Die Harfe in der bildenden Kunst

Du hast etwas schönes, ärgerliches, spannendes, trauriges mit deiner Harfe erlebt? Erzähl uns davon.
Benutzeravatar
corvinius
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 367
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:22
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Die Erste: Trobadour mit 25 Seiten von Glissando
Die Zweite: eine Saira28 von Detlev Lampe in Ahorn
Die Dritte: die nur zeitweise hergestellte Arya 38 von Klaus Regelsberger in Nussbaum
Die Vierte: die weltallerschönste und singendste EInhorn-Metallsaitenharfe in Eiche, Bronze und Silber von Mary Kissel

Re: Die Harfe in der bildenden Kunst

Beitrag von corvinius »

[/quote]
"322.1 Bügelharfen – Die Harfe hat keine Vorderstange. "
[/quote]

Ah, holla! Da hab ich wieder was dazugelernt! Danke für den Hinweis!
Benutzeravatar
corvinius
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 367
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:22
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Die Erste: Trobadour mit 25 Seiten von Glissando
Die Zweite: eine Saira28 von Detlev Lampe in Ahorn
Die Dritte: die nur zeitweise hergestellte Arya 38 von Klaus Regelsberger in Nussbaum
Die Vierte: die weltallerschönste und singendste EInhorn-Metallsaitenharfe in Eiche, Bronze und Silber von Mary Kissel

Re: Die Harfe in der bildenden Kunst

Beitrag von corvinius »

:_grin_: :_grin_: :_grin_:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
mygga
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1767
Registriert: Di 18. Dez 2007, 09:06
Postleitzahl: 44536
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Chromatische Arwen 7x5 von Martin Gust.
Plus zwei Handpans und eine Tongue Drum.

Re: Die Harfe in der bildenden Kunst

Beitrag von mygga »

Was ich mich frage: ist das jetzt eine portable Tischharfr, eine liegende Unbeklappte,

Oder sehen wir hier gerade sogar den Versuch einer Integration von Chromatisch und Diatonisch???
Wo Sprache keine Worte hat, fängt die Musik erst an. (M.W.)
Benutzeravatar
willie
ganz schön fleißig
Beiträge: 91
Registriert: So 1. Apr 2012, 10:12
Postleitzahl: 80689
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): eine böhmische Harfe aus Markt Wald, eine gotische Harfe von Claus Henry Hüttel, eine griechische Erard mit Schönheitsfehlern und eine Einfachpedalharfe aus Mailand.

Re: Die Harfe in der bildenden Kunst

Beitrag von willie »

Danke für den Witz, Corvinius! Klasse! Und ein absoluter Klassiker: Paradies = Engel = Harfe!
Ich schicke gleich etwas hinzu!
Saxophone.jpg
interher...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
willie
ganz schön fleißig
Beiträge: 91
Registriert: So 1. Apr 2012, 10:12
Postleitzahl: 80689
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): eine böhmische Harfe aus Markt Wald, eine gotische Harfe von Claus Henry Hüttel, eine griechische Erard mit Schönheitsfehlern und eine Einfachpedalharfe aus Mailand.

Re: Die Harfe in der bildenden Kunst

Beitrag von willie »

... hier noch eins,
Wenn man die Harfe falsch herum hält, kommt der Teufel mit der Fliegenklatsche!.JPG
leider lässt sich das Bild nicht richtig herum drehen!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
corvinius
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 367
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:22
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Die Erste: Trobadour mit 25 Seiten von Glissando
Die Zweite: eine Saira28 von Detlev Lampe in Ahorn
Die Dritte: die nur zeitweise hergestellte Arya 38 von Klaus Regelsberger in Nussbaum
Die Vierte: die weltallerschönste und singendste EInhorn-Metallsaitenharfe in Eiche, Bronze und Silber von Mary Kissel

Re: Die Harfe in der bildenden Kunst

Beitrag von corvinius »

Only us!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Nea
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 140
Registriert: Mo 1. Aug 2011, 23:34
Land: Deutschland

Re: Die Harfe in der bildenden Kunst

Beitrag von Nea »

willie hat geschrieben: Fr 2. Jun 2023, 14:04 Danke für den Witz, Corvinius! Klasse! Und ein absoluter Klassiker: Paradies = Engel = Harfe!
Ich schicke gleich etwas hinzu!Saxophone.jpginterher...
LOL!
Nea
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 140
Registriert: Mo 1. Aug 2011, 23:34
Land: Deutschland

Re: Die Harfe in der bildenden Kunst

Beitrag von Nea »

corvinius hat geschrieben: Do 1. Jun 2023, 18:50 :_grin_: :_grin_: :_grin_:
Der Witz ist wirklich gut!
Benutzeravatar
Koko P.
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 853
Registriert: Mi 8. Apr 2009, 22:18
Postleitzahl: 50677
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Hobbit (von Klaus Regelsberger), Baukurs März 2009, C-g''', Erle

Re: Die Harfe in der bildenden Kunst

Beitrag von Koko P. »

Ich muss bei den Cartoons immer an "die Harfe in der tönenden Kunst" denken: "Das wird in Engelskreisen Harfe genannt"
Es kommt nicht darauf an, mit dem Kopf durch die Wand zu rennen, sondern mit den Augen die Tür zu finden. Werner von Siemens
Benutzeravatar
Der Juergen
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 6321
Registriert: Mi 23. Feb 2005, 18:50
Postleitzahl: 36318
Land: Deutschland
Wohnort: Schwalmtal-Hergersdorf (Vogelsbergkreis)
Kontaktdaten:

Re: Die Harfe in der bildenden Kunst

Beitrag von Der Juergen »

Sabine hat beim gerade zu Ende gegangenen :_cry_: Harfentreffen im Musiksaal der Freusburg gleich zwei Harfen mit dem Handy abgelichtet.
Sie schmücken samt Spielern einen Kronleuchter.

Bild
Foto: Sabine Stutz
#HarpistsForFuturewww.harfenzeit.dewww.harfenwinter.de • harfensommer.de • harfenmai.de
Das Ziel ist das Ziel.
Jürgen Steiner
Antworten