E-Bass

Du spielst noch andere Instrumente und möchtest Dich gerne darüber austauschen? Dann bist Du hier richtig!
Antworten
Anatker611
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 154
Registriert: Mo 2. Sep 2019, 08:25
Postleitzahl: 86836
Land: Deutschland

E-Bass

Beitrag von Anatker611 »

Hallo Zusammen,
Hier sind ja ein paar (…) Leute, die mehrere Instrumente spielen- spielt wer e-Bass? Ich habe grade eine Bass Ukulele entdeckt und Klampfe darauf herum. Hab mir ein Lehrbuch für e-Bass besorgt, aber finde hier keinen Bass (Lehrer) der mir nur mal hin und wieder Stunden geben würde, also muss ich halt (mal wieder) alleine ran. Nun zu meiner Frage, ich habe grade in dem Buch gelernt, wie ich die leeren Saiten dämpfe. Nun komme ich zu den ersten gegriffen Tönen. Muss ich im Grunde die Finger, die nicht grade mit Töne greifen beschäftigt sind auf die Sauten legen, die grade nicht gespielt werden um die zu dämpfen, hab also irgendwie immer irgendeinen Finger auf jeder Saite, damit nichts mitschwingt, richtig?
mygga
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1628
Registriert: Di 18. Dez 2007, 09:06
Postleitzahl: 44536
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Chromatische Arwen 7x5 von Martin Gust.
Plus zwei Handpans und eine Tongue Drum.

Re: E-Bass

Beitrag von mygga »

Mein Mann spielt Ukulele, und ich habe länger mit einer Bass-Ukulele geliebäugelt, weil ich sie vom Klang her so schön finde. Ich wüsste nicht, dass sie mit einem E-Bass vergleichbar ist, meines Wissens wird sie wie eine normale Ukulele gespielt, nur dass die Griffe anders sind, weil die Saiten anders gestimmt sind als bei Sopran bis Tenor. Es gibt aber auch im Internet so gut wie nichts zu Bass-Ukulelen.
Wo Sprache keine Worte hat, fängt die Musik erst an. (M.W.)
Anatker611
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 154
Registriert: Mo 2. Sep 2019, 08:25
Postleitzahl: 86836
Land: Deutschland

Re: E-Bass

Beitrag von Anatker611 »

Die Bass uke ist gestimmt wie ein e-Bass und klingt durch die tiefen Frequenzen genauso matschig wie ein e-Bass, wenn die Saiten nicht gedämpft werden. Ich habe zwar den Luna Bari Bass, also eine Oktave höher, wie ein E-Bass (eigentlich die vier tiefen Saiten der Gitarre) aber auch da fängt es schon an matschig zu klingen. Den Bari Bass kann man aber gut unverstärkt spielen, mit den anderen Bass Ukes geht das wohl nicht.
Anatker611
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 154
Registriert: Mo 2. Sep 2019, 08:25
Postleitzahl: 86836
Land: Deutschland

Re: E-Bass

Beitrag von Anatker611 »

PS Tenor Ukulele hab ich auch…
Benutzeravatar
Maira
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 4781
Registriert: So 6. Jan 2013, 17:59
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Maira Bausatz von Klaus Regelsberger, Schwabach
Hobbit von Klaus & Annika Regelsberger, Schwabach
Fischer 80 von Thomas Fischer, Traunstein

Re: E-Bass

Beitrag von Maira »

Nun: ich habe 20 Jahre E-Bass in diversen Bands mit diversen Musikrichtungen gespielt.
Was willst Du mit : klingt matschig, ausdrücken?
Wie sind die Saiten gestimmt?
Es gibt auch akustische Bässe die wie Gitarren aussehen aber eben ein Bass sind.

Ich hatte noch nicht mit einer Bassukulele zu tun, kann mir aber vorstellen
daß das eher wie mit Geige, Bratsche, Cello und Kontrabass gedacht ist,
weniger mit gitarrenförmigen Bässen.

Bei mir hat kein E-Bass, egal ob Shortscale, Akustik, 5-Saiter oder fretless je matschig geklungen.
Abdämpfen während des Spiels war auch nie nötig, E-Bass hat so gut wie kein Sustain.
Man hat eher das Problem daß das lange genug klingt.
Mach doch , was Du willst. Ich mach auch , was ich will.
Aber ich mach das wirklich.
Anatker611
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 154
Registriert: Mo 2. Sep 2019, 08:25
Postleitzahl: 86836
Land: Deutschland

Re: E-Bass

Beitrag von Anatker611 »

Cool!
Na wenn Ich bspw erst die D Saite spiele und dann die A Saite, dann klingt die D Saite ja weiter, das klingt nicht schön. Und wenn ich auf der ESaite ein G greife, will ich ja nicht, dass das höhere G mitschwingt… oder bin ich jetzt irgendwie falsch gewickelt 🙈 die klingen tatsächlich nicht so Ultra lang. Aber doch eine Weile. Vielleicht bin ich aber auch als Anfänger einfach zu ungeschickt die Töne schön hin zu bekommen.
Benutzeravatar
Maira
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 4781
Registriert: So 6. Jan 2013, 17:59
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Maira Bausatz von Klaus Regelsberger, Schwabach
Hobbit von Klaus & Annika Regelsberger, Schwabach
Fischer 80 von Thomas Fischer, Traunstein

Re: E-Bass

Beitrag von Maira »

Spielweise und Saitenmaterial, damit kämpft man erst mal.
Bei akustischen Instrumenten ( Hohlkörper) klingt oft was mit das angeregt wird.
Bei Harfe ist das schon gewollt ( nicht Metallsaiten, das ist eine eigene Kategorie).
Bei Instrumenten mit Griffbrett geht es erst mal darum sauber zu greifen.
Bis man das draufhat dauert es schon mehr oder minder lange.
Kurze Fingernägel sind auch hier wichtig sonst ruiniert man das Griffbrett
und einen sauberen Ton kriegt man schon gar nicht hin.
Offene Saiten klingen nun mal wesentlich länger als gegriffene.
Falls es Dir schon aufgefallen ist: Gitarren/Basser greifen die offenen Saiten meistens ab,
die spielt man nur offen wenns nicht anders geht oder der lange Ton gewünscht ist.

Hast Du mal über Unterricht nachgedacht, wenigstens bis Du weist wie das mit Ukulele geht?
:_wink_:
Mach doch , was Du willst. Ich mach auch , was ich will.
Aber ich mach das wirklich.
Anatker611
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 154
Registriert: Mo 2. Sep 2019, 08:25
Postleitzahl: 86836
Land: Deutschland

Re: E-Bass

Beitrag von Anatker611 »

Ich hatte als Teeny mehrere Jahre Gitarre. Ich habe nach einem Lehrer gesucht, aber es ist mir als Selbstständige + Familie schwer möglich regelmäßig 1x die Woche Unterricht zu nehmen, noch dazu zu den üblichen Öffnungszeiten, da arbeite ich. Und ich bin Alleinverdiener, mein Mann ist krank. Leider habe ich bisher keinen Lehrer gefunden, der bereit ist mir eine flexible Lösung anzubieten. Die Ukulele ist kein Ding, die ist ziemlich leicht zu spielen.
Eigentlich will ich nur wissen, ob ich bei der Bass Ukulele die nicht gespielten Saiten immer dämpfen muss, oder nur wenn ich sie kurz zuvor gespielt hab und sie dann nicht mehr klingen soll.
Benutzeravatar
Maira
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 4781
Registriert: So 6. Jan 2013, 17:59
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Maira Bausatz von Klaus Regelsberger, Schwabach
Hobbit von Klaus & Annika Regelsberger, Schwabach
Fischer 80 von Thomas Fischer, Traunstein

Re: E-Bass

Beitrag von Maira »

Wie bei Gitarre u.ä.
Mit der rechten Hand kurz vorm Steg, mit dem Handballen dämpfen.
Gibt es in der Tube keine Tutorials?
Das kann hilfreich sein, nicht alle sind da doof.
Habe ich schon für Manches nutzen können.
Mach doch , was Du willst. Ich mach auch , was ich will.
Aber ich mach das wirklich.
Anatker611
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 154
Registriert: Mo 2. Sep 2019, 08:25
Postleitzahl: 86836
Land: Deutschland

Re: E-Bass

Beitrag von Anatker611 »

Ja, deshalb bin ich bei dem Thema etwas verwirrt- ich habe mehrere Videos gesehen, wo das große Thema dämpfen war. Aber ich hab gestern mal genau hingehört und bin zu dem Schluss gekommen, dass ich da dämpfe, wo es mich stört und, wenn ich es vergesse, das auch kein Drama ist. 😂
Antworten