Harfe und Sehhilfe/Brille

Du hast etwas schönes, ärgerliches, spannendes, trauriges mit deiner Harfe erlebt? Erzähl uns davon.
Arwen
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 306
Registriert: So 8. Dez 2013, 20:27
Postleitzahl: 64291
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Lyon and Healy, Chicago Concertino seit 5.04.2018
Wohnort: Darmstadt

Re: Harfe und Sehhilfe/Brille

Beitragvon Arwen » So 16. Sep 2018, 17:03

Ich habe alle möglichen Brillen und Kontaktlinsen. :_smile_: Bin sowohl relativ stark kurz- als auch weitsichtig. Und außerdem habe ich eine Hornhautkrümmung :_cry_: . Zum Notenlesen zu Hause benutze ich eine Brille geben Kurzsichtigkeit, die ist für mich sonst zu schwach, aber zum Notenlesen genau richtig. Aber im Harfenunterricht oder beim Auftritt trage ich Gleitsich- Kontaklinsen, funktioniert sehr gut.

mygga
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1027
Registriert: Di 18. Dez 2007, 09:06
Postleitzahl: 44536
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Gwendolin von Martin Gust. Chromatische Arwen 7x5 von Martin Gust.

Re: Harfe und Sehhilfe/Brille

Beitragvon mygga » Di 18. Sep 2018, 15:20

Harte oder weiche Gleitsicht-Linsen?
Wo Sprache keine Worte hat, fängt die Musik erst an. (M.W.)


Zurück zu „Rund um die Harfe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast