Jiddische Schlager gesucht

Bei Noten: Bitte nur Originale!
Harfenjule81
ganz schön fleißig
Beiträge: 63
Registriert: Sa 27. Jun 2015, 20:12
Postleitzahl: 04109
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): bisher erst mal nur eine böhmische der Klangwerkstatt

Jiddische Schlager gesucht

Beitrag von Harfenjule81 » Fr 8. Nov 2019, 21:36

Hallo zusammen,

mir gefallen sehr die jiddischen Schlager von Sharon Brauner (Jewels) und ich würde sie gern spielen. Gibt es dazu Noten für Harfe, zweihändig und nicht ganz so schwer?

Liebe Grüße
Egal, wie alt Du bist, ein Eierschneider ist immer eine Harfe. :_grin_:

mygga
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 1276
Registriert: Di 18. Dez 2007, 09:06
Postleitzahl: 44536
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Chromatische Arwen 7x5 von Martin Gust.
Plus zwei Handpans und eine Tongue Drum.

Re: Jiddische Schlager gesucht

Beitrag von mygga » Sa 9. Nov 2019, 08:49

Wüsste ich leider auch nicht, aber ich häng mich mal an - das fände ich auch spannend.

Edit: Hab mir die Webseite mal angesehen. Scheint ganz zugänglich und noch nicht so hoch professionell zu sein. Vielleicht kann man sie antexten und nach Noten oder Ursprüngen fragen, wenn es keine Eigenkompositionen sind. In Verbindung mit dem Kauf einer CD z.B., damit sie auch was dran verdient.
Wo Sprache keine Worte hat, fängt die Musik erst an. (M.W.)

Harfenjule81
ganz schön fleißig
Beiträge: 63
Registriert: Sa 27. Jun 2015, 20:12
Postleitzahl: 04109
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): bisher erst mal nur eine böhmische der Klangwerkstatt

Re: Jiddische Schlager gesucht

Beitrag von Harfenjule81 » Sa 9. Nov 2019, 11:32

Habe sie schon angeschrieben, aber sie hat bloß auf Google verwiesen. :_undecided_:
Daher versuche ich es mal hier.

Die CD habe ich bereits käuflich erworben. :_smile_:
Egal, wie alt Du bist, ein Eierschneider ist immer eine Harfe. :_grin_:

jens
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 272
Registriert: So 26. Dez 2010, 17:13
Postleitzahl: 40882
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): harfen besitz ich nicht, dafür irische flöten, blockflöten, dudelsäcke, gitarre/bouzouki, und percussion(bodhran, rahmentrommel, daburka)

Re: Jiddische Schlager gesucht

Beitrag von jens » So 10. Nov 2019, 01:07

würden dir nicht die noten mit akkorden reichen??? arrangierte harfennoten dürften schwer zu finden sein, klaviernoten helfen wahrscheinlich auch nicht? ich muss montag in die stadtbücherei düsseldorf da gibts auchviel klezmernoten-ich schau mal.
"master your instrument, master your music and then forget that bullshit and just play" charlie parker

Benutzeravatar
Frank
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 156
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 17:10
Postleitzahl: 23843
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Die Zufällige: Camac Morgane
Die Mobile: Gosewinkel 24-saitige
Das Federgewicht: Waring-Harp

Re: Jiddische Schlager gesucht

Beitrag von Frank » So 10. Nov 2019, 02:42

Ich hab zwar ein gleichnamiges Lied in Harfennoten gefunden (Adon olam), aber ich glaub außer dem Titel ist da keine Übereinstimmung.
Es gibt von Michèle Ejnes ein Heft Mélodies Hébraïques. Ein Video dazu findet sich hier:
https://www.youtube.com/watch?v=leW0uIlNwEg

Homepage: https://nehama-reuben.jimdo.com/melodie ... /?mobile=1

Ansonsten findet sich ein Musikarchiv ohne Noten: https://www.milkenarchive.org/music/vol ... stu-sheyn/ oder der allgemeine Google-Wahnsinn :
https://www.google.com/search?client=fi ... 20&bih=947
, der zumindest zu Klavier, Gesang und Gitarre führt:
https://www.sheetmusicdirect.com/de-DE/ ... oduct.aspx

Benutzeravatar
ClarSach
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 470
Registriert: So 14. Feb 2010, 10:37
Meine Harfe(n): jetzt:
klassisch: L&H Prelude
vielseitig: Camac Excalibur
reiselustig: Salvi Heather

Re: Jiddische Schlager gesucht

Beitrag von ClarSach » So 10. Nov 2019, 07:31

Ich habe verschiedene Bücher mit Klezmer Songs (worunter Jiddische Lieder), aber die Jiddische 'Schlager' scheinen mir eine sehr persönliche Interpretation von Sharon Brauner.
Also suchst du die originalen Lieder oder was anderes?

Benutzeravatar
bastian
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 2419
Registriert: Fr 29. Aug 2008, 09:53
Postleitzahl: 55246
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): "Die Kleine": Brian Boru von der Klangwerkstatt (Ahorn/Fichte/Stahl)
"Die Cadiz": Cadiz von Henrik Schupp (Eiche/Fichte/Nylgut)
Wohnort: Mainz-Kostheim
Kontaktdaten:

Re: Jiddische Schlager gesucht

Beitrag von bastian » So 10. Nov 2019, 09:17

Ich schließe mich mal ClarSach an: Es würde helfen, wenn Du Deine Zielsetzung etwas genauer beschreibst.

Willst Du instrumental spielen? Oder Begleiten und dazu singen?

Viele Noten dieser Stücke sind tatsächlich frei findbar, i.d.R. muss man die sich aber selber arrangieren, ja nachdem, was man will.

Wenn es etwas traditioneller sein soll, guck Dir z.B. mal diese Künstlerin an, die hat etwas weniger modern bearbeitet:
https://www.youtube.com/channel/UCd-e0g ... 9q-3E0JQHg
Nulla vita sine musica.

Benutzeravatar
Frank
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 156
Registriert: Mo 19. Dez 2016, 17:10
Postleitzahl: 23843
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): Die Zufällige: Camac Morgane
Die Mobile: Gosewinkel 24-saitige
Das Federgewicht: Waring-Harp

Re: Jiddische Schlager gesucht

Beitrag von Frank » So 10. Nov 2019, 11:15

Wenn man nach Harfe+Klezmer sucht, stößt man auf Namen wie
- Klezmer im Elfenpalast: Helmut Eisel (Klarinette) und Birgit Falkenroth (Harfe)
- Jerusalem-Duo: Hila Offek (Harfe) und André Tsirlin (Saxophon), auch als Teil des Giora Feidman Sextett
- Esperanza Ehrle (spielt zB bei der langen Nacht des Klezmer am 16.11.19 in Erfurt

Benutzeravatar
Der Juergen
nicht mehr wegzudenken
Beiträge: 5368
Registriert: Mi 23. Feb 2005, 18:50
Postleitzahl: 36318
Land: Deutschland
Wohnort: Schwalmtal-Hergersdorf (Vogelsbergkreis)
Kontaktdaten:

Re: Jiddische Schlager gesucht

Beitrag von Der Juergen » So 10. Nov 2019, 21:31

Esperanza ist ne ganz Liebe!

Ich habe sie vor eineinhalb Jahren beim VDH (Verband der Harfenisten in Deutschland) auch im »real life« kennengelernt.
Schreibe sie doch einfach bei Facebook an (falls du da einen Account hast).

Und sag ihr ’nen lieben Gruß vom Jürgen :_smile_:
#HarpistsForFuture www.zeitenklang.de · www.harfenwinter.de · harfenbaukurs.de · harfensommer.de

Das Ziel ist das Ziel.
Jürgen Steiner

Harfenjule81
ganz schön fleißig
Beiträge: 63
Registriert: Sa 27. Jun 2015, 20:12
Postleitzahl: 04109
Land: Deutschland
Meine Harfe(n): bisher erst mal nur eine böhmische der Klangwerkstatt

Re: Jiddische Schlager gesucht

Beitrag von Harfenjule81 » Mo 11. Nov 2019, 15:47

Ui, hier ist ja eine Menge los! :_smile_: Freut mich, dass das Thema so großen Anklang findet!

Also mein Ziel ist, es die Hauptmelodie (das Gesungene) mit Begleitung zu spielen. Selber arrangieren kann ich mir Noten leider noch nicht. Daher war meine Hoffnung, dass mir jemand hier einen Tipp zu einem Notenheft geben kann, in dem die Lieder zu finden sind. Besonders angetan haben es mir die Stücke "Ich hab Dich zu viel lieb" (auf Hochdeutsch, das Jiddisch aufzuschreiben, ist mir jetzt zu kompliziert :_wink_: ) und das "Es kann nicht möglich sein".

Danke für die Namen, Frank! Die googel ich mal.
Egal, wie alt Du bist, ein Eierschneider ist immer eine Harfe. :_grin_:

Antworten