Hallo aus dem Saarland :)

Hier kannst du dich und deine Instrumente kurz vorstellen
Benutzeravatar
Maira
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 4115
Registriert: So 6. Jan 2013, 17:59
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Maira Bausatz von Klaus Regelsberger, Schwabach
Hobbit von Klaus & Annika Regelsberger, Schwabach
Fischer 80 von Thomas Fischer, Traunstein

Re: Hallo aus dem Saarland :)

Beitrag von Maira » Di 11. Feb 2020, 19:31

Ich benutze Forte Free vom Lugert Verlag.
Und ja, Noten selber schreiben hilft enorm beim Lesen lernen.
Mach doch , was Du willst. Ich mach auch , was ich will.
Aber ich mach das wirklich.

Benutzeravatar
GrafZahl2
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 333
Registriert: Di 5. Mai 2015, 09:00
Skype-ID: Christof.Schmidt
Postleitzahl: 74211
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Doppelpedalharfe Aoyama Amphion
Chromatische Harfe 6/6 (Zangerle)

Re: Hallo aus dem Saarland :)

Beitrag von GrafZahl2 » Di 11. Feb 2020, 21:08

Ich benutze das kostenlose Musescore.
Damit kann man MIDI's importieren, Noten schreiben, alles abspielen und in einige Formate exportieren.
Da ich ein fauler Sack bin, spiele ich in letzter Zeit auch sehr viel einfach so vor mich hin Da brauch' ich dann keinen Notenständer aufbauen und Noten suchen - und ich verspiele mich nicht ... Oda annasch gesaahd: das is dann hald Jazz! :_tongue_:
Viel Spaß beim Zupfen
Christof
Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum. Friedrich Nietzsche

Bienchen
ganz frisch
Beiträge: 3
Registriert: Sa 1. Feb 2020, 13:55
Postleitzahl: 66571
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Camac Hermine

Re: Hallo aus dem Saarland :)

Beitrag von Bienchen » Sa 15. Feb 2020, 00:48

Genau, ich nehme Unterricht bei Jenni :_smile_:. Kennt ihr euch?

Werde mir die empfohlenen Programme mal genauer ansehen, das klingt wirklich praktisch. Vor allem diese Audio-Funktion :_smile_:.

Die anderen Stücke von Kathryn finde ich auch toll, sind die vom Schwierigkeitsgrad her ähnlich?
Mir gefällt Deine Version von "Seagull" ehrlich gesagt noch besser als die Originale :_smile_:. Du spielst wirklich richtig schön, das Stück klingt so schön verträumt auf Deiner Saphir.

Benutzeravatar
Mary Greenleaf
schon länger da
Beiträge: 39
Registriert: Do 14. Nov 2019, 11:27
Postleitzahl: 42529
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Saphir von Glissando (Walnuss, 35 Saiten, Karbon)
Kairos von Pepe Weissgerber (Kirsche, 30 Saiten, Karbon)

Re: Hallo aus dem Saarland :)

Beitrag von Mary Greenleaf » Sa 15. Feb 2020, 11:46

jetzt werd ich aber rot! Danke schön! :_grin_: Kathryn schreibt Stücke für Anfänger und mittlere Fortgeschrittene. Die meisten sind echt gut spielbar. Der Moonspinner ist noch relativ einfach. Einfacher als Seagull denke ich. Rede ruhig mit Deiner Lehrerin drüber, vielleicht kennt sie die Stücke ja.
Liebe Grüße,
Mary

P.S. Ich kenne Jenni leider nicht. Seit ich in den Pott gezogen bin, bin ich wieder Einzelkämpfer. Muß mal schauen obs im Raum Essen jemanden gibt dem ich mich zumuten kann. Mit Lehrer übt man doch etwas regelmäßiger... :_smile_:
“A good motto in life, he'd reckoned, was: don't eat anything that glows.”
Terry Pratchett (1948 – 2015)
"Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann."
Francis Picabia (1879-1953)

mygga
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1318
Registriert: Di 18. Dez 2007, 09:06
Postleitzahl: 44536
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Chromatische Arwen 7x5 von Martin Gust.
Plus zwei Handpans und eine Tongue Drum.

Re: Hallo aus dem Saarland :)

Beitrag von mygga » Sa 15. Feb 2020, 15:07

Mary, in Dortmund unterrichtet Luzinde Hahne. Sollte mit Stadtexpress machbar sein.
Wo Sprache keine Worte hat, fängt die Musik erst an. (M.W.)

Antworten