Camac - welche Reihe?

Benutzeravatar
Siebenstern
schon länger da
Beiträge: 32
Registriert: So 4. Aug 2019, 11:28
Postleitzahl: 60435
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Noch keine ....

Camac - welche Reihe?

Beitragvon Siebenstern » Do 12. Sep 2019, 12:40

Hallo, zusammen!
Mir wurde im Stadtteil ein Harfe angeboten:
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 21-74-4303
Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie "nur" 10 Jahre (Rechnung liegtnicht mehr vor) alt sein soll, weil mir die Harken aus einer früheren Zeit erscheinen. Kann jemand mal schauen und seine Meinung zur Reihe, Alter, Zustand (sowie zu sehen), Preis etc. sagen? Sie wurde 4-5 Mal im Jahr gestimmt. Saiten Neylon und Metall (?).
Wie ist eigentlich die Bespannung bei Camac: lese dazu unterschiedliche Einschätzungen. Da ich momentan eine weiche bespannte Harfe spiele und die Bässe doch manchmal etwas verwaschen finde, schaue gerne mal rechts und links ...

Freue mich über Rückmeldungen!

Liebe Grüße
7*

Benutzeravatar
ClarSach
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 442
Registriert: So 14. Feb 2010, 10:37
Meine Harfe(n): Die Vielseitige: Camac Excalibur
Die Reiselustige: Salvi Heather

Re: Camac - welche Reihe?

Beitragvon ClarSach » Do 12. Sep 2019, 13:26

Hallo, zusammen!
Mir wurde im Stadtteil ein Harfe angeboten:
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 21-74-4303
Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie "nur" 10 Jahre (Rechnung liegtnicht mehr vor) alt sein soll, weil mir die Harken aus einer früheren Zeit erscheinen. Kann jemand mal schauen und seine Meinung zur Reihe, Alter, Zustand (sowie zu sehen), Preis etc. sagen? Sie wurde 4-5 Mal im Jahr gestimmt. Saiten Neylon und Metall (?).
Wie ist eigentlich die Bespannung bei Camac: lese dazu unterschiedliche Einschätzungen. Da ich momentan eine weiche bespannte Harfe spiele und die Bässe doch manchmal etwas verwaschen finde, schaue gerne mal rechts und links ...

Freue mich über Rückmeldungen!

Liebe Grüße
7*
Dies sind indertat die alte Plastikklappen.

Und die Harfe scheint mir eine alte Korrigan mit 34 Saiten (ich verstehe wirklich nicht daß der Neupreis 4000 Euro sein sollte, auch nicht wenn man beachtet daß diese Harfe mit rosa Farbe und spezielle Klanglöcher gebaut wurde ). Der Angebotspreis finde ich auch noch sehr hoch. Ich hätte einen Preis von wesentlich weniger als die Hälfte erwartet... Die (teuere!) Stahlseiten scheinen mir an Ersatz zu, und möglich gilt das auch für die anderen Saiten. Man kann nicht sehen ob der Hals noch gut recht ist. Und es gibt mehr wichtige Details die man nicht sehen kann.

Du kannst fragen was die Nummer der Harfe is (steht untenan oder im innern). Die Harfengalerie Berlin kann dir dann sagen wie alt die ist.
Sehe auch: viewtopic.php?t=4542

Aber wirklich, die letzten ungefähr zehn Jahren baut Camac viel besser klingende Modellen. Auch die ziemlich günstig in Preis sind. Die heutige Korrigan, mit 38 Saiten und Darm kostet 3000 Euro
Das Paradepherd Camacs, die neue Excalibur mit 38 Saiten kostet jetzt 3990 euro.

sehe https://de.camac-harps.com/wp-content/u ... 1.6.19.jpg

Zum Bespannung bei Camac: das variert von Modell zu Modell. Die Hermine hat z.B. eine leichte Spannung von Karbonnsaiten und die Korrigan eine Pedalharfenspannung von Darm. Die Excalibur hat eine mittelharte Spannung usw. Früher konnte man z.B. die Korrigan auch mit Nylonsaiten statt Darmsaiten kaufen und dann war die Spannung bedeutlicht leichter.

Benutzeravatar
Siebenstern
schon länger da
Beiträge: 32
Registriert: So 4. Aug 2019, 11:28
Postleitzahl: 60435
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Noch keine ....

Re: Camac - welche Reihe?

Beitragvon Siebenstern » Do 12. Sep 2019, 19:05

Besten Dank, ClarSach! Deine Einschätzung und Hinweise haben es mir gebraucht!
Habe die Anfrage zur Seriennummer gestartet, aber ich denke, das sich das nicht (mehr) lohnt - z.B. neu Klappen setzen zu lassen.

Benutzeravatar
ClarSach
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 442
Registriert: So 14. Feb 2010, 10:37
Meine Harfe(n): Die Vielseitige: Camac Excalibur
Die Reiselustige: Salvi Heather

Re: Camac - welche Reihe?

Beitragvon ClarSach » Do 12. Sep 2019, 19:17

Die Klappen austauschen lassen, kostet viel Geld und es müssen alte Löcher dicht gemacht werden und neue Löcher gebohrt. Ich glaube, so was würde ich nicht für diese Harfe tun (die neueren Camacs klingen alle schöner vor allem im oberen Register.)

An deiner Stelle wurde ich Camac Berlin fragen was die für Gebrauchtharfen haben. Dan weiß du daß du dort eine gute Harfe für einen netten Preis bekommt. Und dann dahin gehen und alle Hakenharfen dort anspielen und/oder anspielen lassen. Dann bekommst du eine Idee von was du fur eine Harfe suchst.

Edit: ich las soeben dein erstes Bericht auf: viewtopic.php?f=7&t=9320#p80560
Also, du liebst Barockmusik und hat Artrose und andere Bewegungsbeperkungen und möchtest eine Harfe mit weiteren Abstände als die Böhmische Harfe.
Verstehe ich recht daß du eine Harfe mit ziemlich leichten Spannung sucht worauf Barockmusik schön klingen würde? Dann denke ich z.B an einer Harfe die ziemlich groß ist, vielleicht so eine van Pepe Weissgerber: http://weissgerber-harfen.de/weissgerber_harfen_38.html (die hat eine mittlere Spannung, glaube ich). Er baut auch Harfen mit eine richtig leichte Spannung. Sehe mal: http://weissgerber-harfen.de/weissgerbe ... arfen.html Diese Harfe kann man manchmal beim Zingende Snaar in Rhenen (Holland) anspielen und kaufen.

Edit 2: Jetzt habe ich all deine Berichten im oben genennten Thread gelesen, und es ist mir deutlich: du träumst von einer Hobbit von Klaus Regelsberger. Leider solltest du 3 Jahren drauf warten müssen, schriebst du. Das ist wohl sehr lange. Leider werden die Hobbits selten als Gebrauchtharfe angeboten.

Benutzeravatar
Siebenstern
schon länger da
Beiträge: 32
Registriert: So 4. Aug 2019, 11:28
Postleitzahl: 60435
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Noch keine ....

Re: Camac - welche Reihe?

Beitragvon Siebenstern » Do 12. Sep 2019, 22:47

Ja, der Hobbit hat mich einfach erwischt! Aber ich merke, dass ich noch vieles erforschen kann. Schließlich stehe ich am Anfang. Dennoch die Harfen von Pepe Weissgerber, sind schon optisch schon ein Genuss. Das macht mich schon sehr neugierig, wie sich diese Harfe/n anhören. Danke für den Hinweis.

Benutzeravatar
ClarSach
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 442
Registriert: So 14. Feb 2010, 10:37
Meine Harfe(n): Die Vielseitige: Camac Excalibur
Die Reiselustige: Salvi Heather

Re: Camac - welche Reihe?

Beitragvon ClarSach » Fr 13. Sep 2019, 16:33

Wenn du noch keine Lehrerin hast, kann ich dir diese 5-Tägigen ganz kostenlose online Kursus für Anfänger https://www.harfenkurse-online.de/cours ... huss-harfe herzlich empfehlen. Schön dran ist vor allem daß du vom Anfang zu improvisieren lernst.
Und von dem 3-Tägigen, auch kostenlose Kursus https://harfenkurse-online.lpages.co/ar ... baukasten/ die was später interessant für dich sein konnte, bin ich sehr enthusiast. Davon habe ich viel gelernt, obwohl ich keine Anfängerin auf der Harfe bin (aber wohl auf dem Gebiet von improvisieren).

Benutzeravatar
Siebenstern
schon länger da
Beiträge: 32
Registriert: So 4. Aug 2019, 11:28
Postleitzahl: 60435
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Noch keine ....

Re: Camac - welche Reihe?

Beitragvon Siebenstern » Sa 14. Sep 2019, 10:19

GENAU, dort lerne ich! :_grin_:
Finde ich für mich sehr gut und ich werde sicher den Jahreskurs belegen.
Eine Harfenlehrerin ist glücklicherweise ganz in meine Nähe gezogen. Also, alles zum Besten für mich, was das Harfenspiel-Erlernen anbelangt.

Lieben Dank, dass du mitgedacht hast :_smile_:

Lieber Gruß
7*


Zurück zu „Hakenharfen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste