Harfe mit Handicap

Benutzeravatar
bastian
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 2494
Registriert: Fr 29. Aug 2008, 09:53
Postleitzahl: 55246
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): "Die Kleine": Brian Boru von der Klangwerkstatt (Ahorn/Fichte/Stahl)
"Die Cadiz": Cadiz von Henrik Schupp (Eiche/Fichte/Nylgut)
Wohnort: Mainz-Kostheim
Kontaktdaten:

Re: Harfe mit Handicap

Beitrag von bastian » Do 20. Feb 2020, 19:34

Klingt super!

Dann einen guten Einstieg und viel Spaß!

Sebastian
Nulla vita sine musica.

Benutzeravatar
merit
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1145
Registriert: Do 24. Feb 2005, 18:01
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Böhmische Hakenharfe von Pepe Weissgerber, Baujahr 2009;
Böhmische Hakenharfe von Eric Kleinmann, Baujahr 2005
Kontaktdaten:

Re: Harfe mit Handicap

Beitrag von merit » Do 20. Feb 2020, 20:11

Wie schön - Du freust Dich wie Bolle! Wohnst Du irgendwo Nähe Berlin ? Ich habe kaum jemanden außer mir das je benutzen hören.

Und was die Spannung anbelangt: Ich schließe mich meinen Vorrednern an. Die ist auf Deiner Leihharfe extrahoch. Also nicht wundern.

Herzliche Grüße und viel Spaß! Merit Zloch

Ghwenhyfar
schon länger da
Beiträge: 14
Registriert: Mi 5. Feb 2020, 15:27
Land: Deutschland

Re: Harfe mit Handicap

Beitrag von Ghwenhyfar » Fr 21. Feb 2020, 21:03

Ich komme aus dem Münsterland, niederländische Grenze in Sichtweite.
Gut, daß ihr mich drauf vorbereitet habt, daß ne Leih-Harfe gerne mal straffer gespannt ist.
Dann erschreck ich mich nicht ganz so dolle...

mygga
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1400
Registriert: Di 18. Dez 2007, 09:06
Postleitzahl: 44536
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Chromatische Arwen 7x5 von Martin Gust.
Plus zwei Handpans und eine Tongue Drum.

Re: Harfe mit Handicap

Beitrag von mygga » Sa 22. Feb 2020, 16:03

Hallo,

es sind gerade zwei kleine Harfen als Angebote im Forum eingestellt worden. Vielleicht schaust du sie dir mal an?
Wo Sprache keine Worte hat, fängt die Musik erst an. (M.W.)

Ghwenhyfar
schon länger da
Beiträge: 14
Registriert: Mi 5. Feb 2020, 15:27
Land: Deutschland

Re: Harfe mit Handicap

Beitrag von Ghwenhyfar » Do 12. Mär 2020, 14:31

Hallöchen alle Miteinander!
Heute ist dann ein kleines Härflein bei mir eingezogen. Nach einigen Stunden Akklimatisierung hab ich die erste Stimmrunde gemacht. War nicht soooo schwierig dank Stimmgerät, aber das Feingefühl wird sich da noch einstellen denke ich.
Hab schonmal ein paar einfache Tonfolgen gespielt. Zunächst erstmal mit der gesunden Hand, um ein Gefühl dafür entwickeln zu können.
Die Zuversicht, daß wir miteinander klarkomen ist ein wenig größer geworden, ich freue mich total.
Erste Erkenntnisse: Fingernägel runter, die versauen mächtig den Klang und die Handhaltung hat auch nicht unerheblichen Einfluß auf den Klang, aber da erzähl ich euch alten Hasen ja nix Neues... ;-)
Ich werde es jetzt erstmal mit "learning by doing" probieren!

mygga
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1400
Registriert: Di 18. Dez 2007, 09:06
Postleitzahl: 44536
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Chromatische Arwen 7x5 von Martin Gust.
Plus zwei Handpans und eine Tongue Drum.

Re: Harfe mit Handicap

Beitrag von mygga » Do 12. Mär 2020, 16:04

Gwen, schau dir Videos zur Handhaltung an. Eigentlich sollen Fingernägel gar nicht an die Saiten kommen. Du zupfst seitlich mit dem Fingerglied und ziehst nicht die Saite im 90-Grad-Winkel vom Korpus weg.

Und aus welchem Stall kommt deine Kleine? ;)
Wo Sprache keine Worte hat, fängt die Musik erst an. (M.W.)

Ghwenhyfar
schon länger da
Beiträge: 14
Registriert: Mi 5. Feb 2020, 15:27
Land: Deutschland

Re: Harfe mit Handicap

Beitrag von Ghwenhyfar » Do 12. Mär 2020, 16:52

Da versuch ich schon drauf zu achten, Harfe ist keine Gitarre..., trotzdem passiert es halt manchmal...! Muss da noch den für mich optimalen Winkel finden - sowohl was das kippen der Harfe angeht, als auch der Finger !
Wird wohl ein wenig Übung benötigen bis es mir nicht mehr passiert... ;-)
Es ist die Jade von Glissano geworden..., klingt sehr schön, warm und relativ voll für so ein possierliches Instrument!
Es verlockt doch sehr, immer wieder dran zu gehen und ich stelle auch fest, daß die Haltung insgesamt nicht zu vernachlässigen ist!
Wo ich auch eht umdenken muss: Umgekehrte Richtung im Tonverlauf. Hatte mal vor zig Jahren Klavierunterrricht. Wenn da der Daumen 1 und der kleine Finger 5 waren, spielte man von 1 bis 5 eine aufsteigende Sequenz, bei der Harfe isses ja eher umgekehrt...

Benutzeravatar
Maira
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 4276
Registriert: So 6. Jan 2013, 17:59
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Maira Bausatz von Klaus Regelsberger, Schwabach
Hobbit von Klaus & Annika Regelsberger, Schwabach
Fischer 80 von Thomas Fischer, Traunstein

Re: Harfe mit Handicap

Beitrag von Maira » Do 12. Mär 2020, 17:53

Schau mal bei der Tube nach Josh Lane : ,, It's harp tuesday".
Guck seine Haltung an, er macht das richtig gut.
Er hat ganz viele Tuesdays gemacht, von Anfänger bis richtig schwere Kost.
Da findest Du bestimmt etwas zum nachmachen.
Wenn es mit der Haltung nicht so will stell Dir einen Spiegel auf damit
Du Dir zugucken kannst, die richtige Haltung erspart Dir später so manchen Kummer.
Mach doch , was Du willst. Ich mach auch , was ich will.
Aber ich mach das wirklich.

Ghwenhyfar
schon länger da
Beiträge: 14
Registriert: Mi 5. Feb 2020, 15:27
Land: Deutschland

Re: Harfe mit Handicap

Beitrag von Ghwenhyfar » Do 12. Mär 2020, 19:47

Den "Harp-Tuesday" hab ich schon entdeckt. Ich denke so ganz ohne Technik wird's doch nicht gehen. Boah es ist echt verführerisch nicht ständig an die Harfe zu gehen. Will ja nun auch nicht die gesunde Hand überfordern, das wäre echt ziemlich dämlich! Jetzt zeigt sich auch die typische Problematik mit der Spastik. Wenn ich mich konzentriere, rollt sich die linke Hand ein. Also heißt es jetzt gaaaaaaanz entspannt rangehen...
Hm..., ich glaube solange ich moch auf die Saiten gucken muss leg ich ne Decke neben die Harfe. Die Kombi von Fliesenfugen und Saiten lässt mich schielen... :_grin_:

Benutzeravatar
ClarSach
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 505
Registriert: So 14. Feb 2010, 10:37
Meine Harfe(n): jetzt:
klassisch: L&H Prelude
vielseitig: Camac Excalibur
reiselustig: Salvi Heather

Re: Harfe mit Handicap

Beitrag von ClarSach » Do 12. Mär 2020, 20:45

Schau auch mai nach die Harp Basics Video's von Ray Pool: http://www.raypool.com/video.html Ray Pool zeigt sehr deutlich die Handhaltung und das abspielen von Saiten.

Antworten