Die Harfe in der bildenden Kunst

Du hast etwas schönes, ärgerliches, spannendes, trauriges mit deiner Harfe erlebt? Erzähl uns davon.
Benutzeravatar
Der Juergen
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 6321
Registriert: Mi 23. Feb 2005, 18:50
Postleitzahl: 36318
Land: Deutschland
Wohnort: Schwalmtal-Hergersdorf (Vogelsbergkreis)
Kontaktdaten:

Re: Die Harfe in der bildenden Kunst

Beitrag von Der Juergen »

corvinius hat geschrieben: Sa 9. Jun 2018, 19:56 Und ein Portrait, das wohl als Vorlage für frühere Banknoten gedient hat:
Dieses Porträt ziert übrigens auch das Werk »The Encyclopaedia of Music in Ireland« aus dem Jahr 2013, wie ich gerade beim Bestellen desselben festgestellt habe. :_cheesy_:

Leider wird das angehängte Bild nicht mit zitiert, daher hier der Link zum Bild im Original-Post.
#HarpistsForFuturewww.harfenzeit.dewww.harfenwinter.de • harfensommer.de • harfenmai.de
Das Ziel ist das Ziel.
Jürgen Steiner
Benutzeravatar
corvinius
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 367
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:22
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Die Erste: Trobadour mit 25 Seiten von Glissando
Die Zweite: eine Saira28 von Detlev Lampe in Ahorn
Die Dritte: die nur zeitweise hergestellte Arya 38 von Klaus Regelsberger in Nussbaum
Die Vierte: die weltallerschönste und singendste EInhorn-Metallsaitenharfe in Eiche, Bronze und Silber von Mary Kissel

Re: Die Harfe in der bildenden Kunst

Beitrag von corvinius »

Ein schöner David in San Petronio, Bologna!
IMG_2115.JPG
(Ich bekomms mal wieder nicht gedreht...)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
corvinius
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 367
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:22
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Die Erste: Trobadour mit 25 Seiten von Glissando
Die Zweite: eine Saira28 von Detlev Lampe in Ahorn
Die Dritte: die nur zeitweise hergestellte Arya 38 von Klaus Regelsberger in Nussbaum
Die Vierte: die weltallerschönste und singendste EInhorn-Metallsaitenharfe in Eiche, Bronze und Silber von Mary Kissel

Re: Die Harfe in der bildenden Kunst

Beitrag von corvinius »

Und ein romanisches Harfenmonster aus Verona am Portal von San Zeno!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Der Juergen
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 6321
Registriert: Mi 23. Feb 2005, 18:50
Postleitzahl: 36318
Land: Deutschland
Wohnort: Schwalmtal-Hergersdorf (Vogelsbergkreis)
Kontaktdaten:

Re: Die Harfe in der bildenden Kunst

Beitrag von Der Juergen »

Klasse Foto! :_cheesy_:

Ob es eine Harfe darstellt, ist nicht so klar, es kann auch eine Rotte sein, wenn die Saitenbespannung vor einem „Brett" ist.
Ich mach mich mal kundig, ob es dazu Erwähnungen in wissenschaftlichen Artikeln gibt.
#HarpistsForFuturewww.harfenzeit.dewww.harfenwinter.de • harfensommer.de • harfenmai.de
Das Ziel ist das Ziel.
Jürgen Steiner
Benutzeravatar
meinelehrerin
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 959
Registriert: Fr 6. Feb 2015, 12:11
Postleitzahl: 72336
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Meine Erste ist meine „Herzensharfe“ ♥️: eine selber gebaute böhmische Hakenharfe der Klangwerkstatt mit Spirale in der „Stirn“ der Säule
Meine Zweite ist meine „Hauptharfe“, denn sie kommt überall mit auf die Workshops: die Silmaril aus Esskastanie 🌰 , geräuchert und mit eingesetzten Edelsteinen in den Farben Grün, Lila und Transparent
Meine Dritte ist die, die den meisten Wums 💪 hat und deshalb für mich meine Harfe mit „Tiefgang“ ist: Modell Bradl von Petutschnigg, in Onyx-Nuss gebeizt mit hellen Schnitzereien
Meine Kleinste, die Erlan von Glissando in meiner Lieblingsfarbe 💚, macht mein Kleeblatt 🍀 komplett und sie ist nun die, zu der ich schnell mal greife, um mal eben ein paar Riffs 😁 zu spielen
4+1 ist Nummer 5: die kleine Carry von Harfenland, gerade mal acht Saiten und in der Farbe Lila💜
Wohnort: Balingen

Re: Die Harfe in der bildenden Kunst

Beitrag von meinelehrerin »

corvinius hat geschrieben: Do 4. Jan 2024, 19:40 Ein schöner David in San Petronio, Bologna!IMG_2115.JPG (Ich bekomms mal wieder nicht gedreht...)
Wunderschön 🤩
altesfossil
ganz schön fleißig
Beiträge: 68
Registriert: Sa 2. Jul 2022, 13:21
Postleitzahl: 73342
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Die unbekannte Lady= Bausatz aus den 70ern/80ern, London Early-Music-Shop, 34 Saiten
Mein Käferle= Camac Troubadour 22
Nimue= Shewolf 40s von Gabriel Müsebeck, 40 Saiten

Re: Die Harfe in der bildenden Kunst

Beitrag von altesfossil »

Ich weiß nicht genau, ob das hier passt, weil bildende Kunst ist es ja nicht wirklich....aber habe gestern (mal wieder) Harry Potter geschaut.
Im "Raum der Wünsche" steht tatsächlich eine Harfe:
Screenshot_20240114-131117.jpg
Screenshot von: https://www.testedich.de/quiz68/picture ... 1621032339 (am 14.1.24).

Unsere Experten können sicher sagen, aus welchem Haus/Erbauer die stammt. Ich würde als Oberlaie spontan auf ne Erard-Pedalharfe tippen?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
willie
ganz schön fleißig
Beiträge: 91
Registriert: So 1. Apr 2012, 10:12
Postleitzahl: 80689
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): eine böhmische Harfe aus Markt Wald, eine gotische Harfe von Claus Henry Hüttel, eine griechische Erard mit Schönheitsfehlern und eine Einfachpedalharfe aus Mailand.

Re: Die Harfe in der bildenden Kunst

Beitrag von willie »

Gar nicht so laienhaft, es sieht wirklich nach einer Erard aus 😉!
Benutzeravatar
Maira
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 4986
Registriert: So 6. Jan 2013, 17:59
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Maira Bausatz von Klaus Regelsberger, Schwabach
Hobbit von Klaus & Annika Regelsberger, Schwabach
Fischer 80 von Thomas Fischer, Traunstein

Re: Die Harfe in der bildenden Kunst

Beitrag von Maira »

Erard hat auch in London Harfen gebaut.
Ich denke auch daß das eine ist.
Im Harfenmuseum stehen auch solche herum.
Mach doch , was Du willst. Ich mach auch , was ich will.
Aber ich mach das wirklich.
Benutzeravatar
GrafZahl2
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 449
Registriert: Di 5. Mai 2015, 09:00
Skype-ID: Christof.Schmidt
Postleitzahl: 66482
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Doppelpedalharfe Amphion (47 Saiten; Aoyama)
Chromatische Harfe 6/6 (70 Saiten;Zangerle)

Re: Die Harfe in der bildenden Kunst

Beitrag von GrafZahl2 »

altesfossil hat geschrieben: So 14. Jan 2024, 13:16 Ich weiß nicht genau, ob das hier passt, weil bildende Kunst ist es ja nicht wirklich....Im "Raum der Wünsche" steht tatsächlich eine Harfe:
Ich hab' auch so einen Raum... da stehen sogar 2 Harfen :_grin_: (und noch über 10 andere Instrumente )Ein paar davon auch im Bild hier an der Seite
Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum. Friedrich Nietzsche
Benutzeravatar
Maira
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 4986
Registriert: So 6. Jan 2013, 17:59
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Maira Bausatz von Klaus Regelsberger, Schwabach
Hobbit von Klaus & Annika Regelsberger, Schwabach
Fischer 80 von Thomas Fischer, Traunstein

Re: Die Harfe in der bildenden Kunst

Beitrag von Maira »

Echt? Mit so vielem verstaubten Gerümpel darin?
Waahhhnsinn !
Mach doch , was Du willst. Ich mach auch , was ich will.
Aber ich mach das wirklich.
Antworten