Moin aus Hannover...

Hier kannst du dich und deine Instrumente kurz vorstellen
Wina
ganz frisch
Beiträge: 6
Registriert: Mi 12. Sep 2018, 12:25
Postleitzahl: 30659
Land: Deutschland
Wohnort: Hannover

Moin aus Hannover...

Beitragvon Wina » So 16. Sep 2018, 11:35

Ein paar Worte zu meiner Person :

den Einstig in der Musik ( Konzertgitarre ) habe ich erst vor einigen Jahren gewagt.
( Bin schon ein wenig…. älter...Mitte 50. )

Vorher hatte ich keine Erfahrung mit Musik.

Aber dennoch war mir sofort klar das ich Noten lernen wolle,
was ich bis heute nicht bereut habe.
Bis jetzt habe ich mich mit Klassik und ältere Musik befasst, was ja auch gut zur Harfen Musik passen würde.



Einige Fragen habe ich noch an euch…..

Es ist wohl sinnvoller die Harfe um zustimmen ( Klappen ) anstatt die Gitarren Noten um zu schreiben.

Und natürlich möchte ich nun endlich eine Harfe……..


Zu welcher von den Beinen könntet ihr mir Raten ?!
Ich möchte ein Einsteigerinstrument….. das nicht auseinander fällt oder die Halbtonklappen aus dem Holz kommen.. :_huh_: :_angry_:



https://www.thomann.de/de/thomann_celti ... f24a33116c

https://www.gear4music.de/de/Holzblaser ... Orchestral


https://www.ebay.de/itm/Irisch-Keltisch ... Swj~9bjAbV




Mein großes Problem ist das ich kein Auto habe und leider keine Harfen aus weiter Umgebung abholen kann…
Also wollte ich sie mir zuschicken lassen….



LG Wina :_cool_:
Zuletzt geändert von Wina am So 16. Sep 2018, 12:30, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
bastian
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 2280
Registriert: Fr 29. Aug 2008, 09:53
Postleitzahl: 55246
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): "Die Kleine": Brian Boru von der Klangwerkstatt (Ahorn/Fichte/Stahl)
"Die Cadiz": Cadiz von Henrik Schupp (Eiche/Fichte/Nylgut)
Wohnort: Mainz-Kostheim
Kontaktdaten:

Re: Moin aus Hannover...

Beitragvon bastian » So 16. Sep 2018, 12:30

Hallo Wina,

willkommen bei uns.

Die ebay-Harfe vergisst du bitte ganz schnell. Es sei denn, du brauchst teures Brennholz.

Grüße,
Sebastian
Nulla vita sine musica.

Benutzeravatar
Max
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 749
Registriert: Do 31. Mär 2016, 14:46
Postleitzahl: 72393
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): haben 22 bis 58 Saiten.

Re: Moin aus Hannover...

Beitragvon Max » So 16. Sep 2018, 13:49

Hallo Wina,

herzlich willkommen im Forum.

Die von gear4music sieht ebenfalls nach einer Pakiharfe aus...

Und mit einer Harfe von Thomann gab es hier unlängst nicht viel Freude: Siehe hier (ab dem letzter Beitrag der 3. Seite des Themas): viewtopic.php?f=15&t=8729&hilit=saitensterben&start=20

Generell würde ich dringend davon abraten eine Harfe zu bestellen ohne sie anzuspielen. Eine mittlere oder kleine Harfe kann man auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln transportieren (hier wurde sogar schon von einer "Bahn- und Schiffsfernreise" mit einer 40kg Konzertharfe berichtet). Oder es findet sich jemand, der mitfährt...

Ist das Budget begrenzt, würde ich eher zu einer älteren gebrauchten Harfe raten, die aber qualitativ solide und gut ist. Das sind die drei von Dir verlinkten Instrumente leider nicht.

LG Max
Ebenen sind der Gipfel geographischer Niveaulosigkeit.

Benutzeravatar
Max
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 749
Registriert: Do 31. Mär 2016, 14:46
Postleitzahl: 72393
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): haben 22 bis 58 Saiten.

Re: Moin aus Hannover...

Beitragvon Max » So 16. Sep 2018, 14:32

Wenn es eine neue Harfe unter oder um 500 € sein soll, würde ich mich eher hier https://gosewinkel-harfenbau.hpage.com/startseite.html oder hier http://www.harfe-susanne-kaiser.de/note ... l#Konradin umsehen oder alternativ erst einmal ein Instrument mieten.

LG Max
Ebenen sind der Gipfel geographischer Niveaulosigkeit.

Benutzeravatar
meinelehrerin
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 620
Registriert: Fr 6. Feb 2015, 12:11
Postleitzahl: 72336
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Besitze nun zwei Harfen: Meine Erste - eine selber gebaute böhmische Hakenharfe der Klangwerkstatt und meine Zweite - eine Silmaril in Esskastanie.

Re: Moin aus Hannover...

Beitragvon meinelehrerin » So 16. Sep 2018, 16:19

Ein herzliches Willkommen auch von mir!!
Ich möchte mich meinen Vorrednern anschließen, was die Einschätzungen der von dir angedachten Harfen.... in den meisten Fällen sind sie qualitativ minderwertig gearbeitet... und die Halbtöne stimmen häufig nicht und können so gut wie gar nicht reguliert werden...

Entweder sparst du noch ein bisschen oder du schaust dich auf dem Gebrauchtmarkt um...
Die Harfen von Susanne Kaiser kann ich übrigens sehr empfehlen! Sind toll verarbeitet und wenn ich richtig dran bin, dann gibt es sie in der Zwischenzeit auf Wunsch auch mit Klappen an B und F!

Benutzeravatar
Max
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 749
Registriert: Do 31. Mär 2016, 14:46
Postleitzahl: 72393
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): haben 22 bis 58 Saiten.

Re: Moin aus Hannover...

Beitragvon Max » So 16. Sep 2018, 17:34

... und wenn ich richtig dran bin, dann gibt es sie in der Zwischenzeit auf Wunsch auch mit Klappen an B und F!
Ich bin mir ziemlich sicher, dass dem so ist! Somit wäre dann F-Dur, C-Dur und G-Dur möglich, womit man schon eine ganze Menge spielen kann. Und diese Option wäre deutlich günstiger als eine Vollbeklappung.

LG Max
Ebenen sind der Gipfel geographischer Niveaulosigkeit.

Wina
ganz frisch
Beiträge: 6
Registriert: Mi 12. Sep 2018, 12:25
Postleitzahl: 30659
Land: Deutschland
Wohnort: Hannover

Re: Moin aus Hannover...

Beitragvon Wina » So 16. Sep 2018, 21:16

Hallo,
recht herzlichen Dank für eure vielen netten Antworten.
Das ist ein tolles Forum hier !! :_smile_: :_smile_: :_smile_:



Nein auf keinen Fall werde ich mir eine Paki kaufen .

.. oder andere die ich aufgeführt habe… :_undecided_:




Die von Manfred Gosewinkel werden wohl in der nähren Auswahl rücken.

Was ich bis jetzt heraus gefunden habe ist das in meiner Nähe und auch erreichbar...



Für den Einstig .. so das ich nicht gleich wieder die Lust verliere sind um die 500 €
für mich OK.




Ich möchte mich erst mal mit der Handhabung einer Harfe vertraut machen ..
Was macht der Rücken und die Hände nach ein paar Jahren … und außerdem
wohne ich in einem Hochhaus mit vielen Parteien ….

Später…. Kann es dann immer noch mit den Preis nach oben gehen.


LG Wina

Benutzeravatar
meinelehrerin
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 620
Registriert: Fr 6. Feb 2015, 12:11
Postleitzahl: 72336
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Besitze nun zwei Harfen: Meine Erste - eine selber gebaute böhmische Hakenharfe der Klangwerkstatt und meine Zweite - eine Silmaril in Esskastanie.

Re: Moin aus Hannover...

Beitragvon meinelehrerin » So 16. Sep 2018, 21:19

Schau dir aber auf jeden Fall auch noch die Harfen von Susanne Kaiser an!
Die haben Klappen zum Einlegen der Halbtöne und keine Haken, die du umdrehst.
Vielleicht verschickt Susanne ihre Harfen ja auch? Und preislich müsste die Große auch in deinem Budget liegen.

Benutzeravatar
Frank
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 106
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 17:10
Postleitzahl: 23843
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Die Zufällige: Camac Morgane
Die Mobile: Gosewinkel 24-saitige
Das Federgewicht: Waring-Harp

Re: Moin aus Hannover...

Beitragvon Frank » So 16. Sep 2018, 21:29

Neben den beiden genannten Quellen (Gosewinkel und Kaiser) füge ich mal als weitere Möglichkeit noch Harfenmüller dazu.

Bei den von Dir herausgesuchte Harfen hätte ich auch größere Bauchschmerzen.

wolfstraene
ganz frisch
Beiträge: 8
Registriert: Do 29. Jun 2017, 22:16
Postleitzahl: 33647
Land: Deutschland

Re: Moin aus Hannover...

Beitragvon wolfstraene » Mi 19. Sep 2018, 16:33

Hallo! Ich hätte eine gosewinkel- harfe zu verkaufen! Sie ist nur 1 jahr alt, ersatzsaiten sind auch dabei und sie wäre in Bielefeld abzuholen. Das ist mit dem zug nicht zu aufwendig... eine tasche hab ich leider nicht,aber die harfe ist nicht so schwer und groß, das könnte auch so gehen. Lieben Gruß Sonja


Zurück zu „Vielsaitige Vorstellung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste