Rhythmus-App

Alles rund um Saiten, Verstärker, Mikrophone, Tonabnehmer, Stimmgeräte usw.
Antworten
Benutzeravatar
Duesterlady
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 295
Registriert: Fr 25. Okt 2013, 11:03
Skype-ID: claudiajuly3
Postleitzahl: 41748
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Hakenharfe Glissando Saphir mit Carbon-Saiten
Wohnort: Viersen

Rhythmus-App

Beitrag von Duesterlady »

Hallo,
ich hätte gerne anstelle des langweiligen Metronoms gern ab und an mal einen etwas interessanteren Schlagzeugrhythmus und suche dafür eine Android App. Scheinbar fällt mir der passende Suchbegriff nicht ein, denn was wirklich passendes finde ich im Playstore nicht. Kann mir hier jemand weiter helfen? Ich stell mir das so ähnlich vor, wie die Rhythmusbegleitung, die in Keyboards eingebaut ist, natürlich ohne die Akkorde, nur verschiedene Rhytmen, zu denen man dann die Stücke spielen kann. Wäre für passende Tipps echt dankbar.
Lieber Speck auf der Hüfte als Magersucht im Gehirn.
Benutzeravatar
Hans
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 118
Registriert: So 8. Nov 2015, 22:45
Postleitzahl: 72764
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Salvi Diana
Salvi Delta
Fischer Modell 80

Re: Rhythmus-App

Beitrag von Hans »

Drumgenius vielleicht? Oder Metrodrummer?
Benutzeravatar
Ladev
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 402
Registriert: Fr 16. Apr 2010, 00:36
Postleitzahl: 38640
Land: Deutschland
Wohnort: Goslar
Kontaktdaten:

Re: Rhythmus-App

Beitrag von Ladev »

MetroDrum die hinteren Pattern oder My Drummer.
Beat Maschine zum selber programmieren.
LG
D
Astralis
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 107
Registriert: Di 8. Jan 2019, 21:41
Land: Schweiz
Meine Harfe(n): Camac DHC 36
Harpsicle Fullsicle Special Edition
Wohnort: Zürich

Re: Rhythmus-App

Beitrag von Astralis »

Muss es zwingend eine Android-App sein ? Falls es auch Hardware zum anfassen sein darf, wäre der Boss DR-01S Rhythm Partner eventuell eine Idee.
Benutzeravatar
Duesterlady
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 295
Registriert: Fr 25. Okt 2013, 11:03
Skype-ID: claudiajuly3
Postleitzahl: 41748
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Hakenharfe Glissando Saphir mit Carbon-Saiten
Wohnort: Viersen

Re: Rhythmus-App

Beitrag von Duesterlady »

Moin, ich danke euch für die Antworten. Das werde ich mir nachher alles Mal anschauen. Hört sich an, aus könnte was passendes dabei sein :_cheesy_:
Lieber Speck auf der Hüfte als Magersucht im Gehirn.
Benutzeravatar
Vera
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 407
Registriert: Di 5. Jul 2016, 20:10
Skype-ID: Vera DK
Postleitzahl: 66740
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Meine erste:
eine Gosewinkel Harfe
Dann ist da noch Fröschlein, eine kleine, recht alte Harfe, hab ich mit Unterstützung von Karsten "renoviert" und nochmal zum Klingen gebracht
Ein weiteres Schätzchen wartet noch auf seine Aufarbeitung
Aber wie ich mich kenne ist das noch nicht das Ende der
(Harfen) Geschichte
Oder doch?

.
Wohnort: Frankreich in der Nähe von Saarlouis

Re: Rhythmus-App

Beitrag von Vera »

https://loopz.de.aptoide.com

Ich glaube Mygga hatte sie mir vor längerem mal den Tipp gegeben.
Reich ist, wer mehr Träume im Herzen hat, als die Realität zerstören kann
mygga
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1628
Registriert: Di 18. Dez 2007, 09:06
Postleitzahl: 44536
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Chromatische Arwen 7x5 von Martin Gust.
Plus zwei Handpans und eine Tongue Drum.

Re: Rhythmus-App

Beitrag von mygga »

Wie witzig - ich suche gerade parallel fürs Klavier eh nach so was.

Loopz bietet tatsächlich jede Menge fertige Patterns und Rhythmen. Muss man nicht alle mögen, aber man kann Favoriten wechseln. Wäre jetzt eine der zwei Apps, mit denen ich arbeiten würde.

Die zweite ist Drum Machine. Was für Spielkinder, du kannst dir deine eigenen Patterns bauen. Hat aus meiner Sicht den Vorteil, dass du die Rhythmen schlichter und näher am Metronom halten kannst. Wenn du z.B. immer auf die 1 den Kick oder die Snare legst (die ist besser zu hören), dann hast du den Metronom-Effekt und kannst dir ein paar wenige Schläge zum "Aufhübschen" dazwischen setzen. Klingt peppiger, lenkt aber nicht so sehr vom Harfespielen ab. Wegen der Bedienung und möglichen Patterns können wir uns austauschen, mein Mann als neuerdings Hobby-Drummer macht gerne Support.
Wo Sprache keine Worte hat, fängt die Musik erst an. (M.W.)
Antworten