Pottpourie

Antworten
Tanzmuffel
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 109
Registriert: Fr 4. Okt 2013, 22:48
Postleitzahl: 22417
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Fischer Einfachpedalharfe
Salvi Juno
Wohnort: Hamburg

Pottpourie

Beitrag von Tanzmuffel » Do 10. Okt 2019, 20:14

Ich stehe im Moment total auf Filmmusik und ich möchte ein Pottpourie aus verschiedenen Stücken zusammen stellen. Hat jemand so etwas schon gemacht und eventuell ein paar Tipps für mich?

Benutzeravatar
Maira
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 3919
Registriert: So 6. Jan 2013, 17:59
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Maira Bausatz von Klaus Regelsberger, Schwabach
Hobbit von Klaus & Annika Regelsberger, Schwabach
Fischer 80 von Thomas Fischer, Traunstein

Re: Pottpourie

Beitrag von Maira » Fr 11. Okt 2019, 15:37

Das geht gut wenn Du alle Stücke in eine Tonart bringst.
Falls Du eine Pedalharfe nimmst kannst Du auch die Tonarten wechseln,
dann aber möglichst nicht 4 Pedale auf einmal.
Und manchmal passt ein Stück nicht in einer anderen Tonart.
Es kommt selten vor aber das gibt es.
Tak for alt vom Tim Rohrmann ist so eines, das geht nur in der
Originaltonart ( G ), in anderen Tonarten klingt es nicht.
Wenn Dir das unterkommt, überlege ob was anderes in Frage kommt.
Die meisten Stücke lassen sich aber transponieren, manchmal kommen einem
da auch die Kirchentonarten zu pass.
Mach doch , was Du willst. Ich mach auch , was ich will.
Aber ich mach das wirklich.

mygga
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1260
Registriert: Di 18. Dez 2007, 09:06
Postleitzahl: 44536
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Chromatische Arwen 7x5 von Martin Gust.
Plus zwei Handpans und eine Tongue Drum.

Re: Pottpourie

Beitrag von mygga » Sa 12. Okt 2019, 08:25

Such dir vielleicht erst Mal Stücke aus. Dann kann man deutlich besser und konkreter Tipps geben.
Wo Sprache keine Worte hat, fängt die Musik erst an. (M.W.)

Tanzmuffel
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 109
Registriert: Fr 4. Okt 2013, 22:48
Postleitzahl: 22417
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Fischer Einfachpedalharfe
Salvi Juno
Wohnort: Hamburg

Re: Pottpourie

Beitrag von Tanzmuffel » Sa 12. Okt 2019, 12:56

Ich möchte folgende Filmlieder aus meiner Kindheit verbinden:
1. Probiers mal mit Gemütlichkeit
2. Eine Insel mit zwei Bergen
3. Wer hat an der Uhr gedreht
und vielleicht noch
4. Hey Pippi Langstrumpf (hier bin ich noch nicht sicher, ob es dazu passt).
Ich spiele eine Fischer Einfachpedalharfe. Tonartwechsel sind also kein Problem.
Aber ich habe keine Ahnung, wie man die Übergänge gestaltet. Es soll sich ja nicht so anhören, als ob ich die Lieder einfach hintereinander weg spiele.

Benutzeravatar
Maira
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 3919
Registriert: So 6. Jan 2013, 17:59
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Maira Bausatz von Klaus Regelsberger, Schwabach
Hobbit von Klaus & Annika Regelsberger, Schwabach
Fischer 80 von Thomas Fischer, Traunstein

Re: Pottpourie

Beitrag von Maira » Sa 12. Okt 2019, 16:01

In dem Fall ist das nicht schwer.
Pippi Langstrumpf hat den Übergang.
Das fängt mit einer Vorschlagnote zum Grundton hin an.
Beispiel Eb-Dur : D-Eb 2 3 4 D-Eb 2 3 4
dann gehts los. Immer wenn ein Titel fertig ist kannst Du
diese Einleitung verwenden um in den nächsten Titel
überzuleiten.
Alle diese Kinderfilmmusiken sollten sich ich eine Tonart bringen lassen.
Außer Du möchtest die Tonarten wechseln.
Mach doch , was Du willst. Ich mach auch , was ich will.
Aber ich mach das wirklich.

Antworten