Die Harfe in der bildenden Kunst

Du hast etwas schönes, ärgerliches, spannendes, trauriges mit deiner Harfe erlebt? Erzähl uns davon.
Benutzeravatar
corvinius
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 367
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:22
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Die Erste: Trobadour mit 25 Seiten von Glissando
Die Zweite: eine Saira28 von Detlev Lampe in Ahorn
Die Dritte: die nur zeitweise hergestellte Arya 38 von Klaus Regelsberger in Nussbaum
Die Vierte: die weltallerschönste und singendste EInhorn-Metallsaitenharfe in Eiche, Bronze und Silber von Mary Kissel

Re: Die Harfe in der bildenden Kunst

Beitrag von corvinius »

Das Festhalten von kleinen Harfen im Stehen ist endlich patentiert gelöst!
Die praktische Harfe am Stiel spielte - gemäß neogotischer Darstellung in der Kathedrale von Bayonne - schon König David....
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Maira
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 4986
Registriert: So 6. Jan 2013, 17:59
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Maira Bausatz von Klaus Regelsberger, Schwabach
Hobbit von Klaus & Annika Regelsberger, Schwabach
Fischer 80 von Thomas Fischer, Traunstein

Re: Die Harfe in der bildenden Kunst

Beitrag von Maira »

:_grin_: Geil!!! :_grin_:
Mach doch , was Du willst. Ich mach auch , was ich will.
Aber ich mach das wirklich.
Benutzeravatar
corvinius
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 367
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:22
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Die Erste: Trobadour mit 25 Seiten von Glissando
Die Zweite: eine Saira28 von Detlev Lampe in Ahorn
Die Dritte: die nur zeitweise hergestellte Arya 38 von Klaus Regelsberger in Nussbaum
Die Vierte: die weltallerschönste und singendste EInhorn-Metallsaitenharfe in Eiche, Bronze und Silber von Mary Kissel

Re: Die Harfe in der bildenden Kunst

Beitrag von corvinius »

Himmelskonzert, Frankreich ca. 1510/20. Mittelaltermuseum Paris.
20230409_154857.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
corvinius
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 367
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:22
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Die Erste: Trobadour mit 25 Seiten von Glissando
Die Zweite: eine Saira28 von Detlev Lampe in Ahorn
Die Dritte: die nur zeitweise hergestellte Arya 38 von Klaus Regelsberger in Nussbaum
Die Vierte: die weltallerschönste und singendste EInhorn-Metallsaitenharfe in Eiche, Bronze und Silber von Mary Kissel

Re: Die Harfe in der bildenden Kunst

Beitrag von corvinius »

David in der Hauptkirche in Bingen am Rhein (Ausschnitt eines Wurzel-Jesse-Bildes)!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
willie
ganz schön fleißig
Beiträge: 91
Registriert: So 1. Apr 2012, 10:12
Postleitzahl: 80689
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): eine böhmische Harfe aus Markt Wald, eine gotische Harfe von Claus Henry Hüttel, eine griechische Erard mit Schönheitsfehlern und eine Einfachpedalharfe aus Mailand.

Re: Die Harfe in der bildenden Kunst

Beitrag von willie »

Tolle Bilder, Corvinus, ganz besonders das das aus Paris!
Benutzeravatar
Der Juergen
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 6321
Registriert: Mi 23. Feb 2005, 18:50
Postleitzahl: 36318
Land: Deutschland
Wohnort: Schwalmtal-Hergersdorf (Vogelsbergkreis)
Kontaktdaten:

Re: Die Harfe in der bildenden Kunst

Beitrag von Der Juergen »

willie hat geschrieben: Mi 26. Apr 2023, 11:49Tolle Bilder, Corvinus, ganz besonders das das aus Paris!
Volle Zustimmung! :_cheesy_:
Das Davidgemälde des Triptychons im Pariser Musée de Cluny gibt es übrigens auch bei Wikipedia in einigermaßen hoher Auflösung (2304x3072), aber weniger gut ausgeleuchtet/belichtet.

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... iciens.JPG
#HarpistsForFuturewww.harfenzeit.dewww.harfenwinter.de • harfensommer.de • harfenmai.de
Das Ziel ist das Ziel.
Jürgen Steiner
Benutzeravatar
corvinius
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 367
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:22
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Die Erste: Trobadour mit 25 Seiten von Glissando
Die Zweite: eine Saira28 von Detlev Lampe in Ahorn
Die Dritte: die nur zeitweise hergestellte Arya 38 von Klaus Regelsberger in Nussbaum
Die Vierte: die weltallerschönste und singendste EInhorn-Metallsaitenharfe in Eiche, Bronze und Silber von Mary Kissel

Re: Die Harfe in der bildenden Kunst

Beitrag von corvinius »

Noch ein Fundstück in Paris, Saint Severin: die Harfe ohne Säule, vermutlich so ein Wunder wie die Dame ohne Unterleib....
(Bemalung eines Orgeldeckels)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
corvinius
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 367
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:22
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Die Erste: Trobadour mit 25 Seiten von Glissando
Die Zweite: eine Saira28 von Detlev Lampe in Ahorn
Die Dritte: die nur zeitweise hergestellte Arya 38 von Klaus Regelsberger in Nussbaum
Die Vierte: die weltallerschönste und singendste EInhorn-Metallsaitenharfe in Eiche, Bronze und Silber von Mary Kissel

Re: Die Harfe in der bildenden Kunst

Beitrag von corvinius »

Marktkirche Quedlinburg.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
willie
ganz schön fleißig
Beiträge: 91
Registriert: So 1. Apr 2012, 10:12
Postleitzahl: 80689
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): eine böhmische Harfe aus Markt Wald, eine gotische Harfe von Claus Henry Hüttel, eine griechische Erard mit Schönheitsfehlern und eine Einfachpedalharfe aus Mailand.

Re: Die Harfe in der bildenden Kunst

Beitrag von willie »

Wunderschön! Danke, Corvinius!
Meine Freunde in Norddeutschland schwärmen alle von dieser Figur, ich glaube, ich muss mal selber hin !
Es wirkt auf dem Foto so, als wäre eine echte Harfe in Davids Händen!
Viele Grüße aus Süddeutschland von Ulla
Benutzeravatar
Karlchen
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 185
Registriert: Mi 11. Mär 2015, 09:44
Postleitzahl: 23558
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): 6x6-chromatische Klangwerkstatt-Baukurs-Harfe; "first sound" am 21.06.2015 in Neuhorst bei Mölln
Wohnort: Lübeck

Re: Die Harfe in der bildenden Kunst

Beitrag von Karlchen »

corvinius hat geschrieben: Mi 26. Apr 2023, 16:57 Noch ein Fundstück in Paris, Saint Severin: die Harfe ohne Säule, vermutlich so ein Wunder wie die Dame ohne Unterleib....
(Bemalung eines Orgeldeckels)
Äh, bitte? Grundsätzlich geht das, da gibts sogar eine Nummer bei Hornbastel-Socks:
"322.1 Bügelharfen – Die Harfe hat keine Vorderstange. "

Die Figur in Quedlinburg ist in der Tat großartig, danke!
"Das Schöne an der Harfe ist, dass sie so vielsaitig ist..." :_grin_:
Antworten