Turmennan harps aus Nordirland

Schiffskater
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 109
Registriert: Fr 15. Feb 2013, 09:19
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Troubadour 25 mit Katzenkopf von Henrik Schupp,
Aoyama 34 Saiten,
Brian Boru von der Klangwerkstatt,
19saitige Bausatz Harfe von Early Music Shop,22saitige Bardenharfe von Albrecht Nüchter,
Kleine Barockharfe von Pepe Weissgerber nach Jakob Hochbrucker

Re: Turmennan harps aus Nordirland

Beitrag von Schiffskater »

Hallo Ela,

Freut mich,dass Dir die Harfe gefällt.Versandkosten waren 15 Britische Pfund.Zoll bezahlte ich keinen,soviel ich weiß gelten noch die alten Bestimmungen bis Ende des Jahres.Danach könnten wegen dem Brexit durchaus Zollkosten anfallen.
Habe Acrylfarben fürs Motiv verwendet und einen Klarack zum Abschluß auf Wasserbasis.Ja,den Eisvogel habe ich selber gemalt.
Nenne es mal "Beizen".....Das Blau ist eine Holzlasur der Firma Kreul,auch auf Wasserbasis.Man muß nur noch fein anschleifen,dann die Farbe drauf....nur die Kanten benötigen mehr Schleifaufwand.Die Holzlasur deckt nicht,damit ist die Maserung des Holzes sichtbar.Ebenso habe ich die Klangdecke mit Beize,kirschbaumfarben(wasserlöslich) angemalt,dass die Masserung durchscheint.Das gibt einen schönen Effekt.Wichtig aber,bevor man das Motiv aufträgt,eine dünne Schicht Klarlack drüber,damit die Beize nicht abfärbt.Hoffe ich konnte Dir weiterhelfen.

Viele Grüße

Jon
Schiffskater
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 109
Registriert: Fr 15. Feb 2013, 09:19
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Troubadour 25 mit Katzenkopf von Henrik Schupp,
Aoyama 34 Saiten,
Brian Boru von der Klangwerkstatt,
19saitige Bausatz Harfe von Early Music Shop,22saitige Bardenharfe von Albrecht Nüchter,
Kleine Barockharfe von Pepe Weissgerber nach Jakob Hochbrucker

Re: Turmennan harps aus Nordirland

Beitrag von Schiffskater »

Hallo Ela..

Wegen der Klappen...Nein,es sind keine dabei,aber es dürfte kein Problem sein welche nachträglich anzubringen.Einfach bei Turmennan Harps nachfragen,die haben einen guten Service.

Jon
Benutzeravatar
Maira
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 4381
Registriert: So 6. Jan 2013, 17:59
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Maira Bausatz von Klaus Regelsberger, Schwabach
Hobbit von Klaus & Annika Regelsberger, Schwabach
Fischer 80 von Thomas Fischer, Traunstein

Re: Turmennan harps aus Nordirland

Beitrag von Maira »

Mag sein daß ich irre:
Beize ist zum (Öl) Farben entfernen, Lasur zum Einfärben ohne das Holz zuzukleistern.
Es gibt aber auch ,, die Beiz" welche als Spelunke angesehen werden kann. :_rolleyes_:
Mach doch , was Du willst. Ich mach auch , was ich will.
Aber ich mach das wirklich.
Benutzeravatar
Der Juergen
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 5707
Registriert: Mi 23. Feb 2005, 18:50
Postleitzahl: 36318
Land: Deutschland
Wohnort: Schwalmtal-Hergersdorf (Vogelsbergkreis)
Kontaktdaten:

Re: Turmennan harps aus Nordirland

Beitrag von Der Juergen »

Maira hat geschrieben: Mi 12. Aug 2020, 18:04 Mag sein daß ich irre:
Beize ist zum (Öl) Farben entfernen, Lasur zum Einfärben ohne das Holz zuzukleistern.
Es gibt aber auch ,, die Beiz" welche als Spelunke angesehen werden kann. :_rolleyes_:
Ja du irrst, zumindest in der Annahme, dass Beize kein Mittel zum Holzfärben ist.

In den Baukursen der Klangwerkstatt kommt es immer wieder vor, dass Teilnehmer/innen ihre Harfe (beispielsweise) rot einfärben möchten. André (der Kursleiter) macht das nicht so gern, weil es theoretisch die Gefahr birgt, dass die Klangdecke in ihren zusammengeleimten Teilstücken unregelmäßig die Farbe annimmt. Zitat André: »Dann hast du ’n Zebra.«

Das Auftragen der Beize muss zügig und gleichmäßig geschehen.

EIn bisschen steht hier in Wikipedia, allerdings ist auch ein Ölen der gebeizten Oberfläche mit Hartöl möglich (siehe Baukurse).
Auf Youtube gibt es diverse Anleitungen.

Hier der wohl bekannteste Hersteller von fertigen Holzbeizen.
#HarpistsForFuture www.harfenwinter.dewww.harfensymposion.de (beratende Mitarbeit) • harfenbaukurs.de • harfensommer.de • zeitenklang.de

Das Ziel ist das Ziel.
Jürgen Steiner
Benutzeravatar
Maira
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 4381
Registriert: So 6. Jan 2013, 17:59
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Maira Bausatz von Klaus Regelsberger, Schwabach
Hobbit von Klaus & Annika Regelsberger, Schwabach
Fischer 80 von Thomas Fischer, Traunstein

Re: Turmennan harps aus Nordirland

Beitrag von Maira »

Dann geh ich jetzt mal ,, in die Beiz" und ertränke meine Sorgen.
Mach doch , was Du willst. Ich mach auch , was ich will.
Aber ich mach das wirklich.
HarfenEla
ganz schön fleißig
Beiträge: 95
Registriert: Fr 5. Okt 2018, 14:59
Postleitzahl: 59368
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Gwendolyne Martin Gust
Keltische Harfe, 27 Saiten Gosewinkel
Irische Harfe

Re: Turmennan harps aus Nordirland

Beitrag von HarfenEla »

Guten Morgen,

vielen Dank für eure Rückmeldungen, zur Harfe und auch zum Beizen! Mir gefällt besonders auch der Gedanke, die Harfe im eigenen Tempo selbst zu bauen und sie dann auch im Anschluss individuell farblich zu gestalten!

Schiffskater, danke für Deine detaillierten Beschreibungen!

Für welche der dort angebotenen Harfenmodelle hattest Du Dich entschieden und mit welcher Saitenzahl?

Du schriebst Carbon-Saiten - wie gefällt Dir der Klang? Hast Du vielleicht etwas aufgenommen, was Du hier mit uns teilen möchtest? Die Saitenspannung ist bei Carbon ehr hoch, richtig?

Da ich nun ernsthaft über den Harfenbausatz nachdenke, frage ich nun einfach ein paar Löcher in den Bauch in der Hoffnung, dass es hier im Forum ok ist und anderen Interessenten auch helfen könnte. Vielen lieben Dank!

Ela
Musik wäscht die Sorgen von Deiner Seele.
Schiffskater
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 109
Registriert: Fr 15. Feb 2013, 09:19
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Troubadour 25 mit Katzenkopf von Henrik Schupp,
Aoyama 34 Saiten,
Brian Boru von der Klangwerkstatt,
19saitige Bausatz Harfe von Early Music Shop,22saitige Bardenharfe von Albrecht Nüchter,
Kleine Barockharfe von Pepe Weissgerber nach Jakob Hochbrucker

Re: Turmennan harps aus Nordirland

Beitrag von Schiffskater »

Hallo Ela,

Es war auch ein Thema bei mir,warum ich mich für diesen Bausatz entschied.Man hat einfach Zeit und kann ich Ruhe arbeiten.Bei der Klangwerkstatt hätte ich nie die Zeit gehabt sie so aufwendig zu verzieren.Es ist das Model "Learner Harp mit 26 Saiten".Soviel ich weiß,gibt es nur das kleine Model aus Bausatz.Der Klang der Carbon-Saiten ist sehr schön,ähnlich wie der meiner Harfe von Henrik Schupp,die 25saitige Troubadour.Hab versucht mit meinem alten Handy ein Klangbeispiel aufzunehmen,aber es haut nicht hin,man hört alles nur grottenschlecht.Es gibt aber Klangbeispiele bei Turmennan Harps,auf deren Facebookseite und bei YouTube.
Die Saitenspannung empfinde ich als stärker als bei einer historischen Harfe,aber bei weitem nicht so stark wie bei meiner Ayohama,die ist ja wirklich ein "kräftiges Mädchen".
Frag nur Löcher in den Bauch,ich teile meine Erfahrung gerne.Es ist ein schönes Erlebnis eine Harfe selber zusammenzubauen und wenn dann die Saiten aufgezogen werden und nach Tagen der Klang immer besser wird...einfach toll.
Wenn Du Dir eine zulegst,dann wünsche ich Dir viel Erfolg und Freude damit.

Jon
HarfenEla
ganz schön fleißig
Beiträge: 95
Registriert: Fr 5. Okt 2018, 14:59
Postleitzahl: 59368
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Gwendolyne Martin Gust
Keltische Harfe, 27 Saiten Gosewinkel
Irische Harfe

Re: Turmennan harps aus Nordirland

Beitrag von HarfenEla »

Vielen Dank Jon!
Wenn ich das Projekt starte, werde ich berichten!
Viele Grüße,
Ela
Musik wäscht die Sorgen von Deiner Seele.
Schiffskater
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 109
Registriert: Fr 15. Feb 2013, 09:19
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Troubadour 25 mit Katzenkopf von Henrik Schupp,
Aoyama 34 Saiten,
Brian Boru von der Klangwerkstatt,
19saitige Bausatz Harfe von Early Music Shop,22saitige Bardenharfe von Albrecht Nüchter,
Kleine Barockharfe von Pepe Weissgerber nach Jakob Hochbrucker

Re: Turmennan harps aus Nordirland

Beitrag von Schiffskater »

Da bin ich schon neugierig!Wirst sehn,es macht sehr viel Freude :_smile_:
Antworten