Seite 2 von 2

Re: Hallo aus dem Saarland :)

Verfasst: Di 11. Feb 2020, 19:31
von Maira
Ich benutze Forte Free vom Lugert Verlag.
Und ja, Noten selber schreiben hilft enorm beim Lesen lernen.

Re: Hallo aus dem Saarland :)

Verfasst: Di 11. Feb 2020, 21:08
von GrafZahl2
Ich benutze das kostenlose Musescore.
Damit kann man MIDI's importieren, Noten schreiben, alles abspielen und in einige Formate exportieren.
Da ich ein fauler Sack bin, spiele ich in letzter Zeit auch sehr viel einfach so vor mich hin Da brauch' ich dann keinen Notenständer aufbauen und Noten suchen - und ich verspiele mich nicht ... Oda annasch gesaahd: das is dann hald Jazz! :_tongue_:
Viel Spaß beim Zupfen
Christof

Re: Hallo aus dem Saarland :)

Verfasst: Sa 15. Feb 2020, 00:48
von Bienchen
Genau, ich nehme Unterricht bei Jenni :_smile_:. Kennt ihr euch?

Werde mir die empfohlenen Programme mal genauer ansehen, das klingt wirklich praktisch. Vor allem diese Audio-Funktion :_smile_:.

Die anderen Stücke von Kathryn finde ich auch toll, sind die vom Schwierigkeitsgrad her ähnlich?
Mir gefällt Deine Version von "Seagull" ehrlich gesagt noch besser als die Originale :_smile_:. Du spielst wirklich richtig schön, das Stück klingt so schön verträumt auf Deiner Saphir.

Re: Hallo aus dem Saarland :)

Verfasst: Sa 15. Feb 2020, 11:46
von Mary Greenleaf
jetzt werd ich aber rot! Danke schön! :_grin_: Kathryn schreibt Stücke für Anfänger und mittlere Fortgeschrittene. Die meisten sind echt gut spielbar. Der Moonspinner ist noch relativ einfach. Einfacher als Seagull denke ich. Rede ruhig mit Deiner Lehrerin drüber, vielleicht kennt sie die Stücke ja.
Liebe Grüße,
Mary

P.S. Ich kenne Jenni leider nicht. Seit ich in den Pott gezogen bin, bin ich wieder Einzelkämpfer. Muß mal schauen obs im Raum Essen jemanden gibt dem ich mich zumuten kann. Mit Lehrer übt man doch etwas regelmäßiger... :_smile_:

Re: Hallo aus dem Saarland :)

Verfasst: Sa 15. Feb 2020, 15:07
von mygga
Mary, in Dortmund unterrichtet Luzinde Hahne. Sollte mit Stadtexpress machbar sein.