Frage Konzertharfenkauf

Spotlight
schon länger da
Beiträge: 32
Registriert: Fr 12. Jan 2018, 18:55
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Salvi Diva in Platinum
Dusty Strings FH26 Ahorn/Koa

Re: Frage Konzertharfenkauf

Beitragvon Spotlight » Do 7. Feb 2019, 12:12

Jeanette hat gerade eine Salvi Diva da...off topic, too, oder doch interessant? Kann man in der zingende Snaar in Rhenen probespielen !
Das ist ein Preissegment, indem ich mich nicht bewege, nicht mal in Zeitlupe :_lipsrsealed_: Mir würde schon die ein oder andere Harfe für die Hälfte des Preises absolut gefallen. Deshalb wäre ich ja so gespannt drauf zu erfahren, warum nun grade die Diva. Leider findet man nicht mal das kleinste Klangbeispiel im Netz.

Es liegt wohl einfach daran, dass dieses Modell relativ neu ist. Kommt Zeit, kommen Klangbeispiele.

Im Vergleich mit der Diva klangen die vorrätigen Student Harps von Salvi und L&H, zumindest in meinen Händen, sehr blechern.

Benutzeravatar
Tinka Bell
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1051
Registriert: Mi 28. Sep 2016, 13:12
Postleitzahl: 33014
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Meine Harfen sind klangliche Herz-Hüpferchen - für mich. Und ich befinde mich ständig auf einer Klangreise. Alles andere wäre zu kompliziert ;-)

Re: Frage Konzertharfenkauf

Beitragvon Tinka Bell » Do 7. Feb 2019, 19:21

Blechern.... :_embarassed_: Auch bei den Student-Harps gibt´s ja doch Unterschiede. Und irgendwo muss der Grund ja dafür stecken, dass die Diva eben doch etliches mehr kostet. Mal kucken, was mal sein wird...…
Wenn dich das Leben nervt, spiel Harfe - Glitzer drüberstreuen ist was für Weicheier! :_cool_:

Spotlight
schon länger da
Beiträge: 32
Registriert: Fr 12. Jan 2018, 18:55
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Salvi Diva in Platinum
Dusty Strings FH26 Ahorn/Koa

Re: Frage Konzertharfenkauf

Beitragvon Spotlight » So 10. Feb 2019, 11:36

Blechern.... :_embarassed_: Auch bei den Student-Harps gibt´s ja doch Unterschiede. Und irgendwo muss der Grund ja dafür stecken, dass die Diva eben doch etliches mehr kostet. Mal kucken, was mal sein wird...…
Ja, auf jeden Fall anspielen UND anspielen lassen. So hört man teilweise doch große Unterschiede. Es lohnt sich auf jeden Fall, auch etwas weiter zu fahren, denn die Anschaffungskosten sind ja selbst bei den Student Harps recht hoch im Vergleich zu anderen Instrumenten.

Benutzeravatar
Tinka Bell
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1051
Registriert: Mi 28. Sep 2016, 13:12
Postleitzahl: 33014
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Meine Harfen sind klangliche Herz-Hüpferchen - für mich. Und ich befinde mich ständig auf einer Klangreise. Alles andere wäre zu kompliziert ;-)

Re: Frage Konzertharfenkauf

Beitragvon Tinka Bell » So 10. Feb 2019, 12:00

Ja, das lohnt sich auf jeden Fall. Und auch unter den Student-Modellen gibt es erhebliche Unterschiede. Die kann man nun auch nicht alle über einen Kamm scheren! Aber es nützt ja nichts, nach einer Harfe für 40.000 Euro zu kucken, wenn man das Geld dafür nicht hat. Im hier verfügbaren Bereich von bis 25.000 Euro gibt es schon so einiges! Insofern innerhalb des verfügbaren Preisrahmens einfach alles anspielen und vergleichen und evtl. auch gebraucht kaufen. Da lohnt es sich, die Augen auf zu halten.
Wenn dich das Leben nervt, spiel Harfe - Glitzer drüberstreuen ist was für Weicheier! :_cool_:

Benutzeravatar
Kristine
ganz schön fleißig
Beiträge: 97
Registriert: Do 9. Nov 2017, 14:36
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Eine saitenschmeissende Paki namens Harpie und eine Salvi Orchestra, „The Queen“, eine Salvi Prima namens Missie und eine Derwent Adventurer 20 namens Ruby, eine Lyon and Healy Style 85 E...
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Frage Konzertharfenkauf

Beitragvon Kristine » So 10. Feb 2019, 23:47

Die Diva klingt sehr weich und voluminös, sehr besonders irgendwie, harfig klar...Auf dem Harp Friends meeting habe ich ein Konzert gehört, absolut traumhaft. Leider auch nicht meine Preisklasse, aber zum Träumen absolut eine Idee... Und die anzuspielen war schon etwas ganz Besonderes...
Harping around...🎵

NeugierigerZwerg
ganz frisch
Beiträge: 3
Registriert: So 27. Jan 2019, 12:44
Land: Deutschland

Re: Frage Konzertharfenkauf

Beitragvon NeugierigerZwerg » Mi 13. Feb 2019, 22:23

Hallo,
vielen Dank für eure Rückmeldungen. Wir haben uns einige Harfen angesehen. Wir haben auch etwas über dem Budget probiert, sind bei den Neuen aber doch bei der Aurora gelandet. Verliebt haben wir uns jedoch in eine junge Diana, haben also gebraucht gekauft und sind sehr zufrieden. Liebe Grüße

Benutzeravatar
Tinka Bell
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1051
Registriert: Mi 28. Sep 2016, 13:12
Postleitzahl: 33014
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Meine Harfen sind klangliche Herz-Hüpferchen - für mich. Und ich befinde mich ständig auf einer Klangreise. Alles andere wäre zu kompliziert ;-)

Re: Frage Konzertharfenkauf

Beitragvon Tinka Bell » Do 14. Feb 2019, 07:24

@NeugierigerZwerg, Glückwünsche zum Kauf! Da habt ihr sicher eine sehr gute Wahl getroffen - viel Freude am schönen Klang der Harfe!
Wenn dich das Leben nervt, spiel Harfe - Glitzer drüberstreuen ist was für Weicheier! :_cool_:


Zurück zu „Pedalharfen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste