Die Harfe in der bildenden Kunst

Du hast etwas schönes, ärgerliches, spannendes, trauriges mit deiner Harfe erlebt? Erzähl uns davon.
Benutzeravatar
corvinius
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 311
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:22
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Die Erste: Trobadour mit 25 Seiten von Glissando
Die Zweite: eine Saira28 von Detlev Lampe in Ahorn
Die Dritte: die nur zeitweise hergestellte Arya 38 von Klaus Regelsberger in Nussbaum

Re: Die Harfe in der bildenden Kunst

Beitrag von corvinius »

Eine Cäcilie aus Marseille:
Bild
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
corvinius
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 311
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:22
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Die Erste: Trobadour mit 25 Seiten von Glissando
Die Zweite: eine Saira28 von Detlev Lampe in Ahorn
Die Dritte: die nur zeitweise hergestellte Arya 38 von Klaus Regelsberger in Nussbaum

Re: Die Harfe in der bildenden Kunst

Beitrag von corvinius »

Und ein Apoll von Lüpertz aus Bamberg:
IMG_20220503_190831_HDR.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
willie
ganz schön fleißig
Beiträge: 66
Registriert: So 1. Apr 2012, 10:12
Postleitzahl: 80689
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): eine böhmische Harfe aus Markt Wald, eine gotische Harfe von Claus Henry Hüttel, eine griechische Erard mit Schönheitsfehlern und eine Einfachpedalharfe aus Mailand.

Harfenbauer-Poster!

Beitrag von willie »

Liebe Alle,
ich weiß nicht, ob das in den Bereich "Kunst" passt ;) ! Aber vielleicht doch, die Museen haben ja alle Plakatsammlungen.
Jedenfalls habe ich mich sehr gefreut, gestern bei der Post, über dieses Bild von Rainer Thurau,
viele Grüße von Ulla
2022 Harfenbauer-Posterboy.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
SilkeM
ganz frisch
Beiträge: 7
Registriert: So 24. Jan 2021, 15:03
Postleitzahl: 46049
Land: Deutschland

Re: Die Harfe in der bildenden Kunst

Beitrag von SilkeM »

Heute in Reykjavik aufgenommen:)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Der Juergen
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 5979
Registriert: Mi 23. Feb 2005, 18:50
Postleitzahl: 36318
Land: Deutschland
Wohnort: Schwalmtal-Hergersdorf (Vogelsbergkreis)
Kontaktdaten:

Re: Die Harfe in der bildenden Kunst

Beitrag von Der Juergen »

Mal wieder einmal etwas aus meiner eigenen fotografischen Dokumentationsarbeit.

Die Türen sind ein Werk des Bildhauers Bernhard Kleinhans (1926–2004) und wurden 1976 bei der Wiederherstellung des Südportals der Überwasserkirche in Münster(Westf.) eingesetzt.

Auf der linken der beiden Bronzetüren befindet sich eine David-Figur mit einem Instrument, das ganz offensichtlich dem Shaping einer spätmittelalterlichen Psalterharfe nachempfunden ist.

Bild
Foto: Jürgen Steiner

Bild
Foto: Jürgen Steiner
#HarpistsForFuturewww.harfenzeit.dewww.harfenmai.de • harfenbaukurs.de • harfenwinter.de • harfensommer.de • zeitenklang.de

Das Ziel ist das Ziel.
Jürgen Steiner
HarfenEla
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 308
Registriert: Fr 5. Okt 2018, 14:59
Postleitzahl: 59368
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Gwendolyne von Martin Gust
Hummingbird
Chromatische 5/7
Chromatische Harfe der Klangwerkstatt 6/6
12 saitige verzierte Miniharfe
Prelude 40 Lyon and Healy
Beryll in Ahorn von Kerscher
16-saitige Derwent Eulenharfe

Re: Die Harfe in der bildenden Kunst

Beitrag von HarfenEla »

Danke Jürgen, das schaue ich mir doch übernächste Woche nach meinen freien Tagen mal "in echt an".
Musik drückt das aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist. 🎶
Benutzeravatar
Maira
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 4699
Registriert: So 6. Jan 2013, 17:59
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Maira Bausatz von Klaus Regelsberger, Schwabach
Hobbit von Klaus & Annika Regelsberger, Schwabach
Fischer 80 von Thomas Fischer, Traunstein

Re: Die Harfe in der bildenden Kunst

Beitrag von Maira »

Shaping?
Meinst Du Form oder Ausformung?
Mach doch , was Du willst. Ich mach auch , was ich will.
Aber ich mach das wirklich.
Benutzeravatar
Der Juergen
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 5979
Registriert: Mi 23. Feb 2005, 18:50
Postleitzahl: 36318
Land: Deutschland
Wohnort: Schwalmtal-Hergersdorf (Vogelsbergkreis)
Kontaktdaten:

Re: Die Harfe in der bildenden Kunst

Beitrag von Der Juergen »

Maira hat geschrieben: Sa 4. Jun 2022, 22:27 Shaping?
Meinst Du Form oder Ausformung?
(äußere) Formgebung – ohne freilich die zweite Saitenebene und den dazwischen befindlichen zweiten Resonator.
#HarpistsForFuturewww.harfenzeit.dewww.harfenmai.de • harfenbaukurs.de • harfenwinter.de • harfensommer.de • zeitenklang.de

Das Ziel ist das Ziel.
Jürgen Steiner
Benutzeravatar
Maira
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 4699
Registriert: So 6. Jan 2013, 17:59
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Maira Bausatz von Klaus Regelsberger, Schwabach
Hobbit von Klaus & Annika Regelsberger, Schwabach
Fischer 80 von Thomas Fischer, Traunstein

Re: Die Harfe in der bildenden Kunst

Beitrag von Maira »

Seit Goethe haben wir doch eine richtig schöne Sprache, meint ihr nicht auch?
Mach doch , was Du willst. Ich mach auch , was ich will.
Aber ich mach das wirklich.
Benutzeravatar
Barbara
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 355
Registriert: So 5. Jun 2005, 22:56
Postleitzahl: 91056
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Mürnseer Einfachpedalharfe, Bluebell von Klaus Regelsberger
Wohnort: Erlangen
Kontaktdaten:

Re: Die Harfe in der bildenden Kunst

Beitrag von Barbara »

Hallo zusammen,

ich war neulich in Paris, und da bin ich natürlich auch über ein paar Harfen gestolpert.

Zuerst mal was Antikes: eine ägyptische Winkelharfe (1069-332 v. Chr.) aus dem Louvre (s. auch viewtopic.php?t=10242).
DSC00397.JPG

Wir bleiben im Louvre – nur 2000 Jahre später sahen die Harfen schon ganz anders aus. Ich gebe zu, das ist weniger "Die Harfe in der bildenden Kunst", als "Die Harfe als Gesamtkunstwerk".
DSC00393.jpg

Dann gab es im Musée d'Orsay folgendes historisierende Wandpaneel aus dem Jahr 1893:
IMG_20220518_143648.jpg

Und last but not least ein Buchcover in einem Antiquariat, ich tippe mal auch auf die Jahrhundertwende:
IMG_20220517_142452.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
It's the mystery that endures. Not the explanation.
Antworten