber schon etwas anfangen. Ich versucht das mal am Instrument.
Die Sache mit dem Gehirn ist doch genial, nicht wahr? Ich weiß ja eine Menge über Neuro, arbeite auch beruflich damit - aber von der auditiven Seite weiß ich sehr wenig! Sehr spannend!

Danke noch mal

Liebe Grüße
Michael

Benutzeravatar
ysa
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1158
Registriert: Mi 16. Mai 2012, 11:47
Postleitzahl: 70197
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Arnica von Martin Gust, 34 Saiten (gerade vermietet)
Iona von Bernhard Schmidt
Häussler-Harfe von Pepe Weissgerber
Wohnort: Stuttgart

Re: Moin Moin aus Bremen!

Beitragvon ysa » Mo 9. Jul 2018, 14:19

womiju, du hast ja nun schon eine harfe, aber bei deinen beschwerden hätte ich jetzt aus dem bauch heraus gesagt, dass du dir eine mit möglichst weicher bespannung zulegen solltest.


Zurück zu „Unsere Harfen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast