Darmsaiten reißen schneller…

Alles rund um Saiten, Verstärker, Mikrophone, Tonabnehmer, Stimmgeräte usw.
Anatker611
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 115
Registriert: Mo 2. Sep 2019, 08:25
Postleitzahl: 86836
Land: Deutschland

Re: Darmsaiten reißen schneller…

Beitrag von Anatker611 »

Ok. Gut zu wissen ☺️
Benutzeravatar
Hans
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 111
Registriert: So 8. Nov 2015, 22:45
Postleitzahl: 72764
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Salvi Diana
Salvi Delta
Fischer Modell 80

Re: Darmsaiten reißen schneller…

Beitrag von Hans »

Astralis hat geschrieben: Do 2. Dez 2021, 14:25
Hans hat geschrieben: Mo 29. Nov 2021, 08:52Und irgendwie verstehe ich das nicht ganz mit den Mythen um schnell reissende Darmsaiten.
Das ist doch schlichtweg ein nachweisbarer Erfahrungswert vieler Harfenspieler. Als ich noch eine Harfe mit Darmsaiten in Miete hatte, sind so 1 bis 3 Saiten pro Monat gerissen. Seit fast zwei Jahren spiele ich nun auf Harfen mit Nylonsaiten und es noch keine einzige Saite gerissen. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass es nicht daran lag, dass jene Harfe mit Darmsaiten irgendwelche zu scharfen Kanten an den Wirbeln hatte.
Wenn 1 bis 3 Saiten pro Monat (also 12-36 im Jahr!) oder wie oben beschrieben nach 6 Tagen 3 Saiten reissen stimmt definitiv etwas nicht, das Saitenmaterial ist es sicher nicht.
Astralis
ganz schön fleißig
Beiträge: 99
Registriert: Di 8. Jan 2019, 21:41
Land: Schweiz
Meine Harfe(n): Camac DHC 36 (gemietet)
Harpsicle Fullsicle Special Edition
Wohnort: Zürich

Re: Darmsaiten reißen schneller…

Beitrag von Astralis »

Hans hat geschrieben: Fr 3. Dez 2021, 11:55Wenn 1 bis 3 Saiten pro Monat (also 12-36 im Jahr!) oder wie oben beschrieben nach 6 Tagen 3 Saiten reissen stimmt definitiv etwas nicht, das Saitenmaterial ist es sicher nicht.
Ergänzend sei noch anzumerken, dass jene Harfe mit Darmsaiten in einem Raum stand, in dem gewisse Schwankungen in Temperatur und Luftfeuchtigkeit vorkamen. Ich bin mir eigentlich ziemlich sicher, dass die Darmsaiten damit nicht klar kamen. Liest man ja immer wieder von diversen Leuten, dass die empflinderlicher als andere Materialen auf variierende Umgebungsumstände reagieren.
Verstehe gerade nicht, warum du dies so kategorisch auszuschliessen scheinst. Wobei man das jetzt natürlich unterschiedlich auslegen kann. Man kann sagen, es liegt an den Eigenheiten von Darmsaiten oder kann man sagen, es liegt an den Schwankungen am Raumklima - oder im Zusammenspiel dieser beiden Gegebenheiten :_wink_:
Anatker611
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 115
Registriert: Mo 2. Sep 2019, 08:25
Postleitzahl: 86836
Land: Deutschland

Re: Darmsaiten reißen schneller…

Beitrag von Anatker611 »

:_huh_: Also meine zwei Harfen mit Nylon und Carbon Saiten stehen in dem Raum seit wir hier im Haus wohnen. Da ist bisher eine Saite gerissen. Die neue Harfe hat Darmsaiten und da sind in einem Monat jetzt 3 Saiten gerissen. Daraus schlussfolgere ich, dass der Mythos stimmt, dass Darmsaiten schneller reißen, bzw. empfindlicher auf die äußeren Umstände reagieren. Ich schließe aus, dass es an der Harfe an sich liegt. Ich kann mir aber auch vorstellen, dass es auch mal eine schlechte Charge von Darmsaiten gibt. Oder dass sich bei der neuen Harfe erst mal alles setzen muss und sie sich auch an die neue Umgebung „gewöhnen“ muss und Darmsaiten das stärker belastet.
Benutzeravatar
Maira
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 4608
Registriert: So 6. Jan 2013, 17:59
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Maira Bausatz von Klaus Regelsberger, Schwabach
Hobbit von Klaus & Annika Regelsberger, Schwabach
Fischer 80 von Thomas Fischer, Traunstein

Re: Darmsaiten reißen schneller…

Beitrag von Maira »

Darmsaiten sind ein natürliches Material.
Sie nehmen Feuchtigkeit auf, mehr als ,, Plastik" ( Nylon, Nylgut, Karbon) und trocknen wieder aus.
Wenn die jetzt starken Schwankungen ausgesetzt sind ( Feuchte, Temperatur)
dann werden sie laufend dicker und dünner.
Da müssen sie ja mal reißen.
Mach doch , was Du willst. Ich mach auch , was ich will.
Aber ich mach das wirklich.
Andi
ganz frisch
Beiträge: 1
Registriert: So 15. Apr 2018, 14:32
Land: Deutschland

Re: Darmsaiten reißen schneller…

Beitrag von Andi »

Meine Große Keltische Harfe von Jonathan bekam eine Umbesaitung von Carbon/Nylon auf Darm.
Am Anfang rissen innerhalb kurzer Zeit 3 Saiten, ich vermute weil sich die Harfe erst auf die neue Situation "einstellen" musste.

Seitdem überhaupt keine Probleme! Mir ist seit 7 Monaten (!) keine einzige Saite mehr gerissen. Und die Harfe war oft unterwegs!
Die Unkenrufe bezüglich Darmsaiten kann ich also nicht bestätigen.
Benutzeravatar
GrafZahl2
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 405
Registriert: Di 5. Mai 2015, 09:00
Skype-ID: Christof.Schmidt
Postleitzahl: 66482
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Doppelpedalharfe Amphion (47 Saiten; Aoyama)
Chromatische Harfe 6/6 (70 Saiten;Zangerle)

Re: Darmsaiten reißen schneller…

Beitrag von GrafZahl2 »

Ich gebe Hans recht. Wenn die so oft reißen, dann stimmt was nicht.
Da meine schwarze Karbonsaiten hat, das Dickschiff Darmsaiten, kann ich das schön vergleichen.
Die Karbonsaiten sind sehr konsant - bei den Darmsaiten kann man quasi das Wetter oder die Heizungseinstellung beobachten :_smile_:
Tiefdruck/Feucht -> Wasser wird aufgenommen -> Töne werden tiefer - das nehme ich gelassener
Hochdruck/Warm/Trocken -> die Harfe steigt. Dann stimme ich auch öfter (runter) um die Spannung wegzunehmen (und natürlich, damit sie wieder stimmt)

Aber in dem Rahmen reißen die Saiten ca 1 pro Jahr (mal mehr mal, mal weniger) aber nie so oft wie oben beschrieben.

Meine Empfehlung: Einfach mal die Mensur messen und die aufgezogene Saitenstärke zu jedem Ton und damit im Online Saitenrechner das T/L Verhähltnis (Zugkraft pro Länge... sowas wie kg/cm) berechnen. Wenn das oft >85 % der Bruchlast ist, würde ich da mit dem Saitenrechner einfach mal neue Saiten berechnen bzw. einen der Profis das machen lassen.
Auf Karstens oder Gabriels Seiten sieht man sehr schöne harminosche Kraftverläufe.
Auch meine Konzertharfe kommt ab Werk da nicht ran und ist eher ZickZack ... aber bisher war ich einfach nur zu faul, da mal schön zu machen
Cheers, Christof
Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum. Friedrich Nietzsche
Benutzeravatar
Maira
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 4608
Registriert: So 6. Jan 2013, 17:59
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Maira Bausatz von Klaus Regelsberger, Schwabach
Hobbit von Klaus & Annika Regelsberger, Schwabach
Fischer 80 von Thomas Fischer, Traunstein

Re: Darmsaiten reißen schneller…

Beitrag von Maira »

Stimmt, man muß die Saitenzuglast auch nicht immer am obersten Limit fahren.
Zuweilen tut es weniger Zuglast auch sehr schön.
Mach doch , was Du willst. Ich mach auch , was ich will.
Aber ich mach das wirklich.
Anatker611
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 115
Registriert: Mo 2. Sep 2019, 08:25
Postleitzahl: 86836
Land: Deutschland

Re: Darmsaiten reißen schneller…

Beitrag von Anatker611 »

Kann man sicher mal machen, aber ich bin dazu zeitlich und Nerventechnisch nicht in der Lage. Ich bin froh, wenn ich mich abends, nach meinem Vollzeitjob erledigt ist, die Kinder alle schlafen und der Haushalt erledigt ist ne halbe Stunde an die Harfe setzten kann und üben kann.
Antworten