Psych-Folk

Benutzeravatar
corvinius
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 215
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:22
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Die Erste: Bardenharfe mit 25 Seiten, ein Kaspar Hauser ohne Name und Herkunftsangabe :-)
Die Zweite: eine reizende Karneol von Glissando in Mahagoni.
Die Dritte: eine Saira28 von Detlev Lampe in Ahorn. *glücklich*

Psych-Folk

Beitragvon corvinius » Sa 15. Sep 2018, 18:47

Hallo Cloud,

jemand schonmal Berührung mit Psych-Folk gehabt?

Bin gerade auf Robin Lee Crutchfield gestoßen und bin irritiert und fasziniert zugleich.

Ist das ne etablierte Richtung? Gibts da noch mehr mit Harfe in diese Richtung? Auch hier diesseits des Teichs?

Neugierig grüßt
Corvinius


Benutzeravatar
merit
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1069
Registriert: Do 24. Feb 2005, 18:01
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Böhmische Hakenharfe von Pepe Weissgerber, Baujahr 2009;
Böhmische Hakenharfe von Eric Kleinmann, Baujahr 2005
Kontaktdaten:

Re: Psych-Folk

Beitragvon merit » Sa 15. Sep 2018, 18:56

Wenn das Video nicht wäre, würde ich das mal einfach als "Minimal music" bezeichnen. Such doch mal unter dem Begriff nach Harfenmusik und schau, ob Dir das gefällt...

Herzliche Grüße, Merit Zloch

Benutzeravatar
corvinius
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 215
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:22
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Die Erste: Bardenharfe mit 25 Seiten, ein Kaspar Hauser ohne Name und Herkunftsangabe :-)
Die Zweite: eine reizende Karneol von Glissando in Mahagoni.
Die Dritte: eine Saira28 von Detlev Lampe in Ahorn. *glücklich*

Re: Psych-Folk

Beitragvon corvinius » Sa 15. Sep 2018, 20:25

ah, da erfährt man mehr über seinen hintergrund!

http://africanpaper.com/2011/08/31/robi ... interview/

gibt tatsächlich einen lobenden bezug auf philip glass und das 'repetitive'.
aber seine eigenen sachen haben m.e. mit minimalmusic nicht soooo viel zu tun.
eher ne art neue primitivität und klangliche reduktion. fast eher was vom späten orff....
spannend!

Benutzeravatar
corvinius
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 215
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:22
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Die Erste: Bardenharfe mit 25 Seiten, ein Kaspar Hauser ohne Name und Herkunftsangabe :-)
Die Zweite: eine reizende Karneol von Glissando in Mahagoni.
Die Dritte: eine Saira28 von Detlev Lampe in Ahorn. *glücklich*

Re: Psych-Folk

Beitragvon corvinius » Sa 15. Sep 2018, 20:49

wird immer besser :-)
spiel der ne paki???????
und wie!


Benutzeravatar
Maira
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 3733
Registriert: So 6. Jan 2013, 17:59
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Maira Bausatz von Klaus Regelsberger, Schwabach
Hobbit von Klaus & Annika Regelsberger, Schwabach
Fischer 80 von Thomas Fischer, Traunstein

Re: Psych-Folk

Beitragvon Maira » Sa 15. Sep 2018, 23:57

Schau mal bei Arvo Pärt.
Der Este schreibt nicht explizit für Harfe.
Aber dennoch lässt sich so einiges von ihm auf Harfe spielen.
Mach doch , was Du willst. Ich mach auch , was ich will.
Aber ich mach das wirklich.

Benutzeravatar
corvinius
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 215
Registriert: Fr 30. Sep 2016, 23:22
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Die Erste: Bardenharfe mit 25 Seiten, ein Kaspar Hauser ohne Name und Herkunftsangabe :-)
Die Zweite: eine reizende Karneol von Glissando in Mahagoni.
Die Dritte: eine Saira28 von Detlev Lampe in Ahorn. *glücklich*

Re: Psych-Folk

Beitragvon corvinius » So 16. Sep 2018, 17:59

Wenn das Video nicht wäre, würde ich das mal einfach als "Minimal music" bezeichnen.
Hast doch recht. Der kommt von der Minimal music her, aber von der elektronischen und der Dark Wave...

Wer hätte gedacht, dass sowas mal in Spielzeugharfenmusik für Elfen münden würde :-)




Benutzeravatar
merit
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1069
Registriert: Do 24. Feb 2005, 18:01
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Böhmische Hakenharfe von Pepe Weissgerber, Baujahr 2009;
Böhmische Hakenharfe von Eric Kleinmann, Baujahr 2005
Kontaktdaten:

Re: Psych-Folk

Beitragvon merit » Mo 17. Sep 2018, 09:46

Was für ein krasser Typ! Spannende Skalen verwendet er auch... naja, für das, was man sonst so von Hakenharfe kennt. Pakiharfen sind im Indi-Bereich gar nicht so selten - ich sag nur Coco Rosie....

Liebe Grüße! Merit

Astralis
schon länger da
Beiträge: 24
Registriert: Di 8. Jan 2019, 21:41
Land: Schweiz
Meine Harfe(n): Salvi Mia (gemietet)
Wohnort: Zürich

Re: Psych-Folk

Beitragvon Astralis » Do 31. Jan 2019, 20:54

Zu Psychedelic Folk hab ich da noch einen Musiktipp... Mich interessiert grundsätzlich jede Form psychedelischer Musik - auch jene elektronischer Art. Wobei mir aber in den jeweiligen Genres die genaue Abgrenzung bis heute nicht ganz klar ist. Also wo zum Beispiel fängt Psychedelic Folk an im Vergleich zu nicht psychedelischem Folk. Das gleiche bei Rock. Es gibt schon Musik, die sich da relativ klar einordnen lässt. Aber mir erscheint, es gibt da auch mindestens so viel, das irgendwo dazwischen liegt und die schlussendliche Einordnung eher subjektiver Betrachtungsweise unterliegt.
Ein Beispiel dafür wäre der Gitarrist Estas Tonne, den ich schon im Rahmen konventioneller Hallenkonzerte gesehen und gehört habe. Aber letztes Jahr ist er hier in der Schweiz am LSD75, einem Festival zum 75-Jahre-Jubiläum von LSD, aufgetreten. Und dieses hatte (gewissermassen selbsterklärend) den musikalischen Fokus doch sehr klar auf psychedelische Klänge gerichtet.

Aber zurück nun zu meinem Tipp. Der lautet In Gowan Ring. Es handelt sich dabei um die Band von B'eirth, welcher mit Birch Book noch ein Soloprojekt hat, in das es sich ebenfalls reinzuhören lohnt.

In dieser Aufnahme eines Konzerts von 2015 sind viele mit einer Harfe begleitete Lieder dabei (besonders in der ersten Konzerthälfte).
(Es gibt noch eine zweite Aufnahme dieses Konzerts, welche etwas leiser ist, dafür aber länger - aber anscheinend auch nur, weil die Pausen nicht rausgeschnitten wurden.)

In dieser Aufnahme eines Konzerts von 2014 spielt B'eirth bei 27:12 selbst während eines Liedes Harfe.

Die Konzertaufnahmen sind klanglich leider allesamt eher mittelmässig in der Qualität. Aber man findet alternativ auf Youtube (und anderen Plattformen) auch ganze Alben und einzelne Lieder in besserer Qualität. Ich hab jetzt hier einfach die Konzertaufnahmen gewählt, weil man da meistens direkt sieht, bei welchen Liedern eine Harfe dabei ist.

Mein persönliches Lieblingslied ist übrigens White Angel. Das ist zwar ohne Harfe, aber man könnte es sicherlich auch auf einer Harfe spielen :-)


Zurück zu „Sonstiges (Weltmusik, Jazz, Rock, Pop...)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste