Aufbau und Konstruktion der Harfe

Aus Harfenwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Gemäß der Hornbostel-Sachs'schen Klassifikation der Musikinstrumente handelt es sich bei der Harfe um ein zusammengesetztes Chordophon, welches nicht ohne Zerstörung des Klangapparates gelöst werden kann. Die Saitenebene steht senkrecht zum Klangkörper. Hierdurch unterscheidet sich die Harfe von den anderen gezupften Saiteninstrumenten Leier, Zither, Laute und Gitarre, bei denen die Saiten parallel zum Resonanzkörper verlaufen. Neben der in Europa fast ausschließlich vorkommenden Rahmenharfe gibt es zwei weitere Grundtypen von Harfen: die Bogenharfe, bei der Korpus und Saitenhalter einen Bogen bilden, und die Winkelharfe, bei der diese beiden Teile in rechtem oder spitzem Winkel zueinander stehen. Die Harfe wird üblicherweise aus Holz gebaut und besteht aus einem Klangkörper, dem Hals als Saitenhalter und im Falle der Rahmenharfe zudem einer Vorderstange oder Säule zur Stabilisierung. Sie erlaubt eine höhere Saitenspannung und trägt zur besseren Stimmbarkeit bei. Die Anzahl der Saiten variiert je nach Größe des Instruments.


--Julia 78.34.105.138 17:07, 11. Dez. 2011 (CET)