Hakenharfe

Aus Harfenwiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hakenharfe

Die Hakenharfe ist eine pedallose, diatonisch gestimmte Harfe mit Umstimmvorrichtungen für einzelne Saiten.

Details der Haken

Definition

Der Begriff der Hakenharfe leitet sich von den Haken ab: einfache Drahtbügel mit deren Hilfe die eigentlich diatonische Harfe um Halbtöne erweitert werden kann. Der Haken verkürzt die Mensur, d.h. die schwingende Länge der Saite so, dass die Saite einen Halbton höher klingt.

Instrumentenkundlich gehört die Bezeichnung eigentlich zu der "Böhmischen Harfe" und den Vorgängern welche ursprünglich "Hakenharfe" genannt wurden. Erst im späteren Verlauf wurde die Hakenharfe dann zur "Böhmischen Harfe".

Heute ist der Begriff "Hakenharfe" die verallgemeinerte Bezeichnung auch für pedallose moderne Harfen, sofern sie mit einer Mechanik pro Saite zur Verkürzung der Mensur ausgestattet sind. Dabei ist es heute unerheblich, ob für das Umstimmen Haken oder Klappen verwendet werden. Umgangssprachlich überschneidet sich der Begriff somit zum Teil mit dem der keltischen Harfe, der ebenfalls eine beklappte diatonische Harfe bezeichnet.

Konstruktionsmerkmale

Durch die Tradition der Böhmischen Wanderharfner sind diese Instrumente eher leicht gebaut und gut transportabel. Um dennoch einen ausreichenden Tonumfang bieten zu können ist der Saitenabstand oft etwas geringer als bei der Pedalharfe. Auch ist die Saitenspannung eher niedrig. Hakenharfen waren ursprünglich darmbespannt. Heutige Nachbauten gibt es auch mit Nylon- oder Carbonbesaitung.

Es gibt Harfen, bei denen nur manche Saiten mit Haken bzw. Klappen bestückt sind, genau so wie voll bestückte Harfen. Eine voll beklappte Hakenharfe ist in der Regel in es-Dur gestimmt. Eine so gestimmte Harfe kann durch Umklappen der Haken in allen Tonarten von 3b-Vorzeichen (es-Dur, alle Haken/Klappen raus) bis 4#-Vorzeichen (e-Dur, alle Haken/Klappen gesetzt) gespielt werden.

Spieltechnik

Da die Hakenharfe oft als "Einstiegsharfe" Verwendung findet und als auf das Pedalharfenspiel vorbereitet, unterscheidet sich die Spieltechnik heute nicht wesentlich von der der Pedalharfe. Die Harfe wird mit den Fingerkuppen gespielt. Auf der Saite aufgesetzt zeigt der Daumen nach oben, alle anderen Finger fallen nach unten. Finger, die gerade eine Saite gezupft haben werden locker in Richtung Handfläche eingerollt.