Posaune- transponierend?

Du spielst noch andere Instrumente und möchtest Dich gerne darüber austauschen? Dann bist Du hier richtig!
Antworten
Anatker611
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 139
Registriert: Mo 2. Sep 2019, 08:25
Postleitzahl: 86836
Land: Deutschland

Posaune- transponierend?

Beitrag von Anatker611 »

Hallo Zusammen, ich hoffe ihr könnt mir helfen 😂 - also mein Großer hatte im vergangenen Schuljahr sein erstes Jahr Bläserklasse. Das ist hier im Dorf ein Schulprojekt. Um ihn indem Ferien ein bisschen zum üben zu animieren, habe ich ihm vorgeschlagen, dass wir zusammen spielen können, also ich ihn mit Harfe oder Ukulele begleite. Er durfte sich neue Noten aussuchen und netterweise stehen da sogar die Akkorde drüber. Ich erinnere mich in der Schule mal gelernt zu haben, dass die Posaune ein transponierendes Instrument ist. Er hat eine Kinderposaune in Bb/C und laut www erklingt ein Bb wenn er ein C Spiel. - Aha…?! Also schauen wir in die Noten- Bassschlüssel- ok, kann ich lesen. Ich frage ihn , welche Note da steht - ein C , gut. Sehe ich auch so. Dann soll er bitte das C spielen und ich halte mal mein Stimmgerät davor- es erklingt (mehr oder weniger) ein C . Also was transponiert denn da nun?
Benutzeravatar
Der Juergen
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 6050
Registriert: Mi 23. Feb 2005, 18:50
Postleitzahl: 36318
Land: Deutschland
Wohnort: Schwalmtal-Hergersdorf (Vogelsbergkreis)
Kontaktdaten:

Re: Posaune- transponierend?

Beitrag von Der Juergen »

Anatker611 hat geschrieben: Do 28. Jul 2022, 22:48Also was transponiert denn da nun?
Im Allgemeinen nicht transponierende Instrumente (Instrumente, bei denen Klang und Notation einander entsprechen) sind beispielsweise Violine, Klavier, Flöte und Posaune.

QUELLE: https://de.wikipedia.org/wiki/Transponi ... Instrument
#HarpistsForFuturewww.harfenzeit.dewww.harfenwinter.de • harfenbaukurs.de • harfenmai.de • harfensommer.de • zeitenklang.de

Das Ziel ist das Ziel.
Jürgen Steiner
Anatker611
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 139
Registriert: Mo 2. Sep 2019, 08:25
Postleitzahl: 86836
Land: Deutschland

Re: Posaune- transponierend?

Beitrag von Anatker611 »

Ja aber wenn er x spielt und x klingt? Dann transportiert es ja nicht.
Anatker611
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 139
Registriert: Mo 2. Sep 2019, 08:25
Postleitzahl: 86836
Land: Deutschland

Re: Posaune- transponierend?

Beitrag von Anatker611 »

Ah 🙈🤦‍♀️ Posaune transponiert NICHT 🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️ Wer lesen kann und so…
Benutzeravatar
Maira
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 4753
Registriert: So 6. Jan 2013, 17:59
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Maira Bausatz von Klaus Regelsberger, Schwabach
Hobbit von Klaus & Annika Regelsberger, Schwabach
Fischer 80 von Thomas Fischer, Traunstein

Re: Posaune- transponierend?

Beitrag von Maira »

Bei Flöten ist das etwas verwirrend.
Blockflöten sind zumindest teilweise transponierend ( C- Flöte)
weil man der Übersicht halber eine Oktave tiefer schreibt.
Tut man das nicht müssen sehr viele Hilfslinien gelesen werden was die Sache recht unübersichtlich macht.
Soweit ich das verstehe wird die Notenschreiberei möglichst so gemacht daß man im Allgemeinen
NICHT so viele Hilfslinien über oder unter den Noten schreiben/lesen muß.
Passt die Tonhöhe des zu spielenden Instruments nun gar nicht zwischen die Linien so hilft man sich
gerne mit Schlüsseln, Sopran-Basschlüsseln , selbst die diatonische Handharmonika hat einen eigenen Schlüssel,
sieht einem verschnörkeltem H ähnlich.
So nennt man diese Instrumente wohl transponierend.
Mach doch , was Du willst. Ich mach auch , was ich will.
Aber ich mach das wirklich.
Benutzeravatar
Barbara
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 357
Registriert: So 5. Jun 2005, 22:56
Postleitzahl: 91056
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Mürnseer Einfachpedalharfe, Bluebell von Klaus Regelsberger
Wohnort: Erlangen
Kontaktdaten:

Re: Posaune- transponierend?

Beitrag von Barbara »

Ihr habt alle recht. Alle gleichzeitig. :_cheesy_:

Posaune wird im Bass-Schlüssel klingend in C notiert (d.h. man liest, spielt und hört C). Im Violinschlüssel wird sie allerdings in B notiert (d.h. wenn ein C da steht, erklingt ein B). Wer auch immer sich diese Notation ausgedacht haben mag... :_shocked_:
It's the mystery that endures. Not the explanation.
Anatker611
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 139
Registriert: Mo 2. Sep 2019, 08:25
Postleitzahl: 86836
Land: Deutschland

Re: Posaune- transponierend?

Beitrag von Anatker611 »

Ah… das ist aber echt verrückt!
Antworten